Zaun vor Standard-Maschendrahtzaun im eigenem Grundstück ohne Zustimmung vom Nachbarn rechtens?

Hallo!

ich habe diesen Sommer vor, einen Zaun zu meinem Nachbarn hin zu errichten. Wir haben nicht viel miteinander zu tun, grüßen aber gelegentlich und hatten auch nie Probleme. Mein 1. Schritt wäre zu fragen, ob wir den aktuellen, kaputten und hässlichen ca. 1m hohen Maschendrahtzaun gänzlich entfernen und auf einen für beide designtechnisch passenden Sichtschutzzaun einigen. Dieser soll zur Straße hin flacher werden, sodass mein wir beide immer noch volle Einsicht in die Straße haben. Die Kosten würde ich tragen. Geht so ein "geteilter" Zaun überhaupt? Ich würde ein Kunststoff-Modell nehmen, welches absolut pflegeleicht und beständig ist. Die Montage würde ich ebenfalls von Profis machen lassen.

Wenn nun mein Nachbar dagegen ist und nicht mit sich reden lässt, könnte ich dann besagten Zaun wie oben beschrieben einfach vor den Maschendrahtzaun auf meiner Grundstücksseite platzieren? Natürlich so, dass er immer noch die Straße links und rechts sieht etc, ich aber nicht auf seine Mülltonnen gucken muss und er nicht auf meine Terasse?

An pflegt mein Nachbar seinen Garten sehr und ich denke, dieser Zaun würde uns beide zugute kommen. Licht wirkt keine große Sache sein, da der Zaun im toten Sonnenwinkel eines EFH liegt, und Pflanzen gibt es links/rechts vom Zaun auch nicht.

Garten, Nachbarschaftsrecht, Zaun, Einfriedung
3 Antworten
Wie hoch ist der Preisunterschied zwischen einem gepflegten und einem verwilderten Garten einzuschätzen?

Achtung: Romanfassung ;)

Hallo,

ich stehe vor einem Gartenkauf und versuche mir eine Preisgrenze für den Erwerb zu setzen. Es handelt sich hierbei um Eigentumsland. Dieser Garten ist verwildert und hat einen maroden Maschendrahtzaun, sowie eine ca. Ende der 80er Jahre erbaute Holzbretterhütte mit kaputten Scheiben. Die Substanz der Hütte ist unklar, da ich noch nicht drin war. Das Grundstück ist ansonsten mit Bäumen und Sträuchern verwildert.

Gleich daneben liegt ein Zwillings-Grundstück. Selbe Fläche, gleiche Lage. Dieser ist jedoch ganzjährig gepflegt. Darauf befindet sich ein ~1975 errichteter massiver Bungalow mit verglaster Holzveranda, sowie am Ende des Areals ein Geräteschuppen; alles intakt. Dieser Garten wurde mir einmal angeboten, jedoch hat der Eigentümer (92 Jahre..) wieder zurückgerudert und betreibt ihn bis heute. Allerdings war ich damals schon in Preisverhandlungen und weiß also für welchen Preis der Garten zu verkaufen wäre.

Nun zu meiner eigentlichen Frage: Wie viel Prozent weniger ist der verwilderte Garten wohl wert? Zur Erinnerung: Gleiche Lage und Fläche. Gibt die Fläche den Preisausschlag oder der vorhandene nutzbare Bungalow, oder aber auch der Aufwand den verwilderten Garten wieder herzurichten?

Ich benötige also Anhaltspunkte als auch Argumentationsgrundlagen für die Preisverhandlungen.

Besten Dank im Voraus. MfG.

Garten, Immobilien, Grundstück
3 Antworten
Hund ohne Leine unterwegs macht immer Streß. Was dagegen tun?

Hallo

Bei uns in der Nachbarschaft (gleiche Straße) wohnt eine Familie die einen mittelgroßen (ich schätze ca. 30kg) Hund haben. Wenn die Gassi gehen ist der Hund nie angeleint, auch nicht, wenn er bei mir am Grundstück vorbei läuft.

Also es ist so: erst kommt eine Einfahrt (ca. 5-6 Meter), dann kommt erst das Hoftor (ca. 1,20m hoch, mit Öffnungen für die Katzen und auch sonst sehr lichtdurchläßig). Seitlich ist noch ein Maschendrahtzaun.

Nun ist es aber so: ich hab auch 2 Hunde (rumänische Straßenhunde, also Mischlinge). Ich spiele mit den beiden öfters mal im Hof. Wenn aber die Leute mit ihrem Hund vorbei laufen, und meine Hunde im Hof sind, dann rennt deren Hund jedesmal zu unserem Hoftor oder zu dem Zaun und bellt richtig aggressiv. (er ist also schon 5 Meter weg vom Gehweg, und steht auf meiner Einfahrt). Meine Hunde wollen dann natürlich ihr Revier verteidigen. Die rennen dann auch zum Tor und bellen zurück. Es sind also nur Zentimeter dazwischen. Bisher ist nichts passiert, aber ich hab Angst, daß einer der Hunde mal die Schnauze durch die Katzenöffnung steckt, und dann Blut fließt.

Wir haben den Leuten schon mehrfach gesagt, daß sie ihren Hund anleinen sollen, aber es interessiert sie nicht. Eher sogar im Gegenteil, der Besitzer von dem Hund hat mich sogar angemeckert, und mir gesagt, daß MEINE Hunde schlecht erzogen wären. Er meinte dann auch, daß sein Hund nur bei unseren Hunden so reagieren würde.

(nur mal als kleine Anmerkung: ich gehe jede Woche mit meinen Hunden in die Hundeschule, bei der die Hunde auch zusammen ohne Leine rennen dürfen, da sind meine immer friedlich).

Auf jeden Fall würde ich gerne was machen, da die Hundebesitzer scheinbar unbelehrbar sind, was die Hundeleine angeht.

An wenn kann man sich da wenden? Polizei? Ordnungsamt? Macht das überhaupt einen Sinn oder muß erst was passieren?

Hund, Polizei, hundeleine, Ordnungsamt
10 Antworten
Käfig aus Bambus selbst machen, wie?

Hallo!

Ich bin etwas am verzweifeln. Ich mache mir gerade für Fasching ein Kostüm. Dazu benötige ich einen Bambuskäfig.

Das hier baue ich nach: http://www.amazon.de/Gorilla-Lustiges-Halloween-Karneval-Verkleidung/dp/B008ZS28OK/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1423119683&sr=8-1&keywords=gorilla+in+k%C3%A4fig

Bambus habe ich und hab auch schon alles geschnitten und ist bereit zum Erstellen. Problem. Der Bambus hat immer den selben Durchmesser, somit fällt bohren aus. DH ich muss den Käfig binden.

Ich hab versucht den Käfig mit einer Hanfschnur zu binden. Das hat zwar nicht schlecht funktioniert aber sobald die Schnur bzw. der Käfig zu warm bekommen hat (hatte die Schnur vorher in Wasser getränkt) fällt er fast von alleine auseinander (die Schnur gibt nach). Sobald ich ihn ins Freie stelle zieht er sich wieder zusammen, was eigentlich für meine Zwecke deshalb nicht geeignet ist.

Ebenfalls hab ich es mit Draht (Bindedraht aus dem Baumarkt, wo man Maschendrahtzaun bindet (der Dünne)) versucht, hab aber nicht die nötige Stabilität bekommen.

Jetzt bin ich etwas verzweifelt, was ch da noch versuch kann. Heisskleber wird nicht funktionieren, der Bricht wahrscheinlich sofort. Ich hab mir überlegt, vielleicht klappts mit Sylikon? Wenn ich die Ecken komplett Einsylikoniere damit eine Kugel ensteht?

Hält mir das?

Oder hat da jemand ne andere Idee?

selber machen, Käfig, Fasching, Bambus, selber bauen
5 Antworten
Kann Nachbar den Sichtschutz verbieten?

Hallo,

Wir haben ein Haus geerbt in Nordhessen, in dem wir seit ca. Einem Jahr drin Leben. Das Haus wurde mit 1m höhe ohne Sichtschutz Maschendrahtzaun (teilweise) umschlossen. Da wir einen Hund besitzen ist der Zaun natürlich zum Nachbarn (Gartenseite) zu niedrig, da unser Hund auch bis zu ca. 1,50 m springen kann.

Die Nachbarn (Gartenseite) haben ihr Haus vor ca. 2 Jahren erworben. Dort war auf den Ihrer Seite eine Sträucher und Hecken Bepflanzung was etwas zum Sichtschutz diente, da die Nachbarn neu eingezogen sind, und auch ein Wintergarten besitzen, um mehr lichteinfluss bekommen wollten, haben sie die Hecke und Sträucher komplett entfernt.

Daher ist absolut kein Sichtschutz mehr vorhanden, das heisst wenn ich im Garten seien sollte fühl ich mich immer sehr stark beobachtet. Die Nachbarn haben wir erfragt ob wir den Zaun auf unsere Kosten höher machen können wegen dem Hund und dabei Sichtschutz machen würden (Doppelstabmatte mit PVC Sichtschutzstreifen) ca . 1,63 Höhe, auf unserer Grundstückseite die länge ca. 25 meter wir haben mündlich mit Ihnen gesprochen und eine Einwilligungserklärung schriftlich gemacht, die haben sie nicht unterschrieben, da sie den Sichtschutz nicht wollen, da es Schatten gibt, und sie fühlten sich dann wie im Gefängnis. Aber der Zaun in der Höhe wäre okey. Von der Grenze zum Wintergarten sind ca. 10 m. Geschätzt entfernt. Für mich nicht ganz ersichtlich das bei 1,63m Zaun denen im Wintergarten Schatten wirft.

Meine Frage: Kann der Nachbar den Sichtschutz verbieten, obwohl wir in unserer Privatsphäre gestört fühlen, gibt es noch eine andere Lösung Sichtschutz ohne Einverständnis der Nachbarn zu bekommen!?

Wenn das alles nichts hilft was tun!?

Ich wäre dankbar für nette Antworten, von Leuten mit evt. ähnlicher Erfahrungen.

MFG

Recht
7 Antworten
Reihenhauskauf - Zaun auf unserem Grundstück. Können wir die Beseitigung verlangen?

Hallo, 

wir wohnen seit zwei Jahren in einem Mittelreihenhaus zur Miete (Niedersachsen) welches uns jetzt von unseren Vermietern zum Kauf angeboten wurde. 

Bei Einzug war bereits ein Maschendrahtzaun vorhanden der von den Besitzern gesetzt wurde, da die Nachbarin einen großen Hund hat und diese kleine Kinder. Dahinter stehen Bäume/Sträucher (Flieder, Schmetterlingsbaum etc.) diese sind ca 2-2,50m hoch. Nun haben wir die Flurkarte vom jetzigen Besitzer brkommen und gesehen, dass die (hässlichen) Sträucher/Bäume wohl mal als grundstücksgrenze gesetzt wurden (vor der Zeit der jetzigen Besitzer) dh der Maschendrahtzaun ist auf unserem Grundstück. Wir haben es noch nicht vermessen lassen, aber pi mal übern Daumen sind es vom Zaun bis zu den Baumstämmen 40-50cm auf einer Länge von 30m.


Nun zu meiner Frage: wenn wir das Haus kaufen, würden wir natürlich gern unser gesamtes Grundstück nutzen. Das wir den Zaun abreißen können ist klar. Kann ich auch die Sträucher entfernen (des Frieden wegen würden wir das anbieten) die direkt auf der Grenze wachsen? Durch den Hund ist ein Zaun unbedingt notwendig. Ist sie normalerweise verpflichtet einen Zaun zu bauen? Oder gilt hier das Gewohnheitsrecht? Wir würden uns gern mit ihr zusammensetzen, ich würd dafür nur gern die Rechtsgrundlage wissen. Ich würde anbieten, den Maschendrahtzaun direkt an unsere Grenze oder auf die Grenze zu setzen. 


Vielen dank 

Gewohnheitsrecht, Grundstücksgrenze
5 Antworten
Hünhergehege bauen?

Hallo liebe Community!

Wir haben vor, uns Hühner zu kaufen. Wir beschäftigen uns seit über einem halben Jahr mit dem Gedanken, Hühner zu kaufen, haben uns über Rassen, Haltung, etc. informiert und wollen nun unsere Pläne umsetzten. Wir hatten gedacht, erst einmal mit zwei Hühnern anzufangen, jedoch auch mehr in Betracht ziehen.

Stall haben wir schon organisiert, "Inneneinrichtung" (Futter-, Wasserspender, Legenester, ...) besorgt usw. Das einzige "Problem", was wir jetzt noch haben, ist der Zaun bzw. das Außengehege.

Nun meine Frage: Hat jemand eine Idee, wie man ein kostengünstiges, sicheres Gehege erstellen kann?

Wir hatten eigentlich überlegt, einen Maschendrahtzaun zu kaufen (ca. 1,80m hoch) und diesen um einen bestimmten Bereich in unserem Garten fest anbringen. Dazu bräuchten wir dann aber noch die Zaunpfosten und Spanndraht. Um dann alles noch Fuchssicher zu machen, wollten wir unten an den Zaun, wo größere Abstände zwischen Zaun und Gras sind, noch 6eck-Geflecht-Maschendrahtzaun anbringen. Außerdem noch einen Stromdraht oben am Maschendrahtzaun entlanglaufen lassen. Dass dann die Hühner nicht dauerhaft das ganze Gehege bewohnen, wollten wir ein Art "3-Weiden-System" machen. Also nochmal zusätzlich einen Geflügelzaun kaufen und dann drei verschiedene Bereiche abstecken und die Hühner alle paar Wochen auf einen anderen Bereich lassen. Um dann auch noch vor Greifvögeln zu schützen wollten wir eine Art Netz über das Gehege spannen... Jedoch haben wir mal die ganzen Materialkosten zusammengezählt und kämen nur für Zaun auf ca. 370€.

Wir haben hin und her überlegt, verschiedene anderen Varianten ausgedacht.

(Z. B. Losen Geflügelzaun (elektrizifierbar - schützt vor Fuchs) immer wieder umstecken und mit hohen Pfosten ein Netz stützen, welches vor Greifvögeln schützt.) usw...

Ich wäre sehr dankbar, wenn jemand von Euch Ideen hätte...

Ich hoffe, meine Bitte ist klar genug rübergekommen und es sind durch meine ewig langen Beschreibungen keine Unverständnisse entstanden. Ansonsten: Einfach Fragen :)

Danke schonmal für eure Mithilfe!

Tiere, bauen, Tierhaltung, Gehege, Hühner, Kleintierhaltung, Zaun, Auslauf
9 Antworten
Nachbarstreit - wer hat Recht?

Hallo ihr Lieben,

ich erzähle mal von vorn, wird etwas länger: Unser Nachbar hat ein großes Grundstück, welches nicht eingezäunt und komplett frei ist. Er hat aber daneben eine Art kleinen Vorgarten, der eingezäunt ist (quasi ist der Garten in der Mitte geteilt, halb eingezäunt, halb nicht eingezäunt). Wir trennen das freie Grundstück nur mit unserem Zaun von uns.

Jetzt hat sich der Nachbar vor einem Jahr oder so einen Hund angeschafft, leider ohne uns etwas zu sagen, sodass wir unsere Hunde nicht miteinander sozialisieren konnten. Ihr Hund steht nun fast immer, wenn wir im Garten spielen oder die Hunde ihr Geschäft verrichten, am eingezäunten Bereich und kläfft unsere Hunde an. Meine Hunde sind nicht hundefreundlich, das gebe ich zu, ich habe sie allerdings schon soweit konditioniert, dass sie ihn am Zaun ignorieren.

Kommt der Hund aber mal ins freie Grundstück, rennt er sofort wie irre zu unserem Zaun, beißt rein, bellt und greift an. Dann machen meine natürlich mit und es ist schwer, sie wieder zu trennen (dabei zog sich mein Mann bereits eine Verletzungen an der Hand zu, woraufhin er eine Woche Krankenschein machen musste). Ich bat die Frau dann darum, selbst einen Zaun zu ziehen. Sie zogen aber nur einpaar dünne Zaunreste an unserem eigenen Zaun hoch, mehr wie Draht aneinanderbefestigt, also in keinem Sinne ein echter Zaun. Wir haben extra für 60 Euro einen Sichtschutz an der ganzen Linie befestigt, der mittlerweile durch die Beißereien aber auch schon kaputt ist. Seitdem sperren sie ihren Hund immer in den Vorgarten.

Jetzt kam es leider wieder dazu, dass die Hunde sich beißen wollten, woraufhin ich nun vom Mann der Frau angebrüllt (!) wurde, dass ich gefälligst meinen Zaun "stabil" zu machen hätte, weil meine Hunde ja gefährlich wären. Dabei greift sein Hund zuerst an (und meine hassen ihn mittlerweile natürlich auch). Unserer ist ein normaler Maschendrahtzaun.

Sie hingegen haben dort, wo die Hunde aneinander geraten, immer noch keinen Zaun. Als ich ihm das sagte, kam er plötzlich damit, dass die Leute und die Kinder Angst vor meinen Hunden hätten. Sie bellen lediglich, wenn jemand direkt vorbei geht und mein Angstbeißer bellt auch mal die Nachbarn an, wo ich allerdings sofort eingreife, denn mein Mann oder ich sind immer dabei, wenn sie im Garten sind. Mit deren Kindern hatten sie noch nie zutun, die hab ich nichtmal selbst gesehen. Ich halte das aber nur für eine Ausrede, weil ihm zu der Zaun-Sache nichts mehr eingefallen war. Seine Frau kam später dazu und erschien mir, als sei ihr das ziemlich peinlich. Meine Hunde sind übrigens beide haftpflichtversichert.

Kennt sich da jemand aus? Wie sieht es rechtlich aus und was soll ich jetzt machen? Danke schonmal für eure Antworten!

Hund, Recht, Nachbarschaft
9 Antworten
Nachbarschaftsstreit: Verhalten nach verstreichen einer von mir gestellten Frist?

Meine Frage ist folgende: Ich wohne schon ewig hier in einem Haus in einem Wohngebiet am Rande Münchens. Jetzt habe seit ca. einem Jahr einen neuen Nachbarn. Es ist leider so, dass ich mit diesem Nachbarn immer wieder Schwierigkeiten habe was unser beiden Grundstücksgrenzen betrifft. Erst war es eine alte Fichte auf meinem Grundstück die er komplett entfernt haben wollte, weil sie ihm die Sonne nahm. Er ist Rechtsschutzversichert und droht immer gleich mit einem Prozess. Ich ließ meine Fichte daraufhin zurückschneiden, was sehr teuer war, weil ich es selber nicht kann, bin schwerbehindert. Ich dachte immer, dass Nachbarschaftsstreitigkeiten anderen Leuten passieren und war mir immer gewiss, dass alles auf einem guten Miteinander basiert. Aber jetzt habe ich erfahren müssen, dass man nicht nur zum Streiten zwei Leute braucht, sondern auch zum gütlich miteinander Reden.

Jetzt bin ich erneut im Handlungszwang: Folgendermaßen: Zwischen unser beiden Gärten ist ein Maschendrahtzaun. Diesen Zaun habe ich vor Jahren auf meiner Seite mit Sichtschutz (in gesetzliche erlaubter Höhe) verstärkt. Der Sichtschutz ist zwar etwas verwittert aber intakt. Der vorherige Nachbar hatte auf seiner Seite viel wilden Efeu, welcher sich an zu meinem Sichtschutz hochrankte. Letzte Woche hat der neue Nachbar das Efeu entfernt. Dass ist in Ordnung, ist ja seine Seite des Zaunes. Aber jetzt brachte er Stangen und Holzpflöcke AUF MEINER SEITE DER ZAUNES hinter dem Maschendrahtzaun an und bohrte diese am Sichtschutz fest. Wenn ich meinen Sichtschutz entfernen will kann ich es nicht mehr. Viele Holzlatten an meinem Sichtschutz lösen sich entwischen und er ist kaputt. Ich wollte mit Ihm reden aber er hörte mich nicht an. Dann schrieb ich ihm, das ser die Holzteile auf meiner Seite entfernen soll. Nachdem keine Reaktion kam schrieb ich ihm nach einer Woche erneut und setzte Ihm eine drei wöchige Frist. ICH WILL NUR DAS ER DIE SACHEN DIE ER WIDERRECHTLICH AUF MEINEM GRUNDSTÜCK ERICHTET HAT ENTFERNT, bei sich Kann er ja machen was er will. Jetzt ist die Frist bald um. Was kann ich machen? Soll ich die Sachen auf meinem Grundstück selber entfernen lassen oder soll ich zu einem Anwalt gehen (das wird bestimmt teuer) oder kann ich eine einstweilige Verfügung erwirken? Bitte um Hilfe und Rat!! Ich hoffe auf Rat von euch da ich finanziell uns körperlich nicht so gut aufgestellt bin.

Recht, Nachbarschaft
2 Antworten
Wasserhahn am freistehenden Stahlrohr im Garten sitzt fest - Austauschtricks oder Neubau?

Was empfehlt ihr, um die Ventile (veraltet und kaputt, fehlende Hähne sind nicht mehr montierbar) zu lösen und gegen neue Kugel-Auslaufhähne (7 €) zu tauschen? Die große Rohrzange tut nichts, außer das Rohr in lustige Schwingungen zu bringen ... Öle allein helfen nicht, Maulschlüssel haben keinen Ansatzpunkt.

  • Rohr ausbauen und in eine Werkbank einspannen? Wie festhalten ohne Maulschlüssel?
  • Rohr ausbauen und zum Klempner bringen?

Das Stahlrohr - elegant freistehend, Hahn in Hüfthöhe, komplett rostfrei - hängt am Wasserzähler und an dessen Betongrube im Kleingarten - siehe anhängende Fotos - eine ältere Konstruktion (mit einer Rohrschelle Lochabstand 550 mm montiert, so eine gibt es heute gar nicht mehr), Hat sich bewährt: Wir füllen damit Wassereimer und Gießkannen oder putzen Zähne, wenn wir mal im Garten übernachten.

Eine Instandsetzung ist deutlich weniger aufwändig als ein Neubau. Zumal mich Konstruktionen mit Plastikrohren, die an Hilfspfosten anzuheften sind, nicht überzeugen. So wirkt zum Beispiel der Neubau einer Zapfstelle mit verbuddelten Zaunpfosten vom Maschendrahtzaun umständlich und korrosionsanfällig: https://www.bauen.de/a/verlegen-einer-kaltwasserleitung.html - Oder habt Ihr andere Erfahrungen mit einem preiswerten Neubau?

Wasserhahn am freistehenden Stahlrohr im Garten sitzt fest - Austauschtricks oder Neubau?
Haus, heimwerken, Garten, Technik, Bau, Wasserhahn, Handwerk, Grundstück, Wasserrohr
5 Antworten

Was möchtest Du wissen?