Ist Manuka Honig giftig für Katzen?

Meine Katze hat eine heftige, offene und eitrige Entzündung am Oberkiefer und eigentlich wäre das ja ein Fall für den vielgepriesenen Manuka Honig der erwiesenermaßen stark antibakteriell wirkt.

Nachdem ich darauf bezogen schon alle möglichen Infos im Netz gesucht habe, bin ich jetzt verunsichert weil die Manuka Pflanze aus der der Honig von speziellen Bienen gewonnen wird mit dem Teebaum verwandt ist der bekanntlich Wirkstoffe enthält die für Katzen giftig sind.

Deshalb wird von manchen Besuchern auf Katzenforen davon abgeraten - andere, u.a. Tierheilpraktiker, meinen, dass die giftigen Phenole dank der Verdauungsenzyme der Bienen im Honig nicht mehr enthalten sind.

Heute morgen, bevor ich das alles gelesen hatte, habe ich meine Katze schon einen kleinen Tropfen vom Finger ablecken lassen der ihr sehr gut geschmeckt hat und ich konnte nicht feststellen, dass es ihr seitdem schlechter geht.

Meine Tierärztin, bei der die Katze heute wegen einem Atemwegsinfekt behandelt wurde den sie sich außerdem noch eingefangen hat, konnte mir dazu auch nichts sagen was mir weitergeholfen hätte.

Jetzt wüsste ich gerne, ob jemand von euch schon Erfahrungen in der Hinsicht gemacht hat und mir die Unbedenklichkeit bestätigen kann oder abraten muss !

Alternativ habe ich noch einen normalen Honig aus Kreta den ich ihr geben könnte was mit Sicherheit nicht schädlich, aber weniger wirksam für die Wundheilung wäre.

Es liegt mir viel daran, die Entzündung möglichst bald wegzukriegen weil sie dadurch natürlich Probleme beim Fressen hat was sie zusätzlich schwächt.

Meine Katze ist 12 Jahre alt und war bislang aber immer topfit.

Tiere, Katze, Gesundheit und Medizin, Infektion
6 Antworten

Was möchtest Du wissen?