Warum gehen meine Pickel trotz gesunder Ernährung nicht weg?

hallo erstmal, ich habe momentan ein Pickel-Problem. Seit Juli/august habe ich viiieel mehr Pickel im Gesicht als davor. Bin jetzt 15, werde im Sommer 16. Mich nervt das echt, weil ich mich sehr gesund ernähre (reichhaltige Frühstück, also meistens Vollkorn - Hafer Müsli mit Beeren und Natur Joghurt, ich esse gar keine Chips oder Schokolade mehr, max. 1mal in 2 Wochen ein Merci oder so, esse fast nur vollkornprodukte, viel Salat, Reis, trinke nur Wasser oder Kräutertee also nichts süßes wie Cola oder Sprite.. in der Schule habe ich auch immer belegte Brötchen mit Gemüse, Salat, Butter und Käse... Aja und ich esse auch immer täglich Obst und Gemüse. Ich weiß vllt könnte ich immer noch was verbessern, aber ich habe immer noch viele Pickel im Stirnvereich und/oder auf den Wangen....die sind meistens Eiterpickel oder so rote... Das ist echt nervig!!! Ich sehe andere in meiner Klasse die immer Chips oder schoko essen und haben dann eine makelllose haut. Auch bei der Kosmetikerin war ich schon, hat aber meiner Meinung nach eher wenig gebracht! Ich verstehe das einfach nicht. Ich habe nur gemerkt, dass wenn ich noch zusätzlich Schokolade oder fettiges esse, dass ich dann am nächsten Tag noch mehr habe....Ich hasse das wirklich. Habt ihr eine Idee?? Wäre echt Dankbar. Und wann werden die endlich wieder weggehen?!?

Ernährung, Pickel, Haut, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness
9 Antworten
Seit Tagen schlaflos und Müdigkeitsgefühl weg?

Hallo zusammen,

ich bin 24 Jahre alt Männlich und arbeite seit 6 Monaten im Sicherheitsdienst. Überwiegend arbeite ich Nachtschicht (18:00 Uhr bis 06:00 Uhr, zwischendurch den ein oder anderen Tag auch mal Tagschicht 06:00 Uhr bis 18:00 Uhr. Ich komme im Monat auf 200 bis 220 Stunden. Da momentan einige Krank sind darf ich deren Schichten zusätzlich abschuften. Somit habe ich wie in vielen Monaten, von 4 bis 5 freien Tagen vielleicht noch 2 bis 3 freie Tage. Man bedenke, dass man in den ersten "freien" Tag rein arbeitet. Das belastet mich sehr und auch meine Frau kommt zu kurz, da ich wie oben geschrieben sehr oft an freien Tagen einspringen muss.

Das Fazit ist: Heute ist Sonntag und der letzte Tag an dem ich eingeschlafen bin, war Mittwoch (morgens bis mittags). Ich bin seit dem wach! Ich habe gestern (Samstag) zwar ein wenig geschlafen, jedoch bin ich immer mal wieder aufgewacht und habe auch das Gefühl nicht im Tiefschlaf gewesen zu sein. Man sieht mir an, dass ich müde bin. Meine Augen brennen und ich gähne auch oft wenn ich mich hinlege aber sobald ich die Augen zu mache bin ich wieder hell wach. Das Gefühl der Müdigkeit ist einfach weg.

Bis jetzt habe ich pflanzliche Tabletten gegen Nervosität genommen und auch Baldrian Schlaftabletten von dm, heiße Milch und Kräutertee. Wenn ich nachher nach Hause komme möchte ich einen Einschlaftee von Bad Heilbrunner trinken und hoffe dass der Alptraum wieder vorbei ist. Vielleicht hat dass von euch schon jemand durchgemacht und kann mir Tipps geben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das vom Stress kommt bzw. ich weiß es nicht. Ich danke euch schonmal für eure Hilfe

Kopfschmerzen, Schlafstörung, schlaflos
4 Antworten
Gesunde Ernährung - How not to die?

Guten Abend liebe Community,

Wie ihr schon unschwer an dem Titel meiner Frage erkennen könnt, möchte ich hier einige Fragen zu ,,gesunder" Ernährung stellen. Um genau zu sein, beziehen sich diese vor allem auf die Prinzipien, die Dr. Michael Greger in seinem Ernährungsratgeber "How not to die" beschreibt.

Herr Greger hat für eine angeblich perfekte Ernährung das 'daily dozen' (auf deutsch: tägliches Dutzend) entworfen, auf dessen Liste sich zwölf Lebensmittel befinden, welche man Tag für Tag komsumieren sollte.

Da ich mir am Wochende einen zweiwöchigen Ernährungsplan erstellen möchte, welcher nur sehr wenig von Dr. Gregers Ernährungsempfehlungen abweichen wird, würde ich gerne eure Meinungen zu seinem 'daily dozen' einholen.

Hier eine kleine Übersicht:

  1. Drei Portionen Hülsenfrüchte (Linsen, Bohnen, Tofu, Tempeh, Erbsen…): Portionsgröße: ½ Tasse gekocht, 1 Tasse roh, ¼ Tasse Hummus o.Ä.
  2. Eine Portion Beeren (Himbeeren, Blaubeeren, Kirschen etc.): Portionsgröße: ½ Tasse frische bzw. gefrorene, ¼ Tasse getrocknete
  3. Drei Portionen anderes Obst (Apfel, Banane, Orange – was auch immer): Portionsgröße: je eine mittelgroße Frucht, eine Tasse aufgeschnittener Früchte oder ¼ Tasse getrocknete Früchte
  4. Eine Portion Kreuzblütlergemüse (Brokkoli, Blumenkohl, Rucola, Radieschen etc.): Portionsgröße: 1/2 Tasse
  5. Zwei Portionen grünes Blattgemüse (Spinat, Mangold, Bete-Grün, Rucola etc.): Portionsgröße: 1 Tasse roh oder ½ Tasse gekochtest
  6. Zwei Portionen anderes Gemüse (Paprika, Kürbis, Pilze, Zucchini, Zwiebeln etc.): Portionsgröße: 1/2 Tasse
  7. Ein Esslöffel gemahlene Leinsamen
  8. Eine Handvoll Nüsse oder Samen
  9. Ein Viertel Teelöffel Kurkuma zusammen mit einem Lieblingsgewürz 
  10. Drei Portionen Vollkorn (z.B. brauner Reis, Haferflocken, Buchweizen, Vollkornpasta)|Portionsgröße: 1/2 Tasse oder eine Scheibe Brot
  11. Fünf Portionen Getränke (z.B. Wasser, Kräutertee) | Portionsgröße: 350ml
  12. Sport | „Portionsgröße“: 90 Minuten moderat oder 40 Minuten intensiv

Mich macht eigentlich nur der hohe Hülsenfrüchte-Anteil aufgrund der vielen Ballaststoffe sowie der tägliche Nussverzehr stutzig. Aber da ich mit meinen 16 Jahren noch nicht allzu viel Erfahrung im Bereich gesunder Ernährung gesammelt habe, bitte ich euch, diese Empfehlungen zu beurteilen.

Vielen Dank für eure Mühen und einen schönen Abend noch!

Medizin, Ernährung, Gesunde Ernährung, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, Essensplan
4 Antworten

Was möchtest Du wissen?