Unterverteilung hinter Sicherungsautomat?

Servus zusammen!

ich habe mal eine Frage aus der Reihe Elektroinstallation. Gleich vorne weg: ich möchte mich hier nur einmal über Möglichkeiten informieren und es nicht selbst machen.

Normalerweise kenne ich es so, dass man mit einer Unterverteilung und Drehstrom an den Zählerkasten geht. So wurde das zum Beispiel so macht, als unser Altbau saniert wurde und die Wohnung nicht genügend abgesichert war.

Da ich nun unseren Keller zu einem Hobbyraum ausgebaut habe, in dem sich auch meine Werkstatt befindet, sind hier natürlich auch einige Elektronikgeräte angeschlossen. Zahlreiche Akkuladestationen, ein Kühlschrank, ein Konvektor und weitere Kleingeräte.

Jetzt ist es jedoch so, dass der komplette Keller – also auch die Keller der Nachbarn – über einen einzigen 20A Sicherungsautomat abgesichert ist, der im allgemeinem Zählerschrank hängt.

Der Stromkreis an sich soll auch so bleiben, da meine Werkstatt, nach Absprache mit den Vermietern, über den allgemeinen Strom laufen darf.

Ich hätte jetzt aber in meinem Keller gerne eine eigene kleine Unterverteilung, damit zum Beispiel etwas stärkere Verbraucher, wie der Konvektor oder die Kaffeemaschine, einzeln abgesichert sind und bei einem möglichen Kurzschluss nicht der komplette Keller dunkel ist oder zum Beispiel der Kühlschrank abtaut, nur weil die Kaffeemaschine streikt.

In meinen Keller läuft ein dreiadriges Kabel mit einem 2,5er Querschnitt. Ließe sich hiermit überhaupt eine Unterverteilung realisieren oder müsste hier für ein neues Kabel zum Zähler Schrank gelegt werden?

Handwerk, Elektrotechnik, Elektrizität
6 Antworten

Was möchtest Du wissen?