Ofen geht nur wenn ich die Kochplatte anschalte, was ist kaputt?

Hallo, habe gestern einen gebrauchten Herd erworben. Alles wurde vom Elektriker richtig angeschlossen. Erst hat alles funktioniert, als ich dann kochen wollte, habe ich etwas angebraten und den Ofen auf 200 Grad bei Umluft

vorgeheizt. Auf einmal ging der Ofen einfach aus. Also Sicherungen raus. Jetzt geht der Ofen nur an, wenn ich eine Herdplatte anschalte. Drehe ich allerdings den Regler für Gradzahl wird das Licht dunkler und der Ofen geht wieder aus. Laut Bedienungsanleitung soll man die Uhrzeit einstellen das der Ofen geht, hilft leider nicht. Ist wie gesagt auch nur möglich wenn ich eine Platte anstelle, da sonst nichtmal der Display leuchtet. Habe nochmal kontrolliert ob der Elektriker die Kabel richtig angeschlossen hat, sind alle noch fest und auch wie am Bild angeschlossen. Meine Vermutung ist: Entweder zu wenig Strom ( Der alte Ofen ging allerdings) oder irgendein Kontakt gibt den Strom erst frei nachdem das Kochfeld an ist. Habe bei einer Firma nachgefragt, die repariert aber keine Fremdgeräte und er sagte es ist wahrscheinlich der Luminator. Aber niemand weiß was das sein soll, finde das Teil auch nicht im AEG Shop. Die meisten Firmen sagen. Es würde sich wirtschaftlich nicht lohnen Herde zu reparieren und deshalb frage ich mal hier nach.

Vielleicht hat jemand von euch eine Idee.

Ist ein AEG Competence mit Glaskeramik Kochfeld.

Ofen geht nur wenn ich die Kochplatte anschalte, was ist kaputt?
Technik, Küche, Elektrogeräte, Herd, Ofen, Technologie
7 Antworten
Keramikkochfeld sehr heiß geworden und Hauptsicherung rausgeflogen, warum?

Folgende Situation. Keramikkochfeld ist sehr heiß geworden, ein Platte hat sehr geglüht und dann hat es BOOM gemacht aber sehr stark und dann war die Wohnung Stromlos (E-Herd hat 4,5 Monate problemlos funktioniert). In der Wohnungsverteilung sind nur die Sicherungen (LS Schalter) für diesen E-Herd rausgeflogen. Ich habe die Sicherungen wieder angemacht aber es ist dann nichts passiert also Licht, Steckdosen war alles Stromlos. Ich habe in der Verteilung gemessen und auf einmal festgestellt eine Phase L1 ist da 230V und die anderen 2 Fehlen, L2 und L3 und natürlich auf diesen zwei fehlenden Phasen war Licht usw... Ich bin runter ins Keller gelaufen umzuschauen nach den Hauptsicherungen und dieser Hausanschlusskaten ist schon sehr alt und da sieht man nicht in welchem Zustand sind die NH Sicherungen, und genauso ist das bei Zählerschrank, ganz alt und es ist alles plombiert. Meine Vermutung ist das vor Zähler eine Hauptsicherung sitzt für nur meine Mietwohnung und die zwei Haupsicherungen sind durch oder in HAK sind die NH Sicherungen durch aber es ist unwahrscheinlich weil die Nachbarn bleiben ruhig also funktioniert alles bei denen.

Meine Fragen sind wie kann das passieren das wegen E-Herd Hauptsicherung rausfliegt ich vermute es war ein Phasenkurzschluss L2 gegen L3 aber wie kann wegen eine Kochplatte das passieren wenn an der Kochplatte 230V ist, also 1 Phase?

Was muss ich jetzt machen? Weil es ist eine Mietwohnung, bedeutet ich muss meine Baugenossenschaft anrufen und die holen Elektriker aber wer zahlt es?

Aber mich interessiert mehr technischer Teil warum wegen E-Herd kann sowas passieren oder ist ein Problem vlt. bei E-Herd Anschlussdose das hier was passiert ist...also es ist alles komisch...

Elektronik, E-herd, Elektriker, Verteilung
2 Antworten
Wie schaut ein Berührungsschutz beim Cerankochfeld aus?

Hallo,

zur Zeit werde ich von meinem Lieferanten für die Küche nach Strich und Faden verarscht. Anwalt ist hier mittlerweile eingeschaltet und kümmert sich drum.

Nun geht es aber um den Berührungsschutz unter dem Cerankochfeld. Nach meinen Infos ist dies eine Art Metallblende, mit ein wenig Spielraum dazwischen. Zuletzt wollten mir die Monteure einen Holzplatte direkt (ohne Luft) an die Kochplatte schrauben, da die der festen Überzeugung waren, das der Nachgelieferte Einlegeboden der Berührungsschutz sein sollte. Natürlich ging danach noch nicht einmal mehr die Schublade zu und daraufhin haben die den Einlegeboden wieder abgeschraubt und meinten bei der Küche würde kein Berührungsschutz passen.

Nach Rücksprache mit dem Händler hieß es dann, das dies richtig ist, und teilweise auch nur eine dickere Pappe dort hingemacht wird. Kennt sich hier jemand aus, und kann mir verraten was richtig ist? Jedes Bild was ich gefunden habe, war eine Art Metallplatte.

Vielen Dank schon einmal

AongEng

PS: Und noch für alle die evtl. vorhaben, sich eine neue Küche bei der Firma Poco Domäne zu kaufen, anbei ein paar Bilder wie dort gearbeitet wird. Gekauft 12.2014, Geliefert 02.2015 und seit dem schon massig Nachbesserungsversuche. Zuletzt jetzt auch noch die Aussage, das das Werk angeblich Betriebsferien hat, und eine Nachbesserung nicht vor Ende September stattfinden kann. Auf Nachfrage beim Werk, hieß es das Nachlieferungen für Reklamationen an diese Firma zum 17. August ausgeliefert werden.

Wie schaut ein Berührungsschutz beim Cerankochfeld aus?
Küche, Schutz, Herd, Cerankochfeld
1 Antwort
3. Herd in Folge - warum rosten die Herdplatten?

Hallo :)

Ich wohne seit sieben Jahren in dieser Mietwohnung. Ich hatte in dieser Zeit drei Herde mit Herdplatten. Jedes Mal sind die Platten verrostet und in ihre Einzelteile zerfallen. Dieses Mal, beim dritten Herd, habe ich nur sehr wenig geputzt, weil meist das Schrubben/ normale Putzen des Herdes Auslöser für den Zerfall der rostigen Herdplatten war. Der Herd davor hat kein Jahr gehalten. Dieser Herd hat durch das wenige Putzen wesetnlich weniger gerostet und zerfiel viel weniger. Seit zwei Wochen streite ich mich jetzt mit meiner Hausverwaltung, dass ich einen neuen Herd brauche - sie sagt, dass es mein Fehler wäre. Ich hatte in vorherigen Wohnungen nie Probleme mit Herden. Dieser ist von der Firma Em@x.

Heute habe ich die Herdplatten sauber machen wollen, um ihn zu fotografieren und es ist direkt wieder eine Herdplatte kaputt gegangen. Der äußere Ring um die Platte - aus Metall oder Eisen, der die eigentliche Platte umrandet - hat sich gelöst und steht jetzt ab, ist fast komplett gelöst. Geputzt habe ich mit Bref-Ofenreiniger, der auch für Herdplatten ist. Eingezogen ist es nur zehn Minuten! Bei den restlichen drei Herdplatten ist es so, dass sich der Rost mit dem Schwamm verteilt aber nicht verschwindet. Ich hatte noch eine funktionsfähige Kochplatte - ich hoffe sie ist es immer noch, wenn ich sie heute Abend brauche. Die anderen werden zwar auch "warm" aber das baucht ewig (im Januar mussten wir eine Stunde darauf warten, dass die Klöße anfangen zu kochen, trotzdem wir kochendes Wasser aus dem Wassserkocher in den Topf gepackt haben) und sind so quasi nicht zu benutzen.

Kann mir jemand sagen wo der Fehler liegt? Ich stelle keine nassen Töpfe auf den Herd, lasse das Essen nicht überkochen bzw. wenn es mal überkocht, bin ich daneben und stoppe das. Da der Herd wochenlang nicht geputzt wird und wenn dann nur das Fett zwischen den Herdplatten, kommt er auch sonst mit kaum Wasser in Berührung.

Vielen Dank für jede Hilfe!

Luisa

Elektronik, Mietwohnung, Herd, Rost, herdplatte
6 Antworten
Wie kann ich eine Singleküche selber gestalten ohne viel zu bauen und wenig auszugeben?

Also ich dachte so:

Regal unten an der Wand für Singelkühlschrank (links), Koch und Essbesteck - Koch und Essgeschirr - Dosen (rechts)

Darüber in Arbeitshöhe langes Stabiles Brett für Anrichte wenn nötig mit Balken gestützt. Wenn genug Platz unten drunter 2 Regale.

Rechts der Anrichte Spülbecken mit Unterschrank (unten kommen Putzmittel rein)

Links der Anrichte Mikrowelle mit Grill als Backofen befestigt auf Mikrowellenhalterung. Darüber stell ich den Toster und den Eierkocher, da Mikrowellenhalterungen fast doppelt so viel aushalten wie eine Mikro überhaupt schwer ist zumindest wenn ich die Kg-Zahlen vergleiche.

Auf Anrichte: Links Wasserkocher, rechts 2er Externe Kochplatte, Mitte zum Kochen frei (mindestens eine großes Schneidebretter groß).

Über Anrichte: Rechts Wanddunstabzugshaube also über Kochplatten, Links von der Abzugshaube Regal für Tassen- Gläser (verkehrt herum damit die nicht innendrin zustauben, Gewürze, ne Schmale Kiste die man an die Wand machen kann für Lebensmittel die nicht in den Kühlschrank sollen-müssen-dürfen und Halterung für Schneidebretter.

=Aber wo bekomme ich die ganzen Elektrogeräte (Toaster, 2er Externe Kochplatten, Wanddunstabzugshaube, Mikrowelle mit Grill, Eierkocher, Wasserkocher, Singlekühlschrank) gut und günstig her? Die Geräte müssen auch nicht wunderschön aussehen sollten aber lange halten. =Wo bekomme ich Holz günstig her? Einfach mal nach Resten in einer Schreinerei fragen? Ich glaube da bekomme ich dann nicht so stabiles Holz wie im Baumarkt oder?

=Wo bekomme ich eine günstige stabiles Spülbecken mit Unterschrank her?

=Wo bekomme ich günstig und gutes Besteck und Geschirr her?

=Guter Bauplan oder ganz schlecht? Änderungsvorschläge?

Mein Plan ist es nämlich gut und günstig (ich meine gut und günstig wollen wir alle) eine Küche selber zu bauen.

Danke und Gruß :) :))

kochen, Haus, essen, Wohnung, Technik, Küche, Elektronik, Mikrowelle, Zubereitung, zubereiten, Handwerker, selber bauen, Tischler, Wasserkocher, Werken, anbringen, eierkocher, dunstabzugshaube, Küchenzeile
3 Antworten
Kühlschrank kaputt - wer soll für Reparatur bzw. Ersatz bezahlen?

Mein Kühlschrank ist kaputt gegangen. In dem Vertrag steht nicht, dass ich eine Küche habe (obwohl Kühlschrank, Kochplatte und Mikrowelle vorhanden). Diese gehören mir jedoch nicht und sind von dem Vermieter mir zur Verfügung gestellt also werden als Mietsachen (meiner Meinung nach) betrachtet. In dem Vertrag gibt es eigentlich keine Liste mit Gegenständen bzw. Geräten (ich habe noch ein Stuhl, Tisch, Schrank und Bett mit Matratze - alles von dem Vermieter, ich habe mir nur einen zusätzlichen Stuhl gekauft), deshalb bin ich mir überhaupt nicht Sicher wie es rechtlich damit aussieht.

In dem Vertrag steht folgendes zum Thema Reparatur von Mietsachen:

Bagatellschäden/Kleinreparaturen

Die Kosten für die Reparatur von Bagatellschäden trägt der Mieter ohne Rücksicht auf den Verschulden bis zu der nachfolgen angegebenen Höhe. Es handelt sich hierbei um die Instandhaltungskosten an denjenigen Gegenständen und Einrichtungen, die seinem direkten und häufigen Gebrauch unterliegen wie Installationseinrichtungen für Wasser, Strom, Gas und Heiz- und Kocheinrichtungen sowie [...]. Die Obergrenze für eine Reparatur beträgt im Einzelfall 80 EUR, maximal 320 EUR zzgl. MwSt. im Jahr, aber nicht mehr als 8% der Jahresmiete (Kalt).

Kühlschrank ist (meiner Meinung nach) eine Kocheinrichtung. Das Ding ist uralt und hat vermutlich einfach die Seele ausgehaucht. Ich bin erstaunt, dass der KSchrank so lange funktioniert hat. Ich habe schnell online nachgeschaut und die Reparaturkosten gehen i.d.R. über die 100 EUR. Was muss ich jetzt tun? I.d.R. falls es mein Schuld wäre, dass der KSchrank kaputt gegangen ist, hätte ich diese Frage überhaupt nicht gestellt. Soll ich selbst einen Fachmann anrufen, so dass er sehen kann was da los ist oder muss der Vermieter das erledigen? Da es sich um einen Kühlschrank handelt, kann ich offensichtlich nicht wochenlang darauf warten (draußen ist momentan -7 Grad, also kann ich meine Sachen dort kurzfristig lagern, aber die Temperatur ist halt zu niedrig). Ein Kühlschrank zu kaufen ist auch jetzt finanziell nicht ganz optimal muss ich sagen. Ich plane bis spätestens Mitte nächstes Jahr die Wohnung (Zimmer + Bad) zu verlassen. :-/ Ich habe das Problem gleich am selben Tag meinem Vermieter mitgeteilt (Problem ist gestern Vormittag aufgetaucht und bis heute funktioniert der KSchrank nicht), aber wer was es wie lange der Typ brauchen wird um mir eine Antwort zu schicken bzw. ob er die Kosten übernehmen werde, sogar falls er das tun soll.

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe!

Mietrecht, Vermieter, Reparatur
7 Antworten
Kann Herd bei Betrieb mit einer/zwei Phase kaputt gehen?

Hallo,

bin vor einigen Tagen in eine neue Wohnung gezogen und habe die Küche vom Vormieter übernommen. Beim Einzug habe ich den Herd aus meiner alten Wohnung mitgenommen (Bauknecht Herd mit separatem Cerankochfeld) und mit dem vorhandenen ausgetauscht.

Beim anschließen hat der (professionelle) Elektriker festgestellt, dass der Anschluss an der Wand defekt ist und dort nur eine bzw. zwei Phasen ankommen (zwei Messungen ergaben jeweils unterschiedliche Ergebnisse). Am Sicherungskasten ist aber noch alles i.O. Nach Aussage des Elektrikers ist das Kabel irgendwo zwischen Sicherungskasten und Anschluss defekt. Der Elektriker hat mir den Herd jetzt aber trotzdem angeschlossen, damit ich überhaupt was warm machen kann. Er meinte aber, dass bei der Leistung max. 2 Platten oder aber 1 Herd & 1 Kochplatte gleichzeitig betrieben werden könnten.

Der Vermieter hat mir nun angeboten mit der aktuellen Lösung zwei Wochen testweise zu leben und danach ggf. über eine Neuverlegung eines Kabels vom Sicherungskasten zu reden. Wäre wohl ein großer Aufwand, da 10m frisch renovierter Boden wieder aufgekloppt werden müssten. Kosten würde er aber natürlich übernehmen aber Dreck und Staub sind natürlich mein Problem. Am Sonntag habe ich nun zum testen alle vier Platten und den Herd bei voller Leistung rund 20 Minuten laufen lassen ohne dass es irgendwelche Probleme oder Stromausfälle gegeben hätte.

Meine Frage ist nun: Ist es Glück gewesen, dass alle Platten und der Herd gleichzeitig funktioniert haben? Kann sich das im Laufe der Zeit ändern? Kann etwas passieren/brennen? Wichtig: Schade ich langfristig meinem Herd bei dieser Variante?

Danke für eure Antworten!

VG

Küche, Elektrik, Herd
2 Antworten

Was möchtest Du wissen?