Nachtspeicherheizung durch Infrarotheizung ersetzen?

Hallo liebes Forum,

ich renoviere gerade das Schlafzimmer meiner Oma (22 m² ca 50 m³). Da sie aufgrund eines Schlaganfalles nun öfters Zeit in ihrem Zimmer verbringen wirde, habe ich die Woche den Nachtspeicherofen auf Funktion getestet, da sie diesen nie in Betrieb hatte weil das Schlafzimmer nie beheizt wurde. Nun funktioniert der Ofen nichtmehr und ich bin auf der Suche nach einer Lösung.

Option 1: Defekten Nachtspeicherofen gegen einen der viele nun ungenutzten, funktionstüchtigen Nachtspeicheröfen tauschen.

Option 2: Defekten Nachtspeicherofen raus und gegen eine Infrarotheizung tauschen.

Weshalb sie nie das Heizsystem gewechselt hat (Gas/Wasser/erneuerbare Energien) kann ich nicht verstehen, da dieses Update sich schnell gerechnet hätte bei diesen Strompreisen. Nun ist es für solch eine Heizumrüstung aber zu spät und ich muss eine Elektrische Alternative finden.

Eckdaten zum Zimmer: BJ: 1956 Außenwände: 1 (Holzständerwand mit Zellulose Füllung) Glasfassade: 7,7m² (Dreifach verglast) Innenwände: 2 17,5er KS Mauerwerk

Nun benötige ich nach der Faustformel 30 KW/m³ ca 1500 KW Heizkörper . Bei ca 1100 Betriebsstunden / Jahr bei 23cent/KWH komme ich da auf 380€. Ich persönlich empfinde dies als sehr teuer -wir sprechen hier von einem Raum. Habe leider keine Leistungsangaben auf dem vorhandenen Nachtspeicherofen gefunden um zu verglichen .

Bei Amazon habe ich eine günstige Variante Gefunden :

https://www.amazon.de/InfrarotPro®-Infrarotheizung-Elektroheizung-Wandhalterung-AKTIONSPREIS/dp/B01DR8BE1K/ref=aag_m_pw_dp?ie=UTF8&m=A14A0IA10WNPNL

kann man da ohne Bedenken kaufen oder würdet ihr mir davon abraten? Gibt es Hersteller mit gutem Ruf? Kenn mich in dieser Materie leider nicht aus. Aber wenn der Hersteller 7 Jahre Herstellergarantie gibt sollte es ja schon ein gutes Produkt sein oder?

Über eine Antwort die mir etwas mehr Licht in diese Geschichte bringen würde wäre ich sehr Dankbar :)

Elektrik, Heizung
4 Antworten
Infrarotheizung oder neue Nachtspeicherheizung?

Hallo, Ich suche wie viele andere nach unabhängigen Erfahrungswerten zum Betrieb einer guten Infrarotheizung. Unsere Situation ist folgende: Wir können in eine sehr schöne Wohnung einziehen.Baujahr 76, laut Energiepass ist die energetische Qualität der Gebäudehülle 0,79W(qmK) und der Endenergiebedarf 128,3 kwh(qm a) Davon Strom 111Kwh/qm und Holz 17,3kwh qm (offener Kamin) bisher sind dort noch alte Nachtspeicherheizungen mit Asbestkern verbaut. Die Heizung läuft über einen Zähler für HT und NT. HAT bisher 25cent Kwh NT cent18 kwh. Wir haben uns mit dem Vermieter geeinigt die alten Öfen auszutauschen. Dies ist allein vom Asbestgehalt her schon sinnvoll. Einen Einbau von einer Gasheizung oder Pelletsheizung, sowie einer Wärmepumpe kommt für die Vermieter gar nicht in Frage. Da braucht man also gar keine Überlegungen anzustellen, auch wenn es sicher aus meiner Sicht auf lange Sicht langfristig gesehen sinnvoll wäre auf etwa eine Wärmepumpe umzustellen. Es gibt nun für uns zwei Möglichkeiten. Erstens eine moderne Nachtspeicherheizung einzubauen. Zweitens eine andere Elektroheizung vorrangig eine Infrarotheizung zu verwenden. Der Vorteil einer Nachtspeicherheizung wäre so denke ich, dass es einfach gesicherte Erfahrungswerte gibt und man schon den entsprechenden Zähler und Tarif hat. Der Nachteil einer Infrarotheizung sind die mangelnden gesicherten Erfahrungswerte. Alle Hersteller berufen sich hauptsächlich auf die eine (unabhängige) Studie der Uni KL. Die Berechnungen des Verbrauchs beziehen sich in den Beispielrechnungen immer auf Heizperioden von ca 180 Tagen, 5-8 Stunden Laufzeit der Heizung unter Vollast und einem Strompreis von 19centkwh. Die Heizperiode ist aber wie in diesem Jahr incl. Der Übergangszeit oft länger, der Strompreis auf jeden Fall höher und ob die Stunden Laufzeit wirklich hinhauen ist meiner Meinung nach auch nicht sicher. Ich habe in verschiedenen Foren schon gelesen, dass um wirklich eine angenehme Temperatur zu erreichen die Heizung bei höheren Minusgeraden sehr lange laufen musste. Unsicherheit bei einer IR- Heizung besteht auch durch die hohe Anzahl verschiedener Hersteller. Manche Erfahrungsberichte schilderten nach kurzer Zeit schon Schäden an den Heizkörpern (abblättern der Beschichtung und nicht mehr vollständiges beheizen der Oberfläche). Nach anfänglicher Begeisterung bin ich inzwischen extrem verunsichert . Nächste Woche hat der Vermieter einen Beratungstermin mit einem IR- Hersteller.( Ich weiss nicht welche Firma, ich glaube Redwell), ich werde dabei sein und würde gerne vorher noch unabhängige Informationen einholen können. Sicher ist eine Option auch ein Rückgaberecht bei Nichtgefallen auszumachen. Aber es ist doch recht Stressig den ganzen Aufwand des Umbaus zu betreiben um dann die Heizung wieder abbauen zu lassen. Ich wäre für Ihre Meinungen und unabhängige Erfahrungen sehr dankbar!

heizen, Infrarotheizung
4 Antworten

Was möchtest Du wissen?