Gibt es überhaupt gesundes, veganes Hundefutter bzw. wer ernährt seine Hunde vegan?

Hallo,

ich, fast lebenslange Vegetarierin in der Umstellung zum Veganismus, barfe meine Hunde, so wiedersprüchlich und unmoralisch es für mich auch ist. Ich kaufe "nur" Fleischabfälle, aber trotzdem. Ebenso ist es für mich aber unmoralisch meinen Hunden aufgrund meiner Einstellung etwas Schlechtes bzgl. Ernährung zu tun.

Bis vor kurzem dachte ich vegane Ernährung sei absolut unartgerecht, aber es geht wirklich und ich habe schon einige positive Berichte darüber gelesen - Studien gibts natülrich nicht, aber es klingt plausibel.. Va wenn man bedenkt, dass Royal Canin z.B. ja auch fast vegan ist, mit den paar % (4 um genau zu sein) Fleischabfällen, die darin enthalten sind.

Deshalb, gibts ein Hundefutter, welches vegan und nicht ungesund ist? http://veganversand.at/vegetarischetiernahrung/hundenahrung/canigourmetwau.php Was denkt ihr über dieses hier? In der Analyse von normalen "Fleisch"hundefutter bin ich ja ganz gut, aber bei veganem habe ich nicht so einen Durchblick.

Bzw. möchte ich, wenn nun überhaupt, meine Hunde frisch vegan ernähren, wie bisher auch, nur statt Fleisch andere Eiweißquellen. Tipps und Erfahrungen?

Bitte keine Diskussion über Veganismus/Vegetarismus bei Menschen, es ist wikrlich nur ermüdent von Unwissenheit und anderen Diskussionen überhäuft zu werden.

Ernährung, Hund, Hundefutter, vegan, barf, Veganer, Vegetarier, VeganLüge
31 Antworten

Was möchtest Du wissen?