Hund bellt,kann man das Gefährlich bezeichnen(Anzeige)?

Guten Abend, Wir sind gestern Abend erst vom 2 Wöchigen Urlaub und von der fast 30 Stündigen Heimfahrt mit unserem Dobermann (1 Jahr alt) nach Hause gekommen.(also ist er noch recht "verwirrt")

Gerade eben sind wir mit beiden Hunde Spazieren gegangen(die zweite ist eine 3 jährige Fr.Bulldogge) (wir fahren immer zum Wald und zum Feld,sonst würde es am Abend zu dunkel werden)(bei uns stehen Dobermänner NICHT auf der Liste)nun ja,wir sind 2 Stunden lang spazieren gegangen und waren bereits fast am Auto,bis ein Herr mit seinem Labrador aus seinem Auto stieg und anfing den Weg lang zu laufen,wir gingen etwas weiter aufs Feld (der Weg ist recht schmal und die Hunde sollen sich nicht an der Leine begegnen und man weiß ja nie wie die anderen Hunde drauf sind),die Bulldogge lief ohne Leine artig neben mir Fuß,der Dobi (noch im Training und nicht mit allen Hunden verträglich) lief an lockerer Leine ohne jegliches Interesse am Herrn mit Hund neben meiner Mutter.Der Herr rief uns etwas zu(ich konnte nicht hören was),daraufhin lief die kleine Hündin auf den Mann zu,sie beschnupperte den Hund,kam aber sofort nachdem ich sie gerufen habe zurück.Als meine Hündin beim Hund war fing der Dobi an zu bellen und in der Leine zu hängen (wollte die Hündin beschützen,wollte auch zum Hund,ach ich weiß nicht..),die Wiese war komplett nass und meine Mutter fiel hin... Danach stand meine Mutter wieder auf,der Dobi immernoch am Bellen,wir liefen wieder auf den Weg.Der Herr kam zu uns und wir konnten unsere Hunde problemlos ins Platz schicken,der Dobi war auch wieder ruhig.Der Herr meinte :"Was für einen Aggressiven Hund habt ihr denn?!",meine Mutter meinte dass er nicht aggressiv ist,daraufhin kam der Herr zu unserem Auto (bei dem wir standen) und schrieb unser Kennzeichen auf...

Ich bin jetzt total im Schock und habe Angst,dass da jetzt irgendjemand vor unserer Türe stehen wird und uns die Hunde wegnimmt 😞 Und uns verbietet Hunde zu halten...

Jetzt wollte ich fragen ob sich überhaupt jemand für sowas interessieren wird und die Sache in die Hand nimmt..

Und kann man das Verhalten vom Dobi als aggressiv bezeichnen?

Ich meine,der Herr könnte ja auch behaupten dass unserer auf ihn oder seinen Hund losgegangen wäre...😕

Hätte ihn ein kleiner Hund angebellt,wäre es jedem total egal,sobald mal ein großer Hund bellt ist es gleich der Weltuntergang.😕

Die Hunde haben ihm und dem Hund zu 100% NICHTS getan,und selbst wenn unser Dobi hingerannt wäre,würde er nur 5m entfernt von ihnen stehen und blöd bellen..

Sorry für den langen Text..😞

Hund, Verhalten, Gesetz, Hundeerziehung, aggressiv, Anzeige
11 Antworten
Was kann uns passieren nach eine Anzeige beim Ordnungsamt?

Hallo Ihr Lieben :-) nach langer Zeit melde ichmich wieder mit einem riesen Problem. Aber erstmal alles von Vorne. Ich habe Zwei Hunde, einen Dobermann und einen geretteten Mischling aus Bulgarien. Der Dobi ist 4 und ein total netter Hund. Er beisst nicht, ist auch noch nie was vorgefallen. Ganz im Gegenteil, er ist so gutmütig dass er sich nicht mal verteidigt wenn er angegriffen wird sondern lieber geht. Bellt aber schon mal wenn zwei andere Hunde sich kappeln, einfach seinen Unmut darüber auszudrücken dass er den Streit nicht will. Der andere Hund, Gypsi, 2 Jahre, ist ein Mischling und als Baby wo ich ihn bekam, hatte ich keine Ahnung was in ihm drinsteckt. Im Mai dieses Jahres bekamen wir eine Anzeige dass wir einen Kampfhund halten würden! Es sei ein Dogo Argentino! Daraufhin haben wir einen Wesenstest machen müssen wobei festestellt wurde dass Gypsi eine artgemässe Aggression gegenüber Artgenossen habe, aber ansonsten haben wir ein Negativzeugnis bekommenmit der Auflage dass er nur mit Leine und evtl.Maulkorb tragen muss und er nur von uns geführt werden darf.Soweit so gut. Nun ist was passiert und zwar bin ich mit beiden Hunden draussen gewesen. Gypsi hatte Maulkorb auf und beide Hunde waren angeleint. Plötzlich kam die Nachbarin mit ihrer zwei Border Collies. Ich habe die Strassenseite gewechselt und bin hinter parkende Autos gelaufen. Meine Hunde waren total ruhig. Die Hunde von der Nachbarin haben angefangen zu bellen, worauf meine aufmerksam wurden und beide gleichzeitig hinter dem Auto hervor gerannt sind,mir die Leine aus der Hand rissen und über die Strasse liefen zu den anderen. Sunny, der Dobi hat nur gebellt, stand aber ausserhalb des "Kreises" aber Gypsi wollte auf die Hunde los. Da er aber einen Maulkorb trug, konnte nichts passieren, habe sogar die schreiende Frau beruhigt dass nichts passieren kann. Sie zerrte ihre Hunde an der Leine hin und her und ich habe versucht mein Hund einzufangen was mir dann auch geling nach dem die Frau etwas ruhiger wurde. dann ging sie. Jetzt habe ich eine Anzeige bekommen da "ich offensichtlich nicht in der Lage sei meine Hunde zu führen"! Ich gehe am Tag etwa 6 mal mit denen raus und treffe einige Hunde und meistere jeder Situation. Nun ist es einmal schiefgelaufen. Es war eine verkettung von unglückliche Momente. Jetzt soll ich eine Stellungnahme abgeben. Ich meine darum hat er doch Maulkorb an damit nichts passieren kann! Ach ja die Dame behauptet so im Nachhinein dass ihr Hund Prellungen erlitten hätte und dass der Dobi ihre Hunde auch attackiert hätte. Das stimmt aber nicht er ist einfach nur "treudoof" und attackiert nicht. Und der andere konnte durch den Mauli nicht beissen, dafür hat mein Hund Kratzer und Verletzungen, ich hab nur keine grosse Sache draus gemacht. Tja, jetzt stehe ich da. Habe Angst dass man mir verbietet meine Hunde auszuführen und was mache ich dann? Was meint Ihr???

Hund, Anzeige, Ordnungsamt
10 Antworten
Mein ex hält seine Hunde nicht artgerecht was soll ich tun?

Mein ex Freund hat 4! kangals, wer die Rasse nicht kennt das sind große Herdenschutzhunde, der größte hat eine Schulterhöhe von 98cm!

mein ex ist sehr sehr faul hat eine kleine Wohnung und er hatte die Hunde schon bevor wir mal zusammen waren, ich habe ihn oft gesagt gibt deine Hunde ab, aber die sind alle nicht verträglich, eine Hündin hat sogar Auflagen, mein ex geht wenn überhaupt 10min pro Hund am Tag raus, die Hunde kriegen auch nicht regelmäßig Futter oder Wasser da die Hunde sonst zu viel raus müssen meinte er mal zu mir. Als ich bei ihm war, war ich mind. 2 Stunden pro Hund draußen (habe es nur in meinen Freien Tage geschafft) also nicht mal ich konnte die Hunde artgerecht versorgen, ich wollte immer das er mind. 3 Hunde abgibt aber er bleibt Stur.

und jetzt wo ich Schluss gemacht habe mache ich mir Gedanken, weil er konnte sich nicht mal Futter leisten für die Hunde, ich habe es immer geholt, und wenn ich den Tierschutz informiere werden die Hunde eingeschläfert weil sie nicht sozialisiert sind, das haben die mir auch am Telefon gesagt das diese Rasse keine Chance hat vermittelt zu werden, was soll ich tun? Einfach es ignorieren?

wenn mein ex ein Haus mit Garten hätte würde ich nix sagen aber die Hunde sind fast 24h am Tag in einen kleinen Zimmer, die haben nicjt mal decken oder Spielzeug, die Hunde haben mich in kurzer Zeit akzeptiert da sie wussten das ich sie ausführe und artgerecht gefüttert habe... ich weiß echt nicht mejr weiter. Es wäre nett wenn ich ernsthafte Antworten bekommen würde die mir helfen können

lg seda

Tiere, Hund, kangal
17 Antworten

Was möchtest Du wissen?