Wie viel sind dieses Pferde wert bei howrse?

Hallo,

Ich möchter gerne verschiedene Pferde verkaufen,weiß aber nicht wie viel sie Wert sind.

1. Einhornshettyhengst :

  • Er ist genau 5 Jahre alt,hat 4.725 Fähigkeiten und ein genetisches Potential von 7.812. Dressur und Springen sind austrainiert,und das Tempo ist schon über der Hälfte. Er hat die Farbe Palomino mit Tobiano-Scheckung(1%). Er ist 92 cm groß und wiegt 250 Kg. Sein BLUP liegt bei -27,29. Er ist auf die klassische Reitkunst spezialisiert und hat einen englischen Sattel 3* ein englisches Zaumzeug 3* eine Satteldecke 1* Fliegenohren 1* und Bandagen 1.

Achal-Tekkinerstute(reinrassig) :

Sie ist 32 Jahre und 10 Monate alt. Sie hat 3.679 Fähigkeiten und ein genetisches Potential von 2.835. Sie ist austrainiert,hat auch einen BLUP von 100. Ihre Farbe ist Cremello(2%). Sie wiegt 473 kg und ist 165 cm groß. Sie ist auf die klassische Reitkunst spezialisiert und hat einen Sattel 3* ,ein Zaumzeug 3, eine Satteldecke 1 ,Fliegenohren 1, Bandage 2,Gerte,Longe,Hufkratzer, Kamm,und Sporen.Sie hat Hypnos Decke,Siegel der Apokalypse(Bellum),Stein der Waisen und Strahl des Helios.

Araberstutfohlen(reinrassig) :

Sie ist 8 Monate alt und hat 1.783 Fähigkeiten und ein genetisches Potential von 9109. Sie ist ein Fuchs und wiegt 183 kg bei einer Größe von 130 cm. Ihr BLUP liegt altersgemäß bei -98.

Wie viel wäre ein vergleichbares Hengstfohlen wert ?

Und wie viel ein Stutfohlen mit "nur" 8500 GP und gleich vielen Fähigkeiten ?

Wie viel wären all diese Pferde in Equs wert ?

Und wie viel in Pässen (oder überhaupt Pässe wert)?

Und wie viel gemischt ?

Danke für hilfreiche Antworten.

PS : in Howrse heiße ich MiRi

Tiere, Pferde, Howrse, Sport und Fitness
1 Antwort
Meine Reitbeteiligung wurde ohne mich oder die Besitzerin zu fragen geritten?

Hallo. Ich habe eine Reitbeteiligung an einem 26-Jährigen Haflinger (Wallach) mit Athrose im linken Vorderbein. Er ist noch sehr fit, ich war aber einige Monate krankheitsbedingt nicht mehr bei ihm und habe Ende Dezember wieder angefangen mit ihm zu arbeiten. Leider ist mir dies momentan nur am Wochenende möglich. Dazu muss ich sagen, dass er in einem Offenstall steht (natürlich eingedeckt, bei den Temperaturen!). Sein Schrank in der Sattelkammer ist (noch) nicht abgeschlossen.

Heute wurde mir auf einem kleinen Schrittausritt erzählt, dass ein Mädchen aus unserem Stall ihn gestern bewegt hat, was auch erklärt, warum plötzlich die Steigbügel viel zu kurz für mich waren und warum sie behauptete, meine Schabracke sei zu kurz (sie ist etwas kurz, ja, aber der Sattel liegt nicht auf dem Fell auf und es ist genügend Platz, also nicht ZU kurz). Ihre eigene Reitbeteiligung ist lahm und hat Reitverbot.

Nun habe ich mit der Besitzerin geschrieben und nachgefragt, ob sie Bescheid wusste. Dem war nicht so, sie ist genauso wütend. Klar ist jetzt, dass ein Zahlenschloss vor den Schrank kommt, aber ich bin mir noch nicht sicher, wie ich das Mädel darauf ansprechen soll. Ich denke daran, provokativ zu fragen, ob sie sich auch auf anderer Leute Pferde setzt, wenn diese nicht da sind, da mir der Haflinger zur freien Verfügung steht. Außerdem muss ich ja wissen, was er tut, damit ich meine Planung an seine Bedürfnisse anpassen kann und ihn nicht überfordere.

Sollte ich das tun, oder eher nicht? Mir geht dieses respektlose Verhalten langsam auf die Nerven, so langsam glaube ich auch, dass sie diejenige ist, die ständig Sachen aus meinem Schrank klaut (Hufkratzer, Leckerbeutel, Fliegenohren...).

Pferde, Reitbeteiligung
9 Antworten
Mein Pony will die Hinterhufe nicht geben!

Hallo Leute, ich habe schon viel gegoogelt und hier geschaut ob es ähnliche Fragen gibt. Aber bisher habe ich nichts gefunden. Das Problem mit dem Reiten habe ich super hinbekommen und ich kann sie jetzt auch wieder gut reiten. Dafür macht uns eine andere Sache Probleme. Und zwar Hufe auskratzen. Vorne klappt alles perfekt: ich kann die Hufen ohne Zickereien anheben. Doch hinten ist der blanke Horror! Sobald ich auch nur mit dem Hufkratzer an die Hinterhufen will, geht sie zur Seite weg und ich gehe ihr hinter her. Wenn ich den Hinterhuf halten will, dann tritt sie nach hinten aus und versucht auch manchmal in meine Richtung zu treten Sie hat mich zum Glück noch nicht getroffen. Vor alldem ist das Hufe auskratzen ja auch wichtig. Was ich weiß ist, dass sie davor Angst hat, weil ihr mal früher was Böses getan wurde. Es liegt auf keinem Fall an ihrer Gesundheit, dass wurde schon alles abgecheckt. An manchen Tagen geht es und ich kann die Hufe auskratzen und dann geht es eine Weile wieder nicht. Mit der Wurzelbürste kann ich ihre Beine auch ohne Probleme sauber machen,aber sobald ich den Hufauskratzer in der Hand habe kriegt sie Panik und spielt sich voll hoch. Habt ihr vielleicht Tipps? Ich bleibe dabei immer selber um ihr Sicherheit zu vermitteln und wenn sie sich zu doll hochspielt höre ich auf und beruhige sie mit Worten und Streicheleinheiten. Ich weiß einfach nicht mehr weiter! Danke im Voraus! LG Michi

Pferde, Pony, Reiten, Hufe
5 Antworten
Pferd zittert / zuckt am ganzen Körper?

Als ich heute in den Stall gekommen bin, stand meine 26-jährige Shetland Stute ganz normal in ihrer Box, so wie immer. Das erste, was ich mache, wenn ich sie raushole, ist, die Hufe auszukratzen, damit sie nicht draußen deren Inhalt verliert... lief alles ganz normal ab...

Als ich den Hufkratzer beiseite getan hab sie am Halfter rausführen wollte, merkte ich, wie sie mit Ober-und Unterlippe so komisch wackelte. Ich blieb stehen und wartete, weil mir das komisch vorkam. Kurz darauf zuckte der Wangenbereich, dann der ganze Kopf. So, als ob man sich erschreckt und mit dem Kopf so komisch hochschreckt. Im Sekundentakt. Plötzlich fing sie damit am ganzen Körper an. Die Muskeln...alles steif, die Augen ängstlich. Als ich sie kurz losließ, rannte sie 2mal im Kreis durch die Box, dann hielt ich sie wieder fest. Sie zuckte weiter wie verrückt.

Ich habe sofort den Tierarzt angerufen, der aber , wie ich feststellen musste selbst krank ist und nicht kommen konnte. Er riet mir, das zu beobachten und wenns nicht besser wird, einen anderen TA in der Umgebung anzurufen. Kurz darauf hörte sie plötzlich wieder auf zu zucken und beruhigte sich.

Das ganze hat sich für mich natürlich angefühlt, wie eine halbe Ewigkeit, obwohl es wohl nur so 5-10 Minuten waren, wenn überhaupt. Aber mir ist trotzdem beinahe das Herz stehen geblieben.

Ich habe so etwas in meinem ganzen Leben noch nicht gesehen!

Natürlich mach ich mir große Sorgen, was ein gewesen sein könnte. Es war eigentlich auch nichts, was sie hätte erschrecken können, ich war ja dabei und hab nichts gesehen. Jetzt hat sie sich den ganzen Tag ganz normal verhalten, frisst gut und macht auch sonst keine Anzeichen....

Aber WAS WAR DAS????

krank, Pferde, Pony, shetty, zittern
7 Antworten

Was möchtest Du wissen?