Paketversand nach Kanda. Bitte um Hilfe bei Wertermittlung und Zollinhaltserklärung?

Hi Leute,

Ich habe folgendes Problem. Ich soll meiner Tante sentimentale "Erbstücke" von meiner Oma per Paket schicken.

Diese "Erbstücke" bestehen aus** 40kg, alten Klamotten, 1 Tonstatue, 2 bemalte Holzteller aus einem Urlaub, 1 bemalte Drachenstatue aus Afrika oder so.**

Das ganze werde ich in 4 Pakete aufteilen. Allerdings habe ich Probleme bei der Zollinhaltserklärung. Dort muss ich ja detailliert aufzeigen, was in dem Paket drin ist und wie viel die einzelnen Sachen wert sind.

Allerdings habe ich keine Ahnung welchen Wert ich da angeben soll. Die Klamotten waren damals alles Designerstücke und relativ teuer.

Ich habe mir jetzt folgende Wertstrukturierung ausgedacht.

Pro Kleidungsstück: 1-3€ (sind ja gebraucht, getragen und gewaschen worden) Figur: 25€ Teller: je 10€ Drache: 20€

Meint ihr das funktioniert? Der Paketwert sollte ja auch im normalen Rahmen bleiben, sodass meine Tante maximal die MwSt in Kanda darauf zahlen muss. Muss man, wenn man das Zeug als "nicht kommerzielles Geschenk" verschickt, überhaupt den Wert angeben?

Dann nochwas: Reicht es bei der Inhaltserklärung die einzelnen Klamottenkategorien zusammenzufassen, also 5x Hosen, 10x Pullis, 20x T-shirts, oder muss man wirklich jedes einzelne Klamottenstück aufzählen.

Meine Tante will das Zeug unbedingt haben und lässt sich leider nicht umstimmen.... seufz

Versand, Kanada, Zoll, Paket
1 Antwort

Was möchtest Du wissen?