Kann mir jemand beim Fragebogen helfen?

Ein Pferd, das eine Schnippe hat, besitzt ◾ weiße Haare auf der Stirn ◾ weiße Haare um die Augen ◾**weiße Haare zwischen den Nüstern**

Fliegenschimmel sind ◾ Schimmel, auf denen man jede Fliege sieht ◾ **Schimmel, die braune Pünktchen haben** ◾ Schimmel, auf die sich keine Fliege setzt

Muss es für eine nach WBO ausgeschriebende E Dressur ein Preisgeld geben? ◾** Nein, für WBO reichen Sachpreise** ◾ Ja, ein bestimmter Betrag muss ausgezahlt werden ◾ WBO gibt es nicht

Wenn Dopingverdacht besteht wird laut FN ◾ eine Blutprobe genommen ◾ zuerst versucht eine Urinprobe abzunehmen ◾ Speichel abgenommen

Ab welcher Klasse gibt es Prüfungen, bei denen das Reiten auf Kandare verlangt wird? ◾ Klasse A ◾ Klasse L ◾ Klasse M

Wie viele Richter müssen bei einer E Dresssur laut LPO mindestens anwesend sein? ◾ 1 Richter ◾**2 Richter** ◾ 3 Richter

Wie ist die richtige Reihenfolge der verschiedenen Turnierklassen? ◾ AELMS ◾ EALMS ◾ SMLEA

Dürfen in der Dressur Hilfszügel verwendet werden? ◾ Nur in Wettbewerben, ab E sind keine Hilfszügel erlaubt ◾ Bis zur Klasse A sind Hilfszügel erlaubt ◾ Es sind in keinen Klassen Hilfszügel erlaubt

Wie wird in Springprüfungen das Einschlagen und Springen eines falschen Parcours bewertet? ◾ 10 Strafsekunden ◾ 6 Strafpunkte ◾ Ausschluss

Wie lang darf eine Springgerte sein, um auf einem Turnier zugelassen zu sein? ◾ 0,55 Meter ◾ 0,65 Meter ◾ 0,75 Meter

Ein paar Sachen habe ich schon selber gefunden. Könnt ihr mir beim Rest helfen, bzw. mich berichtigen wenn ich etwas falsche markiert habe ? ich darf nur eine antwort falsch haben

Pferde, wilder-reiter
5 Antworten
Fragebogen ums Pferd? Kann mir wer helfen?

Hallo,

ich spiele Wilder reiter und habe schon 200.000 euro ausgegeben (10.000 pro aufstufung) und diesmal soll es klappen, dabei benötige ich dringend hilfe :(

Ich hoffe die Antworten kommen noch schnell :)

Ein paar weiß ich bereits :D

---------------------------

---------------------------

----------------------------

Wie wird die Gangart “Ample” des Isländers noch bezeichnet?

Pass

Tölt

Walk

Wasser gibt man

x am besten so, dass es immer zur Verfügung steht

nur morgens

nur abends

Ponys starten in Dressuren...

am Ende der Prüfung / Abteilung

am Anfang der Prüfung / Abteilung

xje nach angegebender Reihenfolge

Wie dick muss laut LPO ein Trensengebiss bei Pferden mindestens sein, um bei einem Turnier zugelassen zu sein?

10 mm

12 mm

14 mm

Wie lang darf eine Dressurgerte sein, um auf einem Turnier zugelassen sein?

ein Meter

x 1,20 Meter

1,40 Meter

Wie viele Richter müssen bei einer E Dresssur laut LPO mindestens anwesend sein?

1 Richter

x 2 Richter

3 Richter

Was ist diehöchste Dressurprüfung?

A

S

x Grand Prix

Sind alle Rassen auf Turnieren zugelassen?

Nur Ponys und Warmblüter

x Alle Rassen sind zugelassen

Alle Rassen bis auf Kaltblüter

Nach einem Sturz beim Springen bein Nationalen Turnieren bekommt der Reiter beim ersten Sturz

4 Fehlerpunkte

8 Fehlerpunkte

x er wird disqualifiziert

Dürfen in der Dressur Hilfszügel verwendet werden?

x Nur in Wettbewerben, ab E sind keine Hilfszügel erlaubt

Bis zur Klasse A sind Hilfszügel erlaubt

Es sind in keinen Klassen Hilfszügel erlaubt

Pferde
2 Antworten
Pferd sperrt Maul oft auf- was tun?

Hallo, ich habe nun schon seit 8 Jahren mein Pferd und er hat dieses Problem schon von Anfang an, verbessert hat es sich leider nicht. Mein Pferd kaut sehr viel mit teilweise offenem Maul auf dem Gebiss herum und spielt dabei auch mit der Zunge. Konstant die Zunge draußen hat er nicht. Dabei macht es keinen Unterschied bei welchem Reiter oder wie vorsichtig ich mit der Hand dran bin.

Habe gerade ein Video nochmal angeschaut, wo ich ihn ohne Sattel, nur mit Halsring reite. Und selbst da (ohne Gebiss) hat er das Maul ganz leicht geöffnet und kaut manchmal, weniger als mit Gebiss. Beim Freilaufen hat er das Maul geschlossen, kaut aber auch manchmal offen. Mit Trense an der Longe hat er es wieder offen und kaut.

Ich muss dazu sagen, dass er ein sehr entspanntes Pferd ist aber extrem gerne Dinge ins Maul nimmt (Zügel, Hilfszügel, usw) und darauf herumkaut. Wenn ich ins Maul schaue, hat er immer die Zähne 1cm auseinander und die Zungenspitze dazwischen.

Habe auch ein anderes Gebiss getestet, anfangs hatte ich eine normal-dicke doppelt gebrochene Wassertrense mit Rad im Mittelstück von Sprenger (kA wie man das sonst beschreibt, ich hoffe ihr wisst was ich meine), jetzt hab ich es mit einer dünnen einfach gebrochenen Wassertrense versucht aber keine Veränderung.

Zähne werden regelmäßig gemacht.

Was habt ihr noch für Ideen was ich machen könnte oder woran es liegen könnte?

LG Pferdelilly

Pferde, springen, Pony, Reiten, Dressur, Tierarzt, Pferdesport
9 Antworten
meine stute ist so übereifrig und so....

also, meine stute kommt aus schlechter haltung und lässt sich sehr schwer reiten. sie hat zwar spaß an der arbeit, fängt aber schon beim putzen an zu schwitzen und ist ganz nervös! wenn ich aufsteige trampelt sie schon ungeduldig herum! in der halle reißt sie die ganze zeit den kopf hoch, auch wenn die zügel durchhängen! wenn ich dann hilfszügel reinmache ( martingal), wehrt sie sich dagegen und bekommt richtige anfälle! sie trabt für ihr leben gerne, lässt sich aber nur schwer bremsen! sie ist auch beim springen total übereifrig und zieht ziemlich hin, aber alles was sie macht ist etwas unkontrolliert und hysterisch! beim ausreiten (ihre leidenschaft) ist sie schneller als in der bahn, aber entspannter! sie fegt mit mir dann im renntrab durch den wald, was ihr spaß amcht, aber der bremsweg ist lang! wenn man sie führt oder so ist sie ganz brav, aber total nervös! sie hat mich schon als anführer anerkannt, aber sie hat immer einen totalen stress! schreckhaft ist sie gar nicht! nur so aufgeregt! ich musste nach ein paar minuten mal zurückreiten, weil sie vor lauter nervosität so gezittert hat! sie will rennen, aber das geht ja nicht immer! wir sind schon mal so lange im renntrab geritten bis sie total kaputt war! danach war sie entspannt und sah total zufrieden aus! aber das geht ja auch nicht immer....sie lässt sich super longieren, aber das hat nicht viel gebracht! ich bin

Pferde, Reiten
8 Antworten
Pferd richtig vorwärts-abwärts longieren

Hallo ihr Lieben..

Mir gehen langsam die Ideen aus.. Ich hab seit 3,5 Monaten ein etwas schwierigeres Pferd. Das heißt ich hab sehr viel Kraft, Arbeit, Zeit & Mühe investiert und mittlerweile komme ich bestens mit ihm aus & wir sind ein tolles Team geworden, aber ich möchte mehr für seinen Rücken tun, da der nicht so der Burner ist. Wir können zwar durchaus L/M-Parcourse springen, aber oft drückt er dabei seinen Rücken weg, macht ein Hohlkreuz.. Auch beim Dressurreiten habe ich oft das Gefühl, dass er aus dem Nichts alles anspannt & nur noch rennen will. Vor ein paar Tagen hatte er starke Rückenschmerzen. Ich hab ihn dann nicht geritten und ihn nur so ein wenig auf der Weide laufen lassen. Die Rückenschmerzen sind jetzt wieder weg. Ich habe mir aber überlegt, erstmal an der Longe seine Rückenmuskulatur zu stärken und ihn auch viel vorwärts-abwärts gehen zu lassen. Auf der linken Hand kann ich ihn auch v/a reiten, aber auf der Rechten blockiert er. das gleiche Phänomen finde ich auch beim Longieren. Auf der linken Hand ist alles i.O. Aber auf der Rechten will er nicht so recht.. Es ist aber anatomisch alles okay.. Habt ihr Tipps für mich, was ich tun kann, um seinen Rücken zu stärken? Welche Hilfszügel verwendet ihr, um euer Pferd an der Longe ordentlich v/a gehen zu lassen und die Hinterhand besonders zu aktivieren, denn damit hat er hin und wieder auch Schwierigkeiten?

Schritte, Pferde, Training, Rückenschmerzen, Rücken, Rückenmuskulatur, Pony, Entspannen, Reiten, Dressur, Kraft, aktivieren, Ausbilder, Dressurreiten, Galopp, longieren, Rennen, Rückenprobleme, Springreiten, Trab, Hilfszügel, hinterland, linke Hand, Longe, rechte Hand, Springpferd, vorwärts
4 Antworten
Neuanfang mit Pferd ( nur für Leute, die wirklich Ahnung/ Erfahrung haben

Hallo, ich reite seid über 11 Jahren. Vor ca. 4 Jahren haben meine Eltern mir dann endlich eine Ponystute gekauft. Sie war 4 Jahre alt und hatte bis zu dem Tag noch nie die Weide verlassen. Sie gehörte meinem Onkel und daher kannten wir ihren liebevollen ruhigen Charakter. Wir wollten sie dann in meinem Reitstall ausbilden lassen. Das erste halbe Jahr stand sie bei mir zuhause. Es machte ihr nie etwas aus, ohne Artgenossen zu leben. Im Gegenteil, sie liebte Aufmerksamkeit. Ich band sie oft an und putze sie oder führte sie umher. Sie ließ alles mit sich machen und erwies als Verlasspferd. Als sie im Reitstall das erste Mal an der Longe war, ließ sie sich nicht bremsen. Meine Trainerin sagte nach kurzer Zeit, sie wäre kein Reitpferd. Doch das wollte ich nie glauben. Ich fing an sie zu reiten, sie war immer zuverlässig und brav, aber nicht zu bremsen. Meine Trainerin probierte sämtliche Hilfszügel, selbst ein scharfes Gebiss. Doch nichts half. Ich hab es akzeptiert und bin einfach geritten. Dann haben wir sie wieder nach Hause genommen, und ein Wunder. Sie ließ sich perfekt reiten. Im Winter brachten wir sie wieder in den Stall und nahmen sie im Frühling wieder mit. Sie lief zuhause immer ruhiger.

Vor einem Jahr wurde sie dann immer zickig, wenn ich Schenkelhilfen gab, irgendwann bockte sie. Und dann buckelte sie jedes Mal, wenn ich angaloppieren wollte. Ich ritt sie einfach weiter. Bis sie irgendwann aggressiver wurde. Und an einem Tag drehte sie frei, nach der Galopphilfe lief sie bockend los. Sie war wild und aggressiv und nach 2 Runden bin ich schwer gestürzt. Von dem Tag an, durfte ich sie nicht mehr reiten. Meine Eltern hatten Angst. Ich longiere sie oft und dabei ist sie immer brav, nur im Galopp tobt sie die ersten Runden wie verrückt. Leider habe ich nie gesehen, wie die Bereiterin sie gearbeitet hat. Das passierte morgens, wenn ich Schule hatte. Ich möchte mein Pferd wieder reiten. Egal wie.

Pferde, Reiten
8 Antworten
Antworten für das Pferdequiz?

Hey^^ Wäre echt lieb wenn einer der sich auskennt, meine Fragen beantworten könnte: - Vollblutpferde sind

a) besonders groß b) besonders selten c) besonders temperamentvoll (X) -

Ein Pferd, das einen Aalstrich hat, ist meist ein

a) Falbe (X) b) Isabelle c) Tiger -

Das räumliche und zeitliche Gleichmaß der Schritte ist

a)der Takt (X) b) der Schwung c) die Losgelassenheit -

Bei der Vorderhandwendung nach rechts ist das Pferd

a)nach rechts gestellt b) nach links gestellt (X) c) nach links gebogen -

Die Vorderhandwendung ist eine Übung bei der das Pferd

a) seitwärts tritt b) vorwärts-abwärts tritt c) vorwärts-seitwärts tritt -

Wie ist die Mindestdicke eines Kandarengebisses bei Pferden, um bei einem Turnier zugelassen zu sein laut LPO ? a) 12 mm b) 14 mm (X) c) 16 mm -

Wie sieht ein Pferd in Anlehnung aus? a) die Nase ist knapp hinter der Senkrechten b) der Rücken ist aufgewölbt (X) c) das Genick ist der höchste Punkt -

Gewichtshilfen a)sind dem Pferd unangenehm b) helfen dem Gleichgewicht des Reiters c) geben dem Pferd die Richtung vor (X) -

Die Kinnkette einer Kandare muss so verschnallt sein,dass die Anzüge bei... a) 35 Grad anstehen b) 45 Grad anstehen c) 55 Grad anstehen

Wie heißt der Hilfszügel, den man meist zum Springen verwendet und der Ringe hat, die auf den Zügeln gleiten?

a) Wiener Zügel b) Martingal (X) c) Ausbinder

Das mit (X) wären meine Antworten gewesen :)

Pferde, Pony, Reiten, Dressur, Quiz
2 Antworten
Einfacher Reiterwettbewerb für Erwachsene? Einige Fragen dazu

Hey,

ich hatte erst eine anständige Reitstunde im Einzelunterricht. Ich dachte, ich wäre total schlecht, aber die Reitlehrerin meinte, dass es definitiv nicht so schlimm ist wie ich dachte und dass ich "nur" ein paar Fehler habe an denen wir arbeiten müssen. Die will ich jetzt hier nxht aufzählen, tragen auch nicht zur Frage bei. Ich bin richtig motiviert endlich richtig reiten zu lernen, aber es zieht mich selbst runter, dass ich denke ich sei so schlecht.

Die Lehrerin schlug mir vor, an einem Reiterwettbewerb teilzunehmen, damit ich sehen kann, dass ich doch schon etwas kann. Als Kind habe ich mal an einem einfachen Reiterwettbewerb teilgenommen, da habe ich eine 6.8 bekommen und bin 3. geworden. Aber das ist auch schon ziemlich lange her. Und jetzt würde ich natürlich auch lieber mit Erwachsenen oder zumindest Jugendlichen reiten.. Gibt es überhaupt Reiterwettbewerbe in meiner Altersklasse? Wenn ja, wo finde ich raus wo diese sind?

Muss ich dafür auch Mitglied in einem Reitverein sein? Ich bin nämlich nur an einem kleinen Stall, kein Verein.. Brauche ich dafür irgendetwas, also Abzeichen oder bestimmte Papiere?

Und muss ich mit Hilfszügeln reiten? Ich habe mir viele YouTube-Videos angeschaut und kein Pferd ohne Hilfszügel gesehen. Ich reite nämlich ohne und bekomme es dabei gut hin, dass er beim Training hinten schön mittritt. Ich fühle mich ohne auch irgendwie wohler.

Und noch zur Kleidung: Ist eine helle Reithose + helles Oberteil dazu ausreichend? Und muss ich ihn dafür einflechten? Das würde ich eigentlich auch lieber sein lassen.

So, ich hoffe, dass mir jemand all diese Fragen beantworten kann! Danke im Voraus

LG

Pferde, Reiten, Turnier, Reiterwettbewerb
2 Antworten
Pony buckelt und steigt mit sattel

Hallo

Ich habe für meine Ziehtochter vor 7 Wochen ein Dt. Reitpony- Araber- mix ( Stute), 12 Jahre alt gekauft. Sie ist 8 jahre Ponyrennen gelaufen und war dann 3 Jahre in der Zucht.Die Stute kennt den Umgang mit Kindern und ist eine treue Seele- ich habe ihr mit Boden arbeit auch schnell ein paar Gehorsamkeiten( wie stehen bleiben auf kommando usw. antrainiert) An ihrem Wesen liegt das Buckeln und Steigen meiner Meinung nach zu 99 % nicht!!!

Nun mein problem: Sie hat das pony 4 Wochen lang ohne Sattel an der Longe geritten , sie ist ohne Hilfszügel durchs Genick gegangen ( am Zügel) alles super brav -keine Anstalten- Jetzt haben wir seit zwei Wochen einen neuen Sattel : 1. Wochenende klappt alles gut. 2. Wochenende buckelt Sie beim antraben 3. Wochenende ist sie gleich nach dem Aufsteigen gestiegen und das 10- jährige Kind ist runter gefallen, obwohl der Sattel richtig saß. Ich habe direkt danach noch jemand Erwachsenen aufsitzen lassen ,ohne Sattel,da wollte Sie auch keinen schritt vorwärts sondern nur hoch.

Mir ist am zweiten WE aufgefallen, dass beim reiten der Sattel ca. 3-4 cm auf die Schulter rutscht.Das wird ihr sicherlich weh tun. nach meiner Feststellung habe ich auch gleich den Reitsporthandel angerufen, der meint, dass der Sattel gefettet werden muss um sich dem Pony anzupassen.Machte aber keine Anstalten den Sattel zurückzunehmen.Weil er sagte er wundert sich , dass der Sattel erst passt und dann wieder nicht.Vor allem ist das Pony 1,43 cm groß und der Sattel hat 17,5 Zoll und ca. 31 Kammer.Ich bin beim Sattel kein Fachmann, aber ich weiß wie der Sattel auf dem Pferd liegen muss.

Eine andere Reiterin aus dem Stall, meinte, dass die Kammer zu groß ist. Also ich werde morgen auf jeden Fall den Sattel zurück geben. Mache mir aber Sorgen, dass das Pony jetzt Angst vor dem Schmerz vom Sattel hat oder immer wieder buckelt.

Ich bin selbst 15 jahre lang geritten und habe 3 Pferde gehabt- aber habe selbst noch keinen Sattel gekauft. Ich erhoffe mir hier ein paar Tipps und Hilfe oder auch einfach nur eure Meinung..........

Vielen Dank im Voraus :-)

Pony buckelt und steigt mit sattel
Pferde, Pony, Sattel, Steigen, buckeln
7 Antworten
Pferd: untrainiert, körperliches problempferd gymnastizierung hilfe!

So sorry für die komische überschrift xD aber wusste nicht genau wie ich das formulieren soll :P

also ich hätte da ein klitzekleines anliegen :P beschreibung erstmal zu meiner situation :P

ich bin 18 jahre alt, bin seit der ersten klasse auf meiner schule geritten nach "pat parelli" habe da level 1 abgelegt und und lvl 2-4 weitergearbeitet ( allerdings eher nur elemente von alem also bin in so einem mitteldingsgewurschtel an lvl kann/ konnte einiges aus lvl 4 aber aus 2 nicht usw xD ) .. haben seit ca. 4 jahren das "system" umgestellt und sind weg von parelli, da es für die schulpferde ungeeinget war und sie mehr abgestumpft als gefördert wurden. allerdings ist das pferd mit dem ich arbeite ein paar jährchen später erst dazugekommen und ist ca. seit 6 jahren jetzt an diesem hof :) ich habe die letzen zwei jahre nicht viel mit ihm machen können da ich in einer anderen stadt gewohnt habe und auch nicht mehr auf der schule war.

in der zeit hat sich allerdings mein interesse an der pferdearbeit um ca. das 50 fache gesteigert und ich habe jetzt vor ( da ich wieder zurück in meinen heimatsort gezogen bin) wieder richtig mit ihm anzufangen und regelmäßiig mit ihm zu arbeiten.

dann mal paar fakten zu meinem pferd:

  1. er ist ein schulpferd (bzw schulkleinpferd - norweger) und wird deshalb auch von vielen sehr SEHR SEHR unerfahrenenn und vor allem kleinen kindern geritten die keine ahnung vom reiten haben und einfach nur dauf rumhopsen während man sie in der hallle rumführt -.-

  2. er ist absolut untrainiert, liegt auf der vorderhand ( ABER WIE ._.) hat mehr musklen an brust und hals als in der kruppe, sehr schnell gelangweilt und genervt bei der arbeit, hasst trense ( wir sind früher ohne geritten woran er glaub VIEL MEHR spaß hatte ist aber jetzt nicht mehr erlaubt -.- schwachsinnigerweise), legt sich deshalb auf die trense und lässt keine aufrichtung/versammlung/anlehnung oder wie das genau heisst zu ( sorry bin in der englischen reitweise recht unbelehrt da ich von anfang an nur parelli gelernt habe :( ), ist deshalb euch absolut ungymnastiziert und ich habe ehrlich gesagt immer ein schlechtes gewissen ihn zu reiten, weil ich glaube dass er garnicht genug muskulatur dafür hat, mache deshlab eher mehr bodenarbeit.

und yah ich denke ihr habt so ein ungefähres bild von ihm (ansonsten ist er aber absolut lieb, lernwillig aber etwas schreckhaft und schnell überdreht)

frage jetzt an euch ... wie kann ich diese probleme lösen und wo sollte ich anfangen ? ich dachte da an clickertraining, oder longenarbeit? habt ihr noch mehr tipps? und wie bringe ich meinem pferd dann lektionen wie "auf die hinterhand" -> hier beispielsweise "schulhalt" oder, seitengänge bei ?

beim longieren will ich allerdings nur OHNE ausbinder oder hilfszügel arbeiten.. ich will ihn nicht in eine form zwingen er soll es selbst herausfinden... hat meiner meinung nach einen besseren lerneffekt :) danke schon mal im vorraus für antworten :)

Muskelaufbau, Pferde, Bodenarbeit
3 Antworten

Was möchtest Du wissen?