Welche alten HiFi-Verstärker/Receiver lohnen sich noch?

Hallo!

Da mein aktueller Verstärker (Sony,90er,Value-Bereich, also nichts erwähnenswertes) langsam aber sicher den Geist aufgibt, muss etwas neues her. Sollte nicht all zu riesig sein, ca. 60-75W Sinus-Leistung pro Kanal bieten, hübsch aussehen und natürlich gut klingen. Das Preis-Limit habe ich mir bei 300€ gesetzt.

Allerdings gefällt mir das "neue" ganz und gar nicht. Da ich im Allgemeinen "alte, solide" Technik viel lieber habe, spiele ich mit dem Gedanken mir einen schönen alten Verstärker/Receiver aus den 70ern/80ern zu ersteigern.

Nun habe ich mir die Geräte der großen Hersteller (Marantz, Rotel, Pioneer -inklusive der "berühmten" blauen Serie- , Kenwood, NAD, Telefunken, Grundig, etc.) mal angesehen und mir dutzende Foren-Einträge zu den jeweiligen Geräten durchgelesen. Natürlich hat jedes Gerät seine eigenen Stärken und Macken, aber im Moment fehlt mir da absolut der Durchblick.

Also: Könnte mir irgendwer einen groben Überblick darüber verschaffen, welche Geräte/Serien auch heute noch "wohnzimmertauglich" sind und mir einen höheren Qualitätsstandard bieten als die derzeitigen Geräte? Und gibt es vielleicht irgendwo eine Preis- bzw. Wertliste, wie man sie zB aus Automagazinen kennt? Die meisten Preisvorstellungen in der Bucht halte ich für herzlich übertrieben...

Bin froh über jeden Tipp ;)

Danke schon mal!

Musik, Technik, Multimedia, Hardware, Elektronik, HiFi
3 Antworten
HiFi Receiver/Verstärker

Guten Tag werte Community.

Ich habe leider wenig Ahnung was HiFi Verstärker beziehungsweise Receiver angeht. In dieser Hinsicht bin ich auch nicht ganz sicher wo der genau Unterschied zwischen Receivern und Verstärkern liegt.

Mein Ziel ist es, meine zwei Standboxen mit einem neuen Receiver/Verstärker zu füttern, da mein altes Pioneer-Modell langsam zur Antiquität verkommt. Jedoch fehlt mir hier die notwendige Erfahrung um mich für ein Model entscheiden zu können.

Mein Ziel ist es, ein neues Gerät anzuschaffen, welches eventuell auch über technische Gimmicks wie einen SD Kartenslot und eine USB Schnittstelle verfügt.

Noch ein paar notwendige technische Daten zu den Boxen:

3 Wege Bassreflex-Lautsprecherboxen

1 x Hochtöner

2 x Mitteltöner

1 x 13 cm Tieftöner

500 Watt PMPO

Übertragungsbereich: 20-22.000 Hz

Impulsbelastbarkeit: 480 Watt

Musikbelastbarkeit: 340 Watt

Sinusbelastbarkeit: 200 Watt

Impendanz: 8 Ohm

Nun zu meinen Fragen:

Was ist der genaue technische Unterschied zwischen HiFi-Verstärkern und HiFi-Receivern? Schließlich können ja beide ein einkommendes Signal verstärken und dieses an Lautsprecher weiterleiten.

Welches von diesen beiden Geräten macht für mich mehr Sinn? Also Verstärker oder Receiver, ich suche ja bei Möglichkeit ein Gerät mit SD und USB Schnittstellen.

Wie viel Leistung in Watt sollte der Verstärker/Receiver aufbringen können um meine beiden Standboxen füttern zu können? Gibt es da Faustregeln oder Rechnungen?

Welches Gerät könnt ihr mir bei einer Preisspanne von 250€ empfehlen?

Mit freundlichen Grüßen, Middlefinger.

Karten, sd, USB, Stick, HiFi, Receiver, Verstärker, Unterschied, gesucht
2 Antworten
Hifi Vergleich: Welcher der beiden Verstärker ist besser?

Hallo. Ich bin in Besitz von zwei Verstärkern / Recievern. Beides sind ältere Modelle.
Ich nutze gerne eines der beiden Geräte um einen Plattenspieler und einen PC an zwei Lautprecher anzuschließen.

Meine Frage lautet wie folgt: Welcher der beiden Verstärker ist für diese spezifische Anwendung besser geeignet?

Die Lautspecher sind unwichtig, da ich sie erstens sowieso in absehbarer Zeit ersetzen möchte und sie zweitens mit beiden Geräten voll Kompatibel sind.

Das erste Gerät ist ein JVC Modell RX-212. Als Reciever verfügt es neben dem Verstärker auch noch über ein integriertes Radio usw, welche ich aber nicht verwenden würde, sollte ich mich für dieses Gerät entscheiden. Auch die dazugerhörige Fernbedienung würde ich nicht verwenden, also können diese Features nicht in die Entscheidung mit einfließen.
Hier sind einige Informationen die ich auftreiben konnte:
https://www.hifiengine.com/manual_library/jvc/rx-212.shtml

Da dieses Gerät dokumentiert ist, werde ich nicht weite darauf eingehen.

Das zweite Gerät ist ein ISP SV3000. Ich konnte ermitteln, dass das Gerät wohl in Japan von "Orion" hergestellt wurde und von einem deutschen Unternehmen importiert wurde. Viel mehr konnte ich leider nicht ermitteln.
Hier sind einige Informationen die ich auftreiben konnte:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-108-6061.html

Welche Features sind mir wichtig?

  • Audioqualität ist mir sehr wichtig. Das Gerät sollte wenig Rauschen erzeugen, und einfach gut klingen.
  • IO ist komplett irrelevant. Ich verfüge über jede möglichen Adapter und kann beide Geräte verwenden.
  • Ästhetik ist irrelevant.

Ich weiß, dass diese Frage etwas schwieriger zu beantworten ist, da über das zweite Gerät wenig Dokumentation vorliegt. Ich bin mir auch bewusst, dass es wesentlich bessere Verstärker gibt, doch diese beiden sind bereits in meinem Besitz und kosten mich nichts.

Ich bin sehr dankbar für jede ernstgemeinte Antwort, und gerne bereit, weitere Fotos und Informationen bei Bedarf hinzuzufügen.

Hifi Vergleich: Welcher der beiden Verstärker ist besser?
Computer, Musik, Audio, Technik, HiFi, Plattenspieler, Stereoanlage, Technologie, Verstärker, hifi-verstaerker
3 Antworten
Kann ich zwei Mono-Musiksignale direkt parallel schalten, damit es lauter wird, ohne dass ich die Musikquelle (MP3-Player bzw. Verstärker) kaputt mache?

Hallo, ich hab mir grade mein erstes mobiles Soundsystem gebaut (eine PA-Box mit Akkus und Verstärker-board drinne). Ich bin auch schon zufrieden, doch ich möchte noch etwas mehr Lautstärke rausholen. Zur Zeit hab ich die Bi-Amping-methode (Frequenzweiche liegt vor dem verstärker und rechter Verstärker kanal verstärkt die Basse und linker Verstärkerkanal verstärkt die Höhen). Die dafür notwendige "aktive frequenzweiche" hab ich nach diesem Schaltplan gelötet: http://www.instructables.com/files/orig/FQF/R2QX/G8XGVXI1/FQFR2QXG8XGVXI1.gif

Dort sind ganz am Anfang bevor das rechte und linke signal zu mono zusammengeführt werden 2 schutzwiderstände zwischengeschaltet. bei meinem mp3-player gibts jedoch ne mono funktion. 1. frage: glaubt ihr dann kann ich beide signale direkt (ohne schutzwiderstand) zusammen führen (damit es lauter wird) ohne dass der mp3-player darunter leidet?

Alternativ hatte ich auch ne 2. idee, damits lauter wird: Ich lass das Bi-amping wieder weg und lege die beiden mono-ausgänge vom mp3-player direkt auf den linken und rechten verstärkerkanal. 2. Frage: kann ich hier auch beide Verstärkerausgangssignale (mono) direkt zusammenführen ohne dass der verstärker kaputt geht?

Ansonsten hatte ich auch hier (hifi-forum.de>/viewthread-42-36.html) unter "bridging" gelesen, dass man die beiden signale ausm verstärker brücken kann in dem man vor den einen Verstärker eine Phasenumkehrstufe zwischenschaltet. Dadurch erhält man angeblich die 4-fache Leistung. 3. frage: Kann man sich mit Löterfahrung solch eine Phasenumkehrstufe relativ einfach selber bauen? Wie groß ist die ungefähr? passt die auf ne 10x10cm platine? Vielen Dank schonmal im Voraus, Vitash

Anlage, Audio
1 Antwort

Was möchtest Du wissen?