Wie kann man Säure erwärmen, benötige nur ca. 40 Grad Celsius?

Um im Winter auf dem Balkon Teile US Gusseisen in leicht verdünnter Säure zu entrosten, möchte ich die Säure ein wenig temperieren, da ansonsten bei ca. 0 bis 10 Grad Celsius der Prozess zu langsam oder gar nicht funktioniert.

Ich habe 40 bis 60 prozentige Essigsäure oder dann 50 - 70 prozentige Phosphorsäure zur Verfügung, wobei ich eher zur Phosphorsäure tendiere, da diese angeblich nicht nur entrostet, sondern auch vor neuer Oxidation schützen soll.

Eigentlich wäre eine einstellbare Wärmeplatte meine erste Wahl, doch habe ich bisher nichts vernünftiges und vor allem bezahlbares gefunden.

Nun dachte ich, ob ich ev. einen Tauchsieder verwenden kann, welchen  ich reduziert betreiben und die Temperatur zusätzlich überwachen und den Tauchsieder bei überschreiten der gewünschten Temperatur ausschalten würde.

Nun meine eigentlichen Fragen:

1. Würde ein handelsüblicher Tauchsieder die Säure aushalten? Die sind meines Wissens ja Chromstahl legiert, was bei genügend hohem Chrom-Anteil eigentlich säurebeständig sein soll.

2. Welche Prozent Phosphorsäure und welche Temperatur würdet ihr wählen?

3. Welche anderen Möglichkeiten zum erwärmen der Säure kämen in Frage, wenn man nur einen gut belüfteten Balkon zur Verfügung hat?

Gibt es z.B. Heizstäbe, welche in Glas eingegossen sind? Habe bisher nur welche für Aquarien gesehen, welche aber auf beiden Seiten Kunstoffteile dran haben, von welchen ich nicht weiss, ob man diese abnehmen kann oder säurebeständig sind.

Hat jemand ev. einen Link zur einer preiswerten (ev. gebrauchten) Heizmatte, welche einstellbar ist und genügend Leistung hat um bei oben angegebener Umgebubgstemperatur einen Kunstoffkanister mit rund 6 bis 8 Liter Inhalt genügend zu erwärmen?
Bisher auf Ebay nichts preiswertes/vernünftiges gesehen.

Viele  lieben Dank scho  einmal.

LG, Lukas

DIY, Chemie, Säure
2 Antworten
Leopardgeckos Temperatur?

Hallo. Ich habe gestern Abend mein Terrarium für meine zwei Leopardgeckoweibchen umgeräumt, da ich die Vermutung hatte das es ihnen zu kalt ist, sie lagen nicht in ihrer Höhle sonder auf der Heizmatte natürlich noch Sand drauf. Deswegen habe ich eine zweite Heizmatte reingelegt. Man sollte wissen ich hab ein Aquarium als Terrarium oben als "Deckel" habe ich eine Holz Platte mit Luke. Also heute morgen habe ich die Temperatur an einigen stellen gemessen und wollte mal wissen ob die Temperaturen ok sind.

  1. in der Luft ist es 29 C
  2. Auf der erste. Heizmatte ist es 45 C heiß. Das war mir kritisch deswegen habe ich sie tiefer in den Sand gebudelt.
  3. in der ersten Höhle ist es 40 C warm die Höhle steht auf der zweiten heizmatte und unter der Lampe und in der zweiten Höhle ist es 28 C warm.
  4. ich habe eine kokosnuss mit einer großen Öffnung mit küchenpapier ausgepolstert un bischen feucht gemacht da ist es 26 C.
  5. dann habe ich noch gemessen wo sich heute morgen die zweite Geckine aufgehalten hat dort war es 28 C es war an einer schattigen stelle.

So jetzt muss ich noch sagen das meine Lampe von morgens um 10 Uhr bis Abends um 22 Uhr an ist die eine Heizmatte wo es bis zu 45 C wurde jetzt auch. Davor Immer an. Die zweite Heizmatte wo es bis zu 37 C wurde ist 3 h an Dan wieder eine 1/2 h aus und wieder 3 h an. Jetzt wollt ich wissen ob es zu warm oder zu kalt ist oder wo ich an einzelnen stellen noch was ändern kann. (Sorry für die Vielen Schreibfehler) Schon mal Danke :D

Tiere, Temperatur, leopardgecko, Terrarium
2 Antworten
Königspython als Haustier?

Guten Tag,

Ich habe vor mir einen 2 Monate alten Königspython zu kaufen (Pastel Weiblich) ich habe mich in den letzten 3-4 Wochen sehr stark in Foren und Büchern informiert was ein Python Regius alles so braucht.

Ich bin jetzt auf 2 Varianten der Haltung für einer solchen schlange gekommen und zwar 1 mal in einem großen Terrarium mit Lampe evtl. Auch Heizmatte.

Und was ich jetzt vorhatte in einer Plastik Box ( auf engl. Plastik Tub , Plastik Box) mit einer Heizmatte beide Varianten sind natürlich mit Thermostat.

Ich hab gelesen das der Königspython sehr gerne in engen Thermiten bauten oder engen Erdhöhlen lebt weil er sich da sicher und geborge fühlt. Er geht nur aus seinem Versteck wenn er auf Beutesuche geht , natürlich auch um was zu trinken.

Und da wäre jetzt meine Frage reicht eine heizmatte mit 16 watt (Nicht selbstklebend) für eine Plastikkiste mit den maßen 55cm×40cm×35cm(Länge×Breite×Höhe) und hat jemand Erfahrungen ob man da auch die beiden benötigten Temperatur Punkte erreicht auf der kalten Seite 25°-27°und auf der Warmen 29°-31°?

Diese Methode wird ja auch oft in rack-systemen benutzt für die Züchtung , natürlich werde ich so schnell wie möglich eine größere Kiste kaufen.

Der Rest wie Luftlöcher versteckmöglichkeiten usw. ist mir bekannt da ich sehr viele videos im internationalen raum auf Youtube gesehen haben.

Ich bedanke mich bei jedem der das hier durchgelesen hat und möchte darauf hinweisen das ich bitte NUR Antworten von erfahrenen Python Regius (Königspython) oder andere schlangen Haltern haben möchte!

Haustiere, Reptilien, Schlangen, haustierhaltung, Königspython, Terraristik, Terrarium
4 Antworten
Genug Wärme für Köpy nachts ohne Lampe?

Ich habe eine Königspython, deren Terra ich bis jetzt mit Heizmatte und Infrarot Lampe beheizt habe. Hätte ich damals gewusst, das Infrarot nix taugt hätte ich mir, nachdem meine alte Heizlampe kaputt war auch direkt wieder eine “lichtlose“ Lampe gekauft... Die Heizmatte klebt unterm Terra, so dass er einen warmen Unterschlupf mit Ca. 31 C hat und ein kühleres Versteck, wo Matte auch drunter ist, welches aber nicht zusätzlich angestrahlt wird mit Ca. 27 C. Wenn er es kühler haben möchte kann er immer noch in eine Ecke auf der kühlen Seite mit Ca. 25 C. Nun habe ich fälschlicherweise bis jetzt geglaubt, ich könnte die Infrarot Lampe nachts anlassen, weil mir das mehrfach gesagt und durch die Lampenbeschreibung selbst suggeriert wurde („perfekt für nachtaktive Reptilien“...). Ich habe aber jetzt erfahren, dass er das Licht wohl trotzdem wahrnimmt. Ich glaube zwar das er auch so einen guten TagNacht Rythmus bekommen hatte, Tags helles Zimmer + Tageslicht und Nachts nur schwach die Lampe. Trotzdem würde ich gerne was an der Situation ändern. Unter dem warmen Unterschlupf bin ich mir sicher, erreiche ich auch ohne Lampe 28-30 C, aber außerhalb der Höhle wird das deutlich weniger. Was meint ihr, reicht das um die Lampe nachts ganz ausstellen zu können, oder sollte ich mir eine “lichtlose“ Wärmelampen holen?

Tiere, Technik, Schlangen, Königspython, Technologie, Terraristik
1 Antwort
Leopardgecko beim häuten helfen?

Hallo zusammen, kurze Vorgeschichte: Meine Leopardgeckodame "Diva" Hatte eigentlich immer gut gefressen, trotzdem fing der Schwanz an dünner und dünner zu werden. Der bauchumfang blieb gleich. Vor ca 3-4 Wochen hab ich sie in eine plastikbox gesetzt in die ich Luftausschnitte machte und diese ich mit Gaze verschlossen habe. Unter der Hälfte der Box liegt eine Heizmatte, im Innern sind eine wetbox (Heimchendose) , kleine gekaufte unterschlupfhöle, ein flacher Stein über der wärmematte, ein Schälchen Wasser und ein Flaschendeckel mit sepiapulver. Vor 2 Wochen war meine Freundin mit ihr beim Tierarzt in Konstanz. Da hätte sie sich dem Aussehen der Haut nach eigentlich häuten sollen. Beim Tierarzt bekam sie etwas Antibiotika. Ausserdem sollen wir eine kotprobe mach lassen, Haben wir letzte Woche gemacht und der Befund war Befall von oxyuriden + (Rundwurmbefall) . Nächsten Dienstag bekommen Medikamente vom Tierarzt zum behandeln . Jetzt zur eigentlichen frage: vorhin hat sie es endlich geschafft anzufangen sich zu häuten, hat aber Probleme und bekommt die Haut nicht ab. Am Bauch/Rücken hingen grosse Fetzen die ich ohne Probleme entfernen konnte. An den Füssen, am Schwanz und am Kopf ist aber noch Haut die festklebt, als ich versuchte es zu lösen hat sie sich gewehrt. Hab sie dann für eine gute Minute in eine Schale mit etwas Wasser gesetzt dass die Haut etwas aufweicht. Ein kleines bisschen mehr konnte ich dann noch entfernen, Aber nicht alles. Gibt es sonst noch irgend welche Möglichkeiten wie ich ihr helfen kann? ... und sorry für den langen Text... :P Danke schonmal für Antworten

Reptilien, echsen, Gecko, leopardgecko, Terraristik, Terrarium
2 Antworten
Königspython und Temperatur --- Bitte um Hilfe?

Guten Tag,

vorab ein paar Infos. Ich bin 28 Jahre alt und Schlangenanfänger. Ich möchte mir einen Königspython kaufen, dieser soll voraussichtlich in 3 Wochen kommen. Ich habe viele Bücher gelesen, das Terrarium schon eingerichtet um mich mit den Temperaturen und der Luftfeuchtigkeit vertraut zu machen.

Ich habe für einen 40 cm langen Köpi für die ersten 1-2 Jahre ein 80x50x50 cm großes Terrarium gekauft. Anfangs dachte ich es ist zu klein, ich wollte gleich ein großes kaufen aber davon hat man mir abgeraten.

Ich bekomme im Versteck eine Temperatur von 31-32 Grad hin. Unter dem Versteck bzw. unter dem Glasterrarium ist eine Heizmatte, darauf das Versteck. Links und rechts habe ich ein Keramik Strahler mit einer Birne über dem Versteck von 40 Watt und Rechts wo Klettermöglichkeitren liegen von 25 Watt.

Die Lufttemperatur 5 cm über dem Boden ist 25-26 Grad Max Die Bodentemperatur 27-28 Grad Max.

Also an sich ist die Temperatur noch nicht korrekt wie sie sein sollte :-(

Kann mir jmd Tipps und Hilfe geben wie ich mein Ziel erreiche damit der Köpi die richtige Temperatur bekommt?

Abgesehen davon bekomme ich bzgl. Temperatur Tag&Nacht extrem viele Infos, wie habt ihr das geregelt? Die Max. THemperatur die Vorgegeben ist, ist damit die Bodentemperatur oder die Lufttemperatur gemeint?

Wie gesagt, ein Tier habe ich noch nicht.... Ich bin noch dabei mich zu informieren und das Terrarium richtig einzustellen. Vielen Dank vorab für eure Hilfe und Antworten :-)

Temperatur, Schlangen, Königspython, Terrarium
2 Antworten

Was möchtest Du wissen?