Warum brauchen wir Kleidung, Hautpflege, usw? (Frage erst lesen!)

Hallo,

Mir schwirrt seit Wochen die gleiche Frage im Kopf rum, habe sie versucht durch Google und mich selbst zu beantworten, doch habe es nicht hingekriegt. Nun zu meiner Frage. Wir Menschen werden nackt geboren, werden dann hinterher sofort gewaschen und angezogen und tragen dann unser ganzes Lebenlang Klamotten. Nun stellt sich mir die Frage - warum haben wir uns eigentlich damals in der Evolution nicht angepasst? Also z.b. dass wir Fell kriegen oder sowas, damit wir nicht frieren? Viele Tiere passen sich ja auch der Umwelt bzw den Umweltgewohnheiten an. Und da kommt wir die Frage, warum wir kein Fell o.Ä. haben, was uns Mutter Natur gegeben hat, um uns vor der Kälte, Regen etc. zu schützen. Warum haben wir nur Haut und darüber nur einen Haarflaum aber brauchen zusätzlich Kleidung um uns zu schützen? Auch die Neandertaler haben ja früher Pelz von anderen Tieren getragen, um sich zu schützen. Wieso? Das ist doch nicht von der Natur vorgegeben? Und jetzt zu der Hautpflege.. es gibt unzählige Cremes usw für die Hautpflege. Wieso brauchen wir eigentlich Cremes? Hat sich die Haut des Menschen auch nicht an die Natur angepasst, sodass es jetzt "Hilfe" braucht oder sind Cremes einfach nur Marketingstrategie? Und allgemein diese ganzen Peelings etc. was es auf dem Markt gibt. Warum müssen wir unsere Haut überhaupt pflegen? Ich selbst wasche mein Gesicht nur 1 mal in 2 Wochen mit einem Waschgel, ansonsten nur mit Wasser, creme meine Haut sehr selten ein und meinen Körper noch seltener und ich habe keine Hautprobleme, keine trockene Haut usw. und an dem Punkt sind mir dann diese Fragen in den Sinn gekommen.

Ich hoffe jemand kann meinen Gedanken folgen und weiß was ich meine :)

Vielen Dank für Antworten!

Kleidung, Pflege, Menschen, Haut, Creme, Evolution, Hautpflege, Anpassung
10 Antworten
Bewerbungsschreiben Zweiter Versuch - was kann ich besser machen?

Ich sitze schon seit Stunden an meiner Bewerbung (Altenpflegeausbildung). Ich musste noch nie eine "richtige" bewerbung schreiben und mein erster versuch war eine tragödie. Es geht mir nicht in erster Linie um die Rechtschreibfehler (erstmal) sondern nur um das Inhaltliche denn davon habe ich KEINE ahnung. Was muss ich beachten?

Mein Schreiben

Sehr geehrte xy, als engagierte und motivierte Auszubildende möchte ich gerne dazu beitragen die hervorragende Pflegequalität ihres Altenzentrums, auf Grundlage christlicher Werte, zu erhalten.

Ich habe 2015 die höhere Berufsfachschule Gesundheit und Soziales o erfolgreich abgeschlossen. Ich habe im Rahmen meines Freiwilligen Sozialen Jahres im XYZaltenheim bereits umfassende Einblicke in die Grund- und Altenpflege gewonnen und erste praktische Erfahrungen gesammelt. Zu meinen Aufgaben gehörte unter anderem die selbstständige Körper- und Hautpflege, sowie das Ankleiden der Bewohner. Des weiteren habe ich die Systeme der Dokumentation von Pflegemaßnahmen kennengelernt.

Durch meine natürliche, freundliche und hilfsbereite Art fällt es mir leicht das Vertrauen von Bewohnern zu gewinnen und von ihnen anerkannt zu werden. Auch ein hohes Maß an Teamfähigkeit und Selbstständigkeit gehören ebenfalls zu meinen Stärken. Des weiteren bin ich emotional flexibel und körperlich belastbar.

Der Einladung zu einem persönlichen Gespräch werde ich selbstverständlich folgen. Gerne absolviere ich vor dem Ausbildungsbeginn ein Praktikum bei ihnen.

Bewerbung, Altenpflege
6 Antworten
BITTE dringend um Rat. Haut hat sich verschlimmert durch Skinoren/ Akne Was tun?

Liebe Community,

ich bin am Rande der Verzweiflung und bitte deshalb um Rat. Ich möchte mich erstmal kurz vorstellen. Ich bin w 17 sehr schlank und habe seit 2 Jahren leichte bis mittlere Akne. Ich achte sehr auf eine gesunde Ernährung und verzichte stark auf Süßigkeiten und Fast Food. Nicht aus dem Grund weil es ungesund ist, sondern weil ich es generell nicht mag sowas zu mir zunehmen und mir nicht schmeckt. Ich trinke sehr viel natürlichen Tee wie z.B Ingwertee, Kamillentee, Grünertee usw. Ich habe noch nie geraucht oder getrunken.

Nun zu meinem Problem im Bezug auf meine Gesichtshaut. Ich habe wirklich schon alles mögliche versucht von Drogerie bis hin zu teureren Pflegeprodukten und nicht hat geholfen. Ich habe dabei immer auf natürliche und keineswegs auf aggressive Produkte gegriffen, wobei ich großen Wert auf die Inhaltsstoffe legte und mich zuvor im Internet schlau gemacht habe. Auch meine Hausarztbesuche waren immer wieder erfolglos und sind eher schlimmer geworden.

Meine Haut ist eigentlich eher trocken bis sehr trocken und meinen Hormonhaushalt hab ich auch schon checken lassen, wobei alles soweit in Ordnung war. Normalerweise schlägt Akne eher bei fettiger Haut an. Doch bei mir ist es leider umgekehrt und schwieriger Akne zu bekämpfen, wenn man eine trockene Haut hat, denn creme ich sie ein habe ich das Gefühl, das ich durch die Zugabe von Feuchtigkeit die Akne verschlimmern kann. Eigentlich habe ich keine Pickel, sondern eher Hautunterlagerungen und so komische Beulen die tief unter der Haut und nicht auf der Haut sitzen. Besonders im Wangenbereich und neulich seit der neuen Hautpflege auf der Stirn und vereinzelt auf Nase und Kinn. Meine Schläfen und unterhalb der Wangenknochen sind super rein!

Meine derzeitige Hautpflege vom Hausarzt: Seit 2 Wochen verwende ich die Dermasence Mousse Reinigungsschaum morgens und abends mit der mattierenden Feuchtigkeitspflege von Cetaphil Dermacontrol mit LSF 30, die ich jeden Morgen verwende. Der Hautarzt hat mir zudem die Skinoren 20% für jeden Abend. Seitdem hat sich meine Haut seeehr verschlechtert. Ich wünschte ich hätte diese Creme niemals aufgetragen, denn zuvor war mein Hautbild viel besser, da ich "nur" Hautunterlagerungen hatte, die jedoch nicht sichtbar waren. Nur wenn man mit den Händen über das Gesicht gefahren ist konnte man diese Hubbel spüren. Jetzt hab ich sehr starke Rötungen und viele Pickel besonders im Stirnbereich bekommen.

Ich weiss wirklich nicht mehr weiter :( Soll ich die Skinoren weiter benutzen oder absetzen? Ich habe Angst, das es durch Absetzen noch schlimmer wird. Insgesamt verstehe ich nicht weshalb ich überhaupt Akne habe. Jeder Blick in den Spiegel ist für mich eine Qual! Wenn ich meine Haut mit der meiner Freundinnen vergleiche, verliere ich von mal zu mal mein selbstbewusstsein. Sie rauchen,trinken was das zeug hält und ernähren sich NUR von McDonalds und haben die REINSTE Haut allerzeiten. Warum? Was mache ich Falsch? BITTE helft mir

Haut, Akne, Hautpflege
4 Antworten
Wie kann meine Mutter wieder psychisch gesund werden?

Also es fällt mir schwer darüber zu schreiben aber ich versuche es mal so gut wie möglich zu erklären.

Meine Mutter ist 34 Jahre alt wird bald 35 (ich bin aktuell 14 und m)

Die Geschichte begann damit dass meine Mutter als Kind von ihren Eltern geschlagen und beleidigt hat und menschlich schlecht behandelt aber so genau wollte ich jetzt nicht sie hinterfragen. Sie hatte meinen Vater kennen gelernt und hatten relativ früh mich versehentlich erzeugt. Sie wollte alles besser machen als ihre Eltern, dies Tat sie dann auch. Finanziell waren wir auch ziemlich arm dran mussten eine Zeit lang von Hartz-IV leben da mein Vater noch studierte.

Ca. vor 10 Jahren hörte meine Mutter auf herauszugehen und fing an den Drang zu haben alles ganz sauber zu haben zu wollen. Dies waren offensichtlich einer der Schäden die ihre Familie ihr hinterließ.

Jetzt kommen wir zu heute: Wir haben ein Haus mit Garten also alles was man theoretisch braucht um ganz gut zu leben. Jedoch kommt der eine Stress nach dem anderen und meine Mutter kann das nicht wirklich vertragen. Im Haushalt macht sie auch viel jedoch wenn ich ihr helfen will hat sie meistens die Befürchtung dass ich beim bereinigen nicht gründlich genug bin. Heute zum Beispiel ist mir so Öl für die Hautpflege bisschen im Bad ausgelaufen ohne es gemerkt zu haben und meine Mutter ist im Nachhinein reingetreten und hat es alles auf den Fließen verteilt und sie musste wischen währenddessen war sie halt schon sehr genervt.

Ich will dass es ihr wieder besser geht und dass sie noch ein schönes Leben führen kann ohne viel Stress zu haben.

Raus bekomme ich sie schwer klar in den Garten geht sie aber nicht in Menschennähe. Wisst ihr was ich tun könnte? bin schon sehr verzweifelt.

Ich würde mich über eine Antwort freuen

Leben, Mutter, Familie, Stress, Beziehung, Problemlösung
7 Antworten
Wie kann ich die Nachbarn über mir höflich bitten, leiser zu sein?

Hallo, ich bin vor 3 Monaten in meine Eigentumswohnung, ein Neubau, gezogen. Es gefällt mir auch sehr gut, bei der ersten Eigentümerversammlung fand ich auch alle Miteigentümer nett - viel Kontakt haben wir jedoch nicht. Das Problem ist nun, dass in der Wohnung über mir eine junge Familie lebt und eins der beiden Elternteile, oder auch beide, wohl oder übel einen Fersengang hat. Auch Gespräche oder zB das Öffnen von Schubladen höre ich ziemlich gut. Das Kind hörte ich noch nie, aber das wäre mir auch egal – Kinder sind nun mal Kinder und schlafen in dem Alter auch ziemlich viel ;).

Ich beschwere mich an sich sehr selten, bin auch einiges gewohnt, da ich früher viel auf Reisen in recht lauten Großstädten (vor meinem Hotel geschah mal ein Mord und ich hörte nichts, sah erst am morgen die Polizei die Leiche aus dem Müllcontainer fischen) und lebte wegen meiner Ausbildung monatelang in Wien in einer Art "Studentenwohnheim" zwischen einem Fußballplatz, einer U-Bahnstation, dem internationalen Busbahnhof und der Autobahn.

Über meiner letzten Mietwohnung lebte eine 5-köpfige serbisch-ukrainische Familie mit einem Trampolin über meinem Bad, neben mir ein türkisch-russisches Paar mit Hang zu Fußballeskapaden und heimatverbundener Musik. Und ausgerechnet das stetige "bom bom bom" treibt mich nun zur Verzweiflung.

Habe mir schon schalldichte Kopfhörer gekauft (Musik höre ich seit Jahren nur mit Kopfhörern, weil ich nie die Nachbarn stören wollte) und mittlerweile auch ein Verlängerungskabel, damit ich auch mit Kopfhörern fern schauen kann - ich will auf keinen Fall, dass die übrigen Nachbarn auch so "leiden" wie ich. Da ich aber mittlerweile einen Hörsturz fürchte und auch gern wieder mal ein Buch lesen würde oder auch mal nach der Arbeit ein Nickerchen halten möchte (man wird ja nicht jünger ;)) oder am Wochenende auch länger als bis halb sieben (heute bis zehn vor sechs - sind die oben auf, bin ich‘s eben auch) schlafen, würde ich die über mir gerne darauf ansprechen, habe aber Angst, sie zu beleidigen. Ohropax sind leider keine Option, da ich davon Ohr- und Kopfschmerzen bekomme (las mal was von wegen mangelndem Druckausgleich).

Wie kann ich mit ihnen darüber reden, ohne, dass ich gleich einen Streit vom Zaun breche, wie eine Zicke wirke und die mich hassen? Hätte sie ja im Hausflur so nebenbei darauf angesprochen, ob sie mich auch hören, treffe aber nie einen Nachbarn. Auch überlegte ich, ihnen ein Geschenkset mit einem Buch, einer DVD, Badesalze und einer Flasche Wein zu schenken - alles Dinge, die man im Sitzen machen kann ;) Bin langsam echt verzweifelt, hätte heute auch schon wieder heulen können, als es so früh los ging.

Wäre ehrlich dankbar für hilfreiche Antworten! Schöne Grüße

Nachbarschaft, Lautstärke
7 Antworten

Was möchtest Du wissen?