Kann etwas passieren, wenn man einen USB-Adapter (Handy-Ladegerät) permanent an der Steckdose lässt?

Hallo zusammen,

auf die Ausgangsfrage habe ich gegooglet und mehrere teils sinnlose Antworten gefunden. Es geht darum: Ich habe mir nun eine Dockingstation für mein Samsung S3 gegönnt. Diese Dockingstation wird mit dem ganz normalen Ladekabel für das S3 betrieben. Sprich einem 5V-USB-Adapter, der heutzutage für fast alles da ist. Nun möchte ich die Geschichte natürlich verkabeln. Im Handybetrieb war es ja immer so: Ladekabel reint in die Steckdose, Handy dran. Handy voll, Handy ab, Ladekabel raus aus der Steckdose. Jetzt soll es (aus Bequemlichkeitsgründen) aber permanent in der Steckdose bleiben. Sprich: Ich komme abends nach Hause, stelle das Handy in die Dockingstation und es lädt - ohne dass ich noch einen Stecker in die Steckdose stecken will.

Ich hoffe, ich habe es soweit verständlich erklärt. Ich weiß, dass der Akku durch das stundenlange Laden defekt gehen könnte bzw. an Leistung verlieren könnte. Ich weiß auch, dass der USB-Adapter im Leerlauf Kriechstrom zieht (laut Messgerät allerdings unter 0,1 W). Und ich weiß auch, dass neuartige Handy eine Ladeüberwachung haben, so dass es zu keiner Überladung / einem Schaden beim Handy kommen kann. Mir geht es hier ausschließlich um den 24/4-Betrieb des USB-Adapters. In den Weiten des Internets findet man ja die dollsten Dinge... Brandgefahr. Ist es wirklich so? Schadet es den kleinen USB-Adaptern wenn sie Tag und Nacht an der Steckdose hängen? Und selbst wenn... sollte im Falle eines Falles nicht die Sicherung (sei es Absicherung bei Kurzschluss oder FI bei Fehlerstrom) greifen so dass nichts passieren kann? Die elektrische Verkabelung ist jedenfalls in Ordnung.

Vielen Dank fürs Lesen und ernstgemeinte Antworten!

Elektronik, Elektrik, elektro
6 Antworten
Externe 3TB exFat Festplatte wird nicht über Dockingstation erkannt, was tun?

Hallo, habe nun schon die 3. Dockingstation im Test für meine 3 externen Festplatten. Diese platten sind einmal 2TB von Western Digital formatiert auf Mac Dateisystem, eine 3TB Western Digital auf exFat formatiert und eine Seagate 3TB auch formatiert auf exFat. Ich habe all diese Platten aus Ihren Gehäusen entfernt und wollte SIe nun mit einem Dock nutzen ohne viel Kabeldurcheinander zu haben. Nun habe ich das Problem das bei allen 3 die 2TB Platte gelesen wird und die anderen 2 also die beiden 3TB nicht gelesen werden. Sie werden zwar grau hinterlegt im Festplattendienstprogramm angezeigt aber ich kann dort nicht viel ändern auch das prüfen und reparieren hat nichts gebracht und im Finder wird Sie auch nicht angezeigt. Nur die 2 TB eben. Aber wenn ich sie mit dem "Adapter verbinde also das was vorher mit im Festplattengehäuse mit drin war wo ich das USB und Netzkabel anschließen konnte, wenn Ich sie so verbinde werdne Sie ganz normal gelesen also defekt sind Sie nicht.. Woran könnte das liegen? Aktuell habe Ich folgenden Dock bei mir: http://www.amazon.de/gp/product/B00F6QT8I8/ref=oh_aui_detailpage_o01_s00?ie=UTF8&psc=1

Hoffe ich habe es verständlich geschrieben und ihr könnt mir helfen.. :)

Apple, Computer, Mac, Windows, Technik, Festplatte, USB, formatieren, dock, Dockingstation, externe Festplatte, OS X, seagate, docking, TB, western-digital, exfat, Sharkoon
2 Antworten

Was möchtest Du wissen?