Euthanasie Hund

Liebe Hundefreunde,

mein erster Doggerich wurde mit T 61 euthanasiert. Vorher bekam er eine braune Paste aus einer Tube auf die Zunge gedrückt. In so einer Situation habe ich nicht daran gedacht mich vorher kundig zu machen, dann dies http://lostcreature.de.tl/Qualvolle-Einschl.ae.ferung-mit-T-61.htm Ich war erschüttert. Meine Doggenhündin wurde auch diese braune Paste vor der letzten Spritze verabreicht.

Über die braune Paste habe ich nichts im Internet gefunden. Der Hund schläft zwar ein, soll aber noch ziemlich alles mitbekommen - so die Aussage einer Züchterin. Man sollte das Mittel unbedingt vermeiden.

Fragen: Wie heißt das Mittel (braune Paste)? Welche Erfahrung habt Ihr damit gemacht, falls sie zum Einsatz kam? Ist das war, was die Züchterin behauptet? Darf ich das Mittel, welches zum Tod führt erfragen bzw. bestimmen? Wie habt Ihr diesen traurigen Vorgang gegenüber dem TA bestimmt?

Bis so traurig, bald ist es bei uns soweit. War erst am Montag beim TA. Hat nichts gemacht, nicht mal untersucht. Er sei noch nicht so weit und was wollte ich mehr, er ist doch alt wie Methusalem. Sollte auf Phenylbutazon umgestellt werden, womit ich ganz schlechte Erfahrung mit meiner Hündin gemacht habe. Er bekommt also weiter Meloxicam, Teufelskralle, Rhus toxicodendron, Schüssler Salze und A- Dog (Mischung aus Grünlippmuschelextrakt, Glucosamin, Msm). Trotzdem es wird von Tag zu Tag schlechter.

LG Douschka

Hund
7 Antworten

Was möchtest Du wissen?