Hallo, kann mir jemadn den lateinischen Text korrigieren?

Quidam rex dixit militi suo: „Eamus nocte per civitatem et videamus, quae fient in ea.“ Cum autem ad quendam locum venissent, viderunt lumen in subterraneo habitaculo, in quo sedebat homo pauper sordidis et laceratis pannis vestitus cum uxore sua pauperrima, quae coram viro suo cantabat et laudibus eum extollebat. Tunc rex mirari coepit, quod ii, qui tanta gravari erant inopia et vestimentis carebant nec domum habebant, ita laetam et securam et quasi locupletum ducebant vitam. Et ait militi suo: „Valde mirabile, quod numquam mihi et tibi placuit vita nostra, quae tantis deliciis et tanta refulget gloria, sicut hos stultos Iaetificat miserrima vita sua, quae dulcis et suavis videtur eis, cum sit aspera et amara.“ Cui miles sapienter respondit: „Stultam et miseram reputant vitam nostram verae vitae et aeternae gloriae dilectores, qui splendida palatia nostra et vestes et divitias tamquam stercora reputant respectu caelestium divitiarum.“

Ein gewisser König hat zu seinem Soldaten gesagt: Lasst uns nachts durch die Gmeinde gehen und sehen, was dort geschehen wird.Nachdem sie zu einem gewissen Ort gekommen waren, haben sie eine Lampe in nterirdischen Wohnung gesehen, in welcher sich ein armer Mensch saß und zerrissenen Lappen als Kleidung seiner am armärsten Frau, welche vor ihrem Mann sang und ihn mit Lobsprüchen emporhob. Dann begann der König sich zu wundern, dass diese, die so sehr belastet in der Not waren und auf die Kleidung verzichteten und keine Wohnung hatten, und sowohl fröhlich und unbesorgt als auch gleichsam wohlhabendes Leben führten. Und er sagte zu seinem Soldaten: Es ist sehr merkwürdig, dass dir und mir unser Leben nie gefallen hat, die so sehr wohllüstig und durch so großen Ruhm glänzt, wie diese Dummen sein unglüklichtes Leben erfreut, welches von denen als süß und angenehm gesehen wird, obwohl es rau und unangehm ist. Dieser Soldat hat klug geantwortet: Sie glauben, dass unser dummes und unglückliches Leben die Anhänger des wahrhaftigen Leben und unsterblichen Ruhm sei, die unseren prächtigen Palast und sowohl Kleidung als auch Reichtum gleichsam dem Müll betrachten im Vergleich zum geteilten Himmel.

Schule, Sprache, Übersetzung, Grammatik, Latein
4 Antworten

Was möchtest Du wissen?