Hallo, kann mir jemadn den lateinischen Text korrigieren?

Quidam rex dixit militi suo: „Eamus nocte per civitatem et videamus, quae fient in ea.“ Cum autem ad quendam locum venissent, viderunt lumen in subterraneo habitaculo, in quo sedebat homo pauper sordidis et laceratis pannis vestitus cum uxore sua pauperrima, quae coram viro suo cantabat et laudibus eum extollebat. Tunc rex mirari coepit, quod ii, qui tanta gravari erant inopia et vestimentis carebant nec domum habebant, ita laetam et securam et quasi locupletum ducebant vitam. Et ait militi suo: „Valde mirabile, quod numquam mihi et tibi placuit vita nostra, quae tantis deliciis et tanta refulget gloria, sicut hos stultos Iaetificat miserrima vita sua, quae dulcis et suavis videtur eis, cum sit aspera et amara.“ Cui miles sapienter respondit: „Stultam et miseram reputant vitam nostram verae vitae et aeternae gloriae dilectores, qui splendida palatia nostra et vestes et divitias tamquam stercora reputant respectu caelestium divitiarum.“

Ein gewisser König hat zu seinem Soldaten gesagt: Lasst uns nachts durch die Gmeinde gehen und sehen, was dort geschehen wird.Nachdem sie zu einem gewissen Ort gekommen waren, haben sie eine Lampe in nterirdischen Wohnung gesehen, in welcher sich ein armer Mensch saß und zerrissenen Lappen als Kleidung seiner am armärsten Frau, welche vor ihrem Mann sang und ihn mit Lobsprüchen emporhob. Dann begann der König sich zu wundern, dass diese, die so sehr belastet in der Not waren und auf die Kleidung verzichteten und keine Wohnung hatten, und sowohl fröhlich und unbesorgt als auch gleichsam wohlhabendes Leben führten. Und er sagte zu seinem Soldaten: Es ist sehr merkwürdig, dass dir und mir unser Leben nie gefallen hat, die so sehr wohllüstig und durch so großen Ruhm glänzt, wie diese Dummen sein unglüklichtes Leben erfreut, welches von denen als süß und angenehm gesehen wird, obwohl es rau und unangehm ist. Dieser Soldat hat klug geantwortet: Sie glauben, dass unser dummes und unglückliches Leben die Anhänger des wahrhaftigen Leben und unsterblichen Ruhm sei, die unseren prächtigen Palast und sowohl Kleidung als auch Reichtum gleichsam dem Müll betrachten im Vergleich zum geteilten Himmel.

Schule, Sprache, Übersetzung, Grammatik, Latein
4 Antworten
Lenkräder stehen schief in Filmen/Serien?

Liebe Community,

leider bin ich weder hier noch im Netz zu diesem außerordentlich nebensächlichen Thema fündig geworden. Daher frage ich einfach mal in die Runde ...

... mir ist aufgefallen, dass in vielen Filmszenen, die in Auto-Innenräumen spielen, das Lenkrad schief steht. Ein aktuelles Beispiel: "Modern Family." In nahezu jeder Szene - auch wenn die Schauspieler gerade irgendwo hinfahren - stimmt die Lenkrad-Stellung überhaupt nicht mit der Fahrtrichtung überein. Beispielsweise fährt Gloria einfach nur gerade aus, aber das Lenkrad ist ausgerichtet als würde sie nach links fahren ... dies fiel mir auch noch bei einigen Szenen aus der Serie "Der Prinz von bel Air" auf. Als Will Ashley und ihre Freundinnen zum Violinen-Unterricht bringt, steht das Lenkrad ebenfalls total verkehrt, obwohl er eindeutig gerade aus fährt und sich die Umgebung auch dementsprechend ändert.

Natürlich ist mir bewusst, dass mittlerweile die aller meisten Auto-Szenen in einem stehenden Auto hinter einem Green-Screen entstehen .. Und dann gibt es da noch die Methode, dass das Auto auf einem Kamera-Schlepper steht und dieser durch die Gegend fährt. Aber wieso stehen denn die Lenkräder immer schief ?! =D

Also was denkt ihr: haben die Regisseure einfach nur gepennt? Ist es so gewollt? Waren die Fahrzeuge nur Fake? .. bin mal auf eure Antworten und Ideen gespannt.

Tschau Tschüss, bis neulich

Fernsehen, Filme und Serien
1 Antwort
Latein Hilffffe?
  1. Themistocles, vir nobilis, iam antea Athenienses multas naves
  2. aedificare atque classem parare iusserat. Ita Athenienses cura The-
  3. mistoclis classem paraverant. Is vir nunc orationem claram habuit:
  4. „Nonne oraculum intellegitis? Apollo nos patriam relinquere et
  5. naves conscendere iubet. Navibus hostem vincemus; auxilio
  6. deorum ac virtute vestra patriam ab hostibus liberabitis. Persae
  7. Graeciam relinquent. Gloria Athenarum erit ingens.“ Ita Themistocles
  8. animos Atheniensium confirmavit. Qui statim urbem relin-
  9. quere navesque viris armatis complere statuerunt. In proelio naves
  10. celeres Atheniensium magnas naves Persarum cinxerunt. Persarum
  11. classis in undis periit, ut Themistocles prospexerat.

Hat da jemand eine Übersetzung Beispiel welches ich mit meiner vergleichen kann,möchte keine schlechte Note.

Themistokles, ein Mann von edler Geburt, hatte seit einiger Zeit viele Schiffe des Athener um eine Flotte, zu bauen. Auf diese Art und Weise die Athener die Pflege von The-

M'hat Marine vorbereitet. Es hatte eine inzwischen berühmte Rede:

„Hast du das Orakel? Apollo hat das Land verlassen,

er ließ die Schiffe von conscendere. Die Schiffe des Feindes haben wir erobert; Hilfe

die Macht der Götter und der Heimat vor dem Feind, Ihre liberabitis. Paras

Griechenland zusammen. Glory of Athens wird groß sein. „So Themistokles

Athen bestätigt Mut. Er verließ sofort die Stadt

lassen Sie die Streitkräfte, Schiffe, komplette Abonnement. In Schlachtschiffe

die rasche der Athener und große Schiffe der Perser, haben sie umgürtet. Persisch

die Flotte im Wasser war abgeschnitten, um Themistocles, sah...

Bitte helft mir brauch das zu morgen 8 Uhr

Schule, Sprache, Abitur, Latein, latein-uebersetzung
3 Antworten
Apollo und Daphne - Ovid Übersetzung?

Hallo liebe Community!
Zur Übung habe ich den Anfang der Metamorphose "Apollo und Daphne" übersetzt und würde mich sehr freuen, wenn jemand sich diese Übersetzung mal ansehen könnte!
Vielen Dank schonmal!
Mfg
Noackispe

Primus amor Phoebi Daphne Peneia, quem non
fors ignara dedit, sed saeva Cupidinis ira.
Delius hunc nuper, victa serpente superbus,
viderat adducto flectentem cornua nevo
'quid' que 'tibi, lascive puer, cum fortibud armis?' dixerat: 'ista decent umeros gestamina nostros,
qui dare certa ferae, dare vulnera possumus hosti,
qui modo pestifero tot iugera ventre prementem
stravimus innumeris tumidum Pythona sagittis.
tu face nescio quos esto contentus amores
inritare tua, nec laudes adsere nostras!'
Filius huic Veneris 'figat tuus omnia, Phoebe,
te meus arcus' ait; 'quantoque animalia cedunt
cuncta deo, tanto minor est tua gloria nostra.'

Meine Übersetzung:

Die erste Liebe des Apolls war Daphne, welche nicht das unwissende Schicksal gegeben hat, sondern der wilde Zorn des Cupidus.
Delius, stolz auf den Sieg über die Schlange, hatte diesen neulich gesehen, als er den Bogen krümmte, nachdem die Sehne gespannt worden war und er hatte gesagt: "Was willst du, übermütiger Junge, mit den kräftigen Waffen? Diese Lasten passen zu meinen Schultern, ich, der ich dem wilden Tier (und) dem Feind sicher Wunden zufügen kann, ich, der ich die angeschwollene Pythonschlange mit unzähligen Pfeilen getötet habe, die soeben mit dem todbringenden Bauch auf so vielen Morgen Landes lag.
Gib du dich damit zufrieden, mit deiner Fackel irgendwelche Liebschaften anzureizen, und beanspruche nicht meinen Ruhm!"
Der Sohn dieser Venus sagte: " Mag auch dein Bogen, Apollo, alles durchbohren, dich durchbohrt mein Bogen und wie sich alle Lebewesen dem Gott unterordnen, umso weniger ist es dein Ruhm als mein Ruhm."

Internet, Sprache, Übersetzung
1 Antwort
Bitte um Hilfe bei den Mängeln meiner Übersetzung?

„Ut initio veris hyacinthus pedes pastorum timet, sic ego nuptias timeo et cunctas res futuras.

Wie die Hyazinthe zu Beginn des Frühlings die Füße der Hirten fürchtet, so fürchte ich die Hochzeit und alle Zukunft.

Multa enim de marito meo comperi: Litteras non amat, nihil honestius putat gloria belli.

Vieles habe ich über meinen Ehemann erfahren: Er liebt nicht die Literatur, nichts hält er für ehrenvoller als den Kriegsruhm.

Viri nobilis esse existimat equos exercere bestiasque necare.

Er glaubt, dass es an vornehmen Männern sei, Pferde zu trainieren und Tiere zu töten.

(Die Aufgabe vornehmer Männer / Es ist Art vornehmer Männer / ???)

Maxime gaudet, si cum sociis vitam in castris agit, si quos hostes vincit aut aliqua urbe capta virtutem suam laudari audit.

Besonders freut es ihn, wenn er mit den Gefährten im Lager lebt, wenn er seine Tapferkeit loben hört, nachdem er Feinde besiegt oder irgendeine Stadt eingenommen hat.

Ei arma et agmina gaudio sunt, non ars nec litterae.

Seine Freude sind die Waffen und Heereszüge, nicht die Kunst oder die Literatur.

Si quos auctores amat, si quos versus legit, certe delectatur crudelibus carminibus Homeri, crudelioribus Alcaei aut illis omnino crudelissimis Tyrtaei, qui milites adducere studet, ut sua sponte mortem petant.

Wenn er Autoren liebt, wenn er Verse liest, wird er sicherlich erfreut durch die grausamen Gedichte Homers, des grausameren Alkaios oder jenen des allergrausamsten Tyrtaeus, der Soldaten veranlasst, dass sie freiwillig den Tod aufsuchen.

Nam ille pulcherrimum putat virum fortiter pro patria pugnantem vitam amittere.

Denn er hält jenen Mann am schönsten, der für die Heimat tapfer kämpfend sein Leben verliert.

Equidem talibus carminibus non delector, nostra carmina alia sunt:

Ich freilich werde von solchen Gedichten nicht erfreut, unsere Gedichte sind andere:

Mollia, dulcissima, laetissima sunt, de amicitia, de gaudio, de amore composita sunt.

Sie sind angenehm, sehr süß, sehr fröhlich, sie sind gemacht (verfasst) über die Freundschaft, über die Freude, über die Liebe.

Ea comprehendi non possunt, nisi quis intellegit tales versus signa nostrae amicitiae et societatis esse.

Man kann sie nicht begreifen, wenn man nicht versteht, dass solche Verse das Zeichen unserer Freundschaft und Gemeinschaft sind.

Inde carmina nostra adversis in rebus solacium laborum esse possunt.”

Daher können unsere Gedichte ein Trost sein gegen mühevolle Dinge (den Ausdruck krieg ich überhaupt nicht hin).

Übersetzung, Latein
1 Antwort

Was möchtest Du wissen?