'Geisterspiel' wie geht das?

Hey, Leute.
Ich habe mal vor langer Zeit eine Art 'Spiel' gemacht. Also:
Wir haben ein Glas umgedreht, also mit der 'Öffnung' nach unten, zum Tisch, auf die Tischplatte gelegt. Drum herum einzelne Zettelchen, so dass insgesamt das ganze Alphabeth um das Glas in Form eines Kreises war. Neben dem Glas haben wir dann noch 2 Zettel gelegt, einer links, einer recht. Auf dem einen stand 'Ja' und auf dem anderen 'Nein'. Dann haben wir 'Geister, oh erhöret uns' gesagt, und nach einer Weile bewegte sich das Glas von Buchstabe zu Buchstabe. Sozusagen war in dem Glas ein Geist. Meine Schwester erzählte mir, das Glas durfte nicht umkippen, ansonsten wäre ein Geist in unserer Wohnung. Außerdem soll bei 'bösen Geistern' das Glas schneller sein. Und eig. sollte man es Nachts machen..
Naja, wir haben es -tagsüber- gemacht. Nicht besonderes ist passiert. Also, das Glas hatte sich bewegt, ja, aber langsam. So haben wir auch mit meinen verstorbenen Bruder geredet. Und mit anderen Verwandten. Das alles haben wir zu 3. , also mit meiner Schwester und meiner Oma, sowie ich selbst natürlich, gemacht. Nun ist meine Frage: Warum hat sich das Glas bewegt? Also gibt es wirklich Geister? Ich glaube ja schon daran, dass es Geister gibt. Aber, gibt es eine plausible Erklärung dafür, dass sich das Glas bewegt hat?

PS: Meine Schwester hatte es schon mit einem 'bösen Geist' erlebt. Wir nicht.

Lg,
eure LuluKeks

Spiele, Geister, Brettspiel
4 Antworten

Was möchtest Du wissen?