An die Vegetarier: Wie steht ihr zu Geflügelbrühe?

Liebe Community,

ich arbeite in einem Café und es ergab sich heute zwischen einer Kollegin und mir eine Diskussion. Sie war in der Küche, ich im Service. Ich fragte sie nach der heutigen Tagessuppe, woraufhin sie mir den Namen der Suppe nannte (Curryrahm). Ich schaute mit interessehalber das Rezept an und sah, dass diese Suppe mit Geflügelbrühe zubereitet wird. Ich sprach meine Kollegin darauf an und sagte ihr, dass es wichtig ist, dass sie mir soetwas in Zukunft sagt, damit ich die Gäste (also eventuelle Vegetarier) bei Bedarf darauf hinweisen kann. Sie reagierte mit Unverständnis und fing eine Diskussion mit mir an.

Ihre Meinung: Vegetarier essen kein Fleisch, alles andere schon. Ich würde sie mit Veganern verwechseln.

Meine Meinung: Vegetarier essen i.d.R. keine Produkte, die "aus dem Tier" gemacht sind. Da für die Herstellung von Geflügelbrühe aber Fleisch ausgekocht wird, fällt dies unter die Kategorie "Fleisch" und ist somit etwas, das Vegetarier nicht essen möchten. Veganer hingegen essen weder Fleisch noch tierische Produkte.

Nun haben wir beschlossen, einfach mal bei den Vegetariern nachzufragen: Wie seht ihr das? Esst ihr Geflügelbrühe? Würdet ihr wollen, dass man euch im Restaurant darauf hinweist?

Ich bin gespannt auf eure Antworten und danke euch schon mal! Ich bitte diejenigen, die keine Vegetarier sind, nicht an der Umfrage teilzunehmen. Viele Grüße, curium

essen, Ernährung, Veganer, Vegetarier, Vegetarismus
26 Antworten
Parasiten bekämpfen, völlig entkräftet?

Hallo Leute.

Meine zwei Kater haben Giardien. Da kommt ja einiges zusammen, Medikamente geben, täglich Klos auskochen und Streu wechseln, Liegeplätze abkochen bzw dampfreinigen, Spezialfutter etc etc. Zurzeit füttere ich die beiden mit reinem Geflügelfleisch, zusammen mit gelierter Geflügelbrühe, damit sie noch etwas Flüssigkeit zu sich nehmen. Dazu bekommen sie Vitamin+Taurin Tabletten, damit sie keine Mangel bekommen. Mein Problem ist, dass ich mich zurzeit selbst noch von einer langwierigen, Erkrankung erhole, die ich lange Zeit therapieren musste, und dementsprechend ziemlich schwach bin zurzeit. Es ist alles sehr viel Mühe (die zwei sind es mir wert, so ist es nicht!) die ich jedoch kaum noch tragen kann. Jeden Tag gehe ich mit starkem Muskelzittern ins Bett und bin völlig erledigt, vieles andere bleibt neben der Bekämpfung dieser verdammten Parasiten auf der Strecke... Meine Frage und Bitte richtet sich dementsprechend an Leute, die mit Giardien schon Erfahrungen gemacht haben:

Wie kann ich es leichter machen? Gibt es leichteres, empfehlenswertes Klumpstreu? Welches Futter (0% Getreide, da sich Giardien schließlich von Kohlenhydraten ernähren) wäre möglich und für durchschnittsverdienst Bezahlbar? Irgendwelche Tips?

Ich schaffe das auf die derzeitige Art fürchte ich nicht bis zum Schluss.

Ernährung, Schmerzen, Tiere, Katzen, Kater, Krankheit, Gesundheit und Medizin, Giardien, Parasiten, Überforderung, Anstrengung, Überbelastung, Muehe
2 Antworten

Was möchtest Du wissen?