Wie kann ich meinem Kater seine sexuellen Triebe abgewöhnen?

Folgendes Problem, vor dem ich jedes Mal stehe, wenn ich meinen Kater zum Kuscheln mit ins Bett nehme: Er legt sich grundsätzlich auf mein Kissen und fängt dann an, zu treten, also so, wie das die kleinen machen, wenn sie bei der Mutter Milch haben wollen. Im Grunde finde ich das nicht schlimm. Gut, es tut schon weh, wenn er seinen Pfoten mir voll ins Gesicht drückt, aber da kann ich ja ausweichen. Nach einer Weile wird das mit dem treten immer heftiger. Schließlich steht er aus einer bequemen Seitenlage auf und legt sich mit seinen Bauch auf mein Kissen und dann beginnt er, um es mal auf Deutsch zu formulieren, mit meinem Kissen zu schlafen. Dann kann ich das natürlich zum selber daraufschlafen nicht mehr nehmen. Ich bin langsam echt verzweifelt und weiß nicht mehr, wie ich ihm das abgewöhnen soll. Die neuste Methode, damit er seine Körperflüssigkeiten (obwohl er kastriert ist) nicht an mein Kissen verschwendet, ist ihn in Rückenlage zu drehen. Dort liegt er dann immer und verdreht (ich würde mal sagen, das ist der tierische Höhepunkt) seine Augen, bis er dann irgendwann anfängt zu strampelt, um dann an seinem Geschlechtsteil zu lecken. Dann reißt er die Augen auf und springt schnell vom Bett. Für mich ist schon lange klar, dass er mein Kissen, als imaginäre Katze nimmt, allerdings will ich ihm das abgewöhnen. Wie kann ich das tun?

Haustiere, Erziehung, abdichten, Tierreich, Höhepunkt, erregung
8 Antworten

Was möchtest Du wissen?