Kann man die Miete einer unkündbaren Garage erhöhen?

Hallo Leute,

vielleicht könnte Ihr mir bei diesem Problem recht helfen. Ich habe ein Haus mit einer Garage von der Halleschen Wohnungsgemeinschaft (HWG) gekauft. Die Garage wurde seit 1987 an einen Mieter zusammen mit einer Wohnung gemietet. Der Mieter hat die Wohnung vor paar Jahre gekündigt und wohnt bis jetzt außerhalb des Hauses. Er behält die Garage aber läßt einem Dritten benutzen. Der Dritte parkt sein Auto nicht in der Garage sondern nur am Strassenrand direkt vor der Garage. Der Mieter hängt einen Schild mit Autokenzeichen von ihm und von dem Dritten am Garagetor. Die Miete wurde vor paar Jahren durch HWG auf 6 Euro/Monat schriftlich erhöht. Der ortübliche Preis liegt bei ca. 60 Euro/mon. Ich möchte jezt nach dem Kauf des Hauses die Garage selbst nutzen oder wenn nicht geht dann die Miete erhöhen. Aber das Problem liegt in dem Garagemietvertrag, den HWG vor 28 Jahren mit dem Mieter abgeschlossen hat. Im Auszug des Garagevertrags steht folgendes: Die HWG überlässt Herrn XXX eine Garage ab 1.1.1987. Dafür wird eine jährliche Nutzungsgebühr von 72 Mark erhoben. Eine Weitegabe der überlassenen Fläche an Dritte ist nur mit vorheriger Zustimmung des Überlassers möglich. Eine Kündigung der überlassenen Fläche durch den Überlasser ist nur möglich, wenn dieselbe für öffentliche Interessen benötigt wird. Ich vermute dass der Mieter 50 Euro/mon von dem Dritten erwirtschaftt. Ist es erlaubt ohne Zustimmung von HWG? Schließlich parkt der Dritte nur vor der Garage aber sperrt dadurch die Garageeinfahrt. Wie kann ich meine Garage wieder haben oder zumindest Miete erhöhen? Ich bitte Verzeihung für meine lange Geschichte und hoffe auf Eure hilfsreiche Antwort. LG

Haus, Miete, Garage
9 Antworten

Was möchtest Du wissen?