(1.Teil) Zu einer Vertrauenslehrerin gehen?

Hallo,

ich bin Weiblich & 15 Jahre alt und gehe auf die Realschule.

Ich bin jemand der eigentlich recht gut im Schriftlichen in der Schule ist aber dennoch sehr ruhig im Unterricht bin was die Mündliche Leistung angeht. Allerdings sind Politik, Geschichte und Erdkunde (Gsw) nicht unbedingt meine besten Fächer schon seit Jahren. Ich habe in den drei Fächern die gleiche Lehrerin (und zudem ist sie meine Klassenlehrerin) und sie weiß das schon mittlerweile das ich in den Fächern halt nicht wirklich gut bin. In Politik hab ich jetzt für dieses Halbjahr eine 5 im Zeugnis, womit ich aber zurecht komme.

Nun hatten wir vor kurzem eine Erdkunde Arbeit und ich hatte ein totales Blackout, warum weiß ich auch nicht genau. Ich hatte in letzter Zeit halt bisschen Stress. Meiner Lehrerin ist in der Arbeit aufgefallen, dass ich etwas komisch drauf war und meine Laune etwas gesenkt war. Sie hatte sich darauf hin die Arbeit schonmal angeschaut und konnte direkt sehen das es sehr nach einem Blackout aussah, da ich zudem sehr aufmerksam im Erdkunde Unterricht war und ihre Fragen auch immer beantworten konnte. Sie hat mich zur rede gestellt und gefragt was los sei, ob es mir gut ginge und ob ich jemanden zum reden brauche. Ich bin kein Mensch der sich gerne vor anderen Personen freiwillig öffnet und meinte nur das ich bisschen Stress habe und es mir nicht unbedingt gut geht. Sie hat mir daraufhin vorgeschlagen mit einem Vertrauenslehrer zu reden was ich aber eher abgelehnt habe. Tage später merkte sie aber wohl das es mir immer noch nicht so gut geht und hat nochmal versucht mit mir zu reden. Bevor der Unterricht begonnen hatte, ist sie zu mir gekommen und hat mich höflich aufgefordert die zu begleiten in einen anderen Klassenraum wo niemand war. Sie will wohl irgendwie unbedingt das ich mit jemanden rede und hatte mir darauf folgenden Vorschlag/Deal gemacht.. Sie hat meine Arbeit durchgeguckt und benotet was eine 5 wäre, da ich im mündlichen auch schwach war ergäbe das im insgesamt auch eine 5. Darauf hin hat sie dann vorgeschlagen mir im Zeugnis eine 4- zu geben, wenn ich zu der Vertrauenslehrerin gehe. Ich weiß ehrlich gesagt nicht was ich jetzt machen soll, zudem darf die Lehrerin sowas doch nicht machen?! Ich meine, trotzdem bin ich doch selber schuld für meine Note. Ich kann nicht persönlich mit Leuten reden die ich nicht kenne, egal ob Vertrauenslehrerin oder nicht. Zudem wüsste ich auch nicht wie ich mit ihr reden sollte und ob meine Gründe überhaupt ,,besprechbar" sind mit einer Vertrauenslehrerin.

(Es gibt einen 2. Teil wo steht was meine Gründe sind, da dies hier alles mehr als 3000 Wörter wohl insgesamt sind.)

Schule, vertrauenslehrer
1 Antwort

Was möchtest Du wissen?