Quecksilbersäule Versuch Aufgabe?

Aufgabe 1: Im 17. Jahrhundert fu ̈llte Torricelli ein einseitig offenes, etwa 1m langes Rohr vollsta ̈ndigmitQuecksilber(Dichteρ=13,6·103 kg),drehteesumundtauchtedasoffeneEnde m3 in ein mit Quecksilber gefu ̈lltes Becken. Dabei bemerkte er ein Absacken der Quecksilbersa ̈ule auf eine Ho ̈he von 760 mm. Oberhalb der Sa ̈ule beobachtete er einen leeren Raum, den er als Vakuum bezeichnete. Dieser Raum ist allerdings nicht wirklich leer, sondern mit Hg-Dampf ges ̈attigt.

a) Von diesem Versuch her ru ̈hrt die Einheit Millimeter-Quecksilbersa ̈ule (mmHg) oder Torr (torr). Berechnen Sie den Luftdruck in Pascal (Pa) und Millibar (mbar), der diesen 760Torr entspricht. Hinweis 1 : Druck ist Kraft pro Fla ̈che, berechnen Sie zuerst die Gewichtskraft des Queck- silbers. Hinweis 2 : Nachdem Sie den Umrechnungsfaktor von Torr auf Pascal selbst bestimmt ha- ben k ̈onnen Sie den Druck in Bar u ̈ber den hier gegebenen Umrechnungsfaktor (105 bar = 1 P a) berechnen.

b) Sch ̈atzen Sie u ̈ber den Luftdruck aus a) die Gesamtmasse der Erdatmospha ̈re ab. Hinweis: Erdradius etwa 6400km, benutzen Sie die Definition des Drucks.

c) Der Dampfdruck von Hg bei 25 ◦C betr ̈agt 2,08 · 10−3 hP a. Berechnen Sie die Anzahl der Hg-Atome pro ml im obigen ”Vakuum“ bei dieser Temperatur. Hinweis: Betrachten Sie Quecksilberdampf als ideales Gas.

Ich hab keine Ahnung wie ich das anstellen soll, kann mir jemand helfen, wäre super lieb Danke

Mathematik, Physik
2 Antworten

Was möchtest Du wissen?