Pferd wirkt unglücklich im aktivstall?

Guten Abend. Vor 4 Wochen haben wir den Stall gewechselt. Mein Pferd stand jetzt den Sommer über mit 6 Stuten Tag & Nacht auf der Wiese. Das mag &‘ braucht er auch!

Im Winter aber war er nachts in der Box. Das wollten wir nicht mehr. Deswegen haben wir zu einem aktivstall gewechselt (es gab noch weitere Gründe für den Wechsel generell).

3 Wochen lang stand er nun in der Integrationsbox, mit Sicht- und Körperkontakt zu anderen Pferden. Er fühlte sich dort echt wohl, hatte Spaß beim reiten & longieren und wirkte einfach zufrieden. Vor einer Woche kam er dann aus der Box raus, in die Herde.

Seitdem verhält er sich anders. Mal davon abgesehen, dass er überall Macken hat (was ja normal ist) wirkt er unruhig, müde und ohne Lebenslust. So kenne ich ihn nicht. Normalerweise ist er ein freundliches und aufgeschlossenes Pferd, nun ist er total abwesend. Er hat ein Pferd, mit dem er sich super versteht. Viele der anderen (insgesamt an die 50 Wallache) scheuchen ihn aber immer weg, egal was er macht. Er hat keine ruhige Minute.

Wir müssen mit ihm die futterstation sowie den weideaus- und Eingang üben. Das sind enge Gänge, wie beim verladen was er echt nicht mag. Ich habe das Gefühl, dass alles klappt nie im Leben. Ich würde ihn am liebsten da wieder weg holen.

was meint ihr? Lebt er sich Noch ein? Hat vielleicht jemand ähnliche Erfahrungen?

Tiere, Pferde, Pony, Reiten, Tierschutz
9 Antworten

Was möchtest Du wissen?