Was sind die Nachteile von Massivholzdielen?

Wie haben unseren Dachboden ausgebaut und überlegen nun, welchen Bodenbelag wir gerne hätten. Es soll definitiv Holz werden (und definitiv echtes Holz, kein Laminat). Zunächst wollten wir Fertigparkett nehmen, aber die Preise für richtig schönes Parkett (1-Stab, mit Fase, Nutzschicht mindestens 3,5mm, Eiche mit schöner Struktur, Länge >=180cm) haben uns doch etwas erschreckt. Unter 50 Euro pro qm ist da nichts zu machen, wir hatten eher mit 30, maximal 40 Euro gerechnet.

Nach einiger Suche im Internet habe ich auch einmal nach Massivholzdielen geguckt. Eigentlich dachte ich, die wären noch teurer als Parkett. Aber zu meinem Erstaunen ist das Gegenteil der Fall. Man bekommt schon sehr schöne Dielen (ebenfalls Eiche) für circa 40 Euro pro qm, teilweise sogar weniger.

Nun meine Frage. Ich sehe eigentlich nur Vorteile bei Massivholzdielen (mehr Edelholz für weniger Geld, schönes Aussehen, längere Haltbarkeit, schöne Größen). Was also sind die Nachteile von Massivholzdielen? Sie sind vermutlich etwas aufwändiger zu verlegen (kein Click System), aber ist das wirklich so schlimm? Und ist das der einzige Nachteil? Wenn mir jemand mit Erfahrung auf diesem Gebiet weiterhelfen könnte, wäre ich sehr dankbar.

Als Unterkonstruktion haben wir übrigens schwimmend verlegte Spanplatten (bzw. Balken, darauf OSB Platten, darauf Schalldämmung, darauf schwimmend verlegte Spannplatten), falls das eine Rolle spielt.

bauen, Holz, Handwerk, Parkett
3 Antworten

Was möchtest Du wissen?