Kann man eine größere Wohnung finanziert bekommen?

Hi, ich habe folgendes Problem. Ich bin 17 Jahre alt (werde im Sommer 18) und muss mir ein Zimmer mit meiner 10 jahre jüngeren(!) Schwester teilen. Ich bin in der Oberstufe und sie in der Grundschule. Unser Zimmer ist 8 Quadratmeter groß. Rechnerisch betrachtet sind das also 4 für sie und 4 für mich und das ist zu wenig. Wir haben schon alle möglichen Tricks eingewendet (etagenbett, ausziehbett etc.) das Zimmer ist einfach zu klein!!! Ich habe keinen Platz um meine Sachen unterzubringen, lernen muss ich auf meinem Bett, da ich keinen Schreibtisch habe was ein großes Problem als Abiturientin darstellt.

Unsere Wohnung hat 72 Quadratmeter und besteht aus einem kleinen Wohnzimmer, einem Schlafzimmer für meine Eltern, meinem Zimmer und dem genau so kleinen Zimmer meines Bruders. Ich hab sehr lange überlegt und es führt nichts drum rum, ich brauche ein eigenes Zimmer! Zumal ich jeden Wochentag schon um 5:30 aufstehen muss und dann nie das Licht an machen kann und meine Schwester jeden Tag um 20 Uhr ins Bett muss und schlafen muss, da muss das Licht dann auch aus sein. Das ist zum Kotzen.

Hier sind ein paar Optionen an die ich gedacht habe, die aber leider alle samt nicht möglich sind:

  1. Umziehen. Leider fehlen uns aber die finanziellen Mittel dafür, eine größere Wohnung können wir uns nicht leisten. Mein Vater wird nächstes Jahr Rentner und bekommt stolze 400€, meine Mutter ist Arbeitslos (sie arbeitet aber dran einen Job zu bekommen) Hier ist meine Frage: Könnte eine größere Wohnung vom Staat finanziert werden? Ich meine, das sind keine guten Umstände in denen meine Schwester und ich hier Leben. (Ich weiß, dass es Menschen gibt denen es schlechter geht!)

  2. Mein Bruder könnte ausziehen, da er volljährig ist. Als Schüler fehlen ihm aber dafür ebenfalls die finanziellen Mittel

  3. Ich könnte ausziehen. Da ich aber noch gut 2 Jahre in der Schule bin, & danach studieren möchte, wird das auch nichts.

Mehr ist mir nicht eingefallen. Danke an alle, die bis hier hin gelesen haben. Ich hoffe auf eine Antwort auf die Frage, die ich oben irgendwo eingeworfen habe, und auf ein paar weitere Optionsideen die ich haben könnte

Schönen Tag noch!

Familie, Wohnung, Umzug, Geschwister, Staat, Wohngeld, Rechtsanspruch
6 Antworten
Wie bekomme ich meine Mutter dazu sich scheiden zu lassen?

Hallo ihr Lieben, ich weiß, meine Frage hört sich danach an, als wolle ich meiner Mutter schlechtes oder derartiges, weil es ihre eigene Entscheidung ist, mit wem Sie ihr Leben verbringen mag. Doch die Familiensituation die ich hier zuhause habe ist grausam. Meiner Meinung nach jedenfalls. In letzter Zeit ist es mir einfach zu viel geworden, meine Nerven liegen blank. Ich kann einfach nicht mehr. Mein Vater ist ein wirklicher Haustyran. Er kommt abends von der Arbeit und hat schon schlechte Laune. Meine Mutter geht morgens auf 400€-Basis putzen und macht danach den Haushalt. Egal wie sehr sie sich anstrengt, mein Vater findet immer etwas, woran er etwas aussetzen kann. Hat sie gespült, die Betten gemacht und gekocht, heißt es sie hätte auch Staubwischen können. Hat sie gestaubsaugt, betten frisch bezogen, wäsche gewaschen und so alles in ordnung gemacht hätte sie ja auch noch die Fenster putzen können. Ich bin 17 Jahre alt und helfe deshalb meiner mutter soweit ich kann. Doch da ich momentan selber mein Fachabitur mache und auch erst Nachmittags zuhause bin, kann ich leider nicht alles übernehmen. Hinzu kommt, dass mein Vater uns immer Tagelang ignoriert sobald wir irgendwas seiner ansicht nach falsch gemacht haben. Er hat uns bis jetzt noch nie geschlagen, tut uns aber immer seelisch weh. Jedoch hätte er beinah einmal zugeschlagen, da ist er mir durch die ganze Wohnung nachgerannt bis ich mich (wir hatten damals ein Etagenbett) unten in der Ecke versteckt habe und meine mutter ihn weggeholt hat. Er schreit uns andauernd nur an. Meistens bekommen wir dann auch so Sätze zu hören wie Ich habe keinen Bock mehr auf euch, oder Ich hätte mich schon längst scheiden lassen, wenn mich das nicht so viel kosten würde. Er hatte auch schon einmal gesagt bevor meine Mutter sich scheiden lässt schlägt er uns lieber tod und betrinkt sich danach, damit er auf Unzurechnungsfähigkeit plädieren lassen kann. In der gegenwart meiner besten Freundin hatte er damals auch zu mir gesagt von ihm aus könne ich verrecken, und dass sind all solche sachen, die ich nie vergessen werde. Ich hatte ihn auch schonmal gefragt ob er uns gerne leiden sehe, weil er so ist und er meinte Ja, ich finde das toll. Meiner Meinung nach ist es total sadistisch. Meine Mum hatte ihn mal gefragt ob er mich überhaupt noch lieb habe, weil es ihr nicht so vorkommt, da hatte er nur aggressiv gefragt warum und ging. Seit meine schwester auf der welt ist, hasst mein vater mich. Das sind mittlerweile 11 Jahre, und ich kann einfach nicht mehr. Meine Mutter hat aber angst, dass sie das mit der scheidung nicht finanzieren kann, und uns danach auch nicht. Dann hat sie angst, dass sie die kinder nicht zugesprochen bekommt und das mein Vater die schulden bei der mama meiner Mutter nicht bezahlt. Meine Oma sagte dazu dass es wichtiger sei dass meine Mutter glücklich ist, egal was mit dem Geld ist. Und der Meinung bin ich auch. Aber ich bekomme sie einfach nicht überzeugt. HILFE!!!

Scheidung, Eltern, überreden
5 Antworten

Was möchtest Du wissen?