hartnäckige ellenbogenverletzung: Was würdet ihr an meiner Stelle tun? bin über jede Hilfe dankbar

Hallo Leute,

ich habe seit 1,5 jahren schmerzen im ellbogen der auch schon leicht geschwollen ist(siehe foto: die 2 hellen "beulen"). die schmerzen entstanden langsam, höchstwahrscheinlich eine überlastung des vielen krafttrainings das ich betrieben habe(6x die woche). Die Schmerzen spüre ich am meisten bei rücken und bizeps-übungen, das heißt etwa übungen wie rudern, klimmzüge oder bizepscurls. ich habe 1 jahr mit den schmerzen weitertrainiert,wobei ich immer wieder kurze pausen von ein paar tagen bis wochen eingelegt habe wenn die schmerzen zu doll waren). Ich versuche schon lange diese schmerzen loszuwerden jedoch ohne erfolg....bislang habe ich folgende therapiemaßnahmen versucht:

  • Quark(Topfen)auf den Ellenbogen auflegen
  • mit Voltaren eincremen
  • 3 Ozonspritzen in den Ellenbogen injiziert
  • die unterarmmuskulatur dehnen
  • eisbeutel auflegen

Es wurde auch ein MRT und Röntgen(nichts aufälliges) bereits vor einem jahr gemacht, das MRT lieferte folgende Ergebnisse:

  • kleine höckrige deformität am oberrand des ulnaren humerusepikondylus
  • Weichteilverkalkung von 6 mm am ulnaren humerusepikondylus

Der Arzt meinte dass diese ergebnisse nicht direkt mit meinen beschwerden zusammenhängen würden..Mittlerweile mache ich schon 3 Monate Pause vom sport und anderen aktivitäten die den heilungsvorgang verlangsamen würden, das heißt ich belaste den linken ellenbogen eigentlich gar nicht mehr. Im moment mache ich bei einem sportarzt eine ACP Therapie bei der zuerst eigenblut entnommen wird, welches dann in den ellenbogen zurückinjiziert wird um so den heillungsprozess , so heißt es, beschleunigen soll. die schmerzen habe sich in den 3 monaten vielleicht ein bisschen gebessert die schwellung jedoch nicht. nach der ACP therapie möchte ich noch eine stoßwellentherapie versuchen. sollte diese aber auch zu keiner besserung führen, weiß ich echt nicht mehr was ich noch machn soll(bin schon ziemlich verzweifelt :(...).nun meine fragen an euch:

  • was würdet ihr an meiner stelle tun?
  • sollte ich den ellenbogen operieren lassen(bringt das was wenn man nicht weiß was man genau hat, was kostet eine OP ca. in österreich?)
  • welche therapiemaßnahmen könntet ihr noch für meinen ellenbogen empfehlen?
  • hat jemand von euch bereits ein ähnliches problem gehabt?
  • sollte ich noch ein aktuelles MRT machen lassen, da das alte schon ein jahr her ist? Die schmerzen haben sich jedoch nicht geändert...

Ich hoffe so mancher hat sich das die zeit genommen das alles durchzulesen und kann nur betonen wie dankbar ich über antworten und tips wäre...

liebe Grüße Stefan

hartnäckige ellenbogenverletzung: Was würdet ihr an meiner Stelle tun? bin über jede Hilfe dankbar
Verletzung, MRT
1 Antwort
Kann man eine Anzeige von Österreich zu Jemanden nach Deutschland auch machen?

Meine erste Frage hier (: hihi

Zuerst schreibe ich was passiert ist, damit ihr euch so ca. auskennt.Ich bin seit 7 Jahren in Österreich (bin 15 - Mädchen).Damals haben wir ein größeres Haus dort geerbt und in Deutschland hatten wir nur eine Wohnung ( meine Mutter ist allein erziehend und wir hatten es nicht gerade leicht mit dem Geld, habe 3 Geschwister.Mein Vater hat meine Mutter, mich und meine Geschwister immer geschlagen, deswegen haben wir uns eine kleine billige Wohnung gesucht.Dann kam das Glück : Wohnung geerbt :D )

In Deutschland wohnt mein "bester Freund". Ich war so unendlich traurig das ich von ihm wegziehen musste :(.Wir hatten dann trotzdem immer noch Kontakt per Internet, haben immer geredet,gecamt usw.

Naja bis vor ungefähr einem Monat hat das gehalten... ich habe ihn 8 schlimme Jahre nicht gesehen :( , habe in einem kleinen Kaffeehaus seit ich 14 bin immer dort "gearbeite" damit ich das Geld hatte, ihn wieder zu sehen. (das Kaffee gehört einer Freundin meiner Mum und deswegen darf ich ein bisschen "mithelfen" (: )

Endlich hatte ich das Geld und ich fuhr mit dem Zug zu ihm, er hat sich auch richtig gefreut mich zu sehen... naja dachte ich zumindestens. Der erste Tag war auch richtig toll, shoppen, lachen usw, aber am Abend kamen dann Freunde zu ihm. Seine Eltern waren auch nicht daheim .Dann haben seine Freunde begonnen mich runter zu machen usw. er hat mich nichteinmal verteidigt garnicht ! ich war so traurig und bin in sein Zimmer gegangen weil ich mir das nicht anhören wollte, er hat diese Dep**** nichteinmal weggeschickt.Nach ein paar Minuten kamen alle in sein Zimmer (auch er ) und haben begonnen mich rumzuschupsen , einer hat plötzlich voll in mein Gesicht und einer in den Bauch geschlagen, ich war so geschockt (bekam auch Nasenbluten ..., wie kann er mir das nur antun einfach zuzusehen ? das beste war ja, einer hat mir so in die Rippen geschlagen das ich keine Luft mehr gekriegt habe. Ich bin einfach auf den Boden gefallen weil ich nicht mehr stehen konnte. Die haben dann Angst bekommen und sind abgehauen. Mein "bester Freund" hat mir nur Eisbeutel geholt und sagte ich soll das vergessen. WIE SOLL ICH SOWAS VERGESSEN ? Er hatte nur Angst, dass er sonst nicht mehr mit ihnen befreundet ist wenn ich eine Anzeige mach oder sie verpetze ....Er sagte er kündigt dann auch unsere Freundschaft. (was mir eig, schon so ziemlich egal ist ! ) naja am nächsten Tag hab ich meine Sachen gepackt und bin nach Hause ... Irgendwie trau ich mich nicht eine Anzeige machen... aber sagen wir , ich würde eine machen wollen, kostet mich das viel Geld ? ... und kann ich diese Typen eig. anzeigen ? geht das von Österreich nach Deutschland ?

oder fangen wir mal damit an... soll ich eine Anzeige machen ? ( irgendwie hab ich Angst dabei...)

Polizei, Deutschland, Anzeige, Jungs, Österreich
4 Antworten
krankmeldung vom arzt - arbeitgeber verlangt trozdem daß gearbeitet wird

ich habe eine krankmeldung vom arzt heute bekommen weil ich eine dicke fette blasenentzündung schon seit 1 woche habe. also ich arbeite seit 1 woche unter schmerzen konnte aber heute nimmer und bin nach der arbeit zum arzt. dieser hat mich für freitag erstmal krankgeschrieben da ich schon nierenschmerzen habe und alles weh tut. ich teilte das sofort meinem arbeitgeber tel mit als ich zuhause war. dieser aber sagte ich muß arbeiten weil er keinen ersatz für mcih hat. ich arbeite z zt in der küche in einem krankenhaus. der arbeitsgeber sagte ich sollte die krankmeldung zerreißen und darf auch in der küche nicht erwähnen daß ich krank bin und den durchschlag keinesfalls zur krankenkasse bringen. ich sollte mir nen eisbeutel auf den bauch legen da bei entzündung nicht gewärmt werden darf und soll 6 tasser blasentee trinken. und ich soll morgen arbeiten weil der auftrag erledigt werden muß. ich arbeite bei so einer zwischenfirma also zwar in einer küche aber nicht direkt von der küche angestellt sondern über die andere firma die uns arbeiter zur verfügung stellt. ich sagt meiner chefin daß ich echt schmerzen hab und die ganze woche schon kaudertet und es echt net geht. sie droht mit kündigung. was soll ich machen? also ich hab gesagt ja ich geh morgen auf die arbeit. was soll ich denn anderes machen. wenn ich zambrech glaubens mir viell daß ich net simuliere. oh mann ich bin grad voll am ende was würdet ihr tun?

Arbeit, krank, Arbeitsrecht, Krankmeldung
12 Antworten

Was möchtest Du wissen?