Kann ich nun E-Piano spielen oder nicht?

Hey ihr Lieben! Mich hat der Kommentar einer Freundin heute ziemlich zum Nachdenken gebracht und deswegen meine Frage.

Ich (w/14) wollte schon länger Klavier lernen, aber meine Eltern wollten keinen Unterricht bezahlen, weswegen ich beschlossen habe, mir das ganze selbst beizubringen. Das klappt auch soweit recht gut. Ich weiß jetzt net, ob das gut ist, aber ich spiele seit Januar und bin aktuell bei dem Lied Giorni dispari. Ich will ja auch keine Profi Pianistin werden, sondern einfach für mich spielen können, einfach mal um Dampf abzulassen. Da wir kein Klavier haben, benutze ich unser E-Piano mit Pedal.

Meine Freundin hat heute zu meiner anderen Freundin gesagt, dass ich nicht Klavier (bzw E-Piano) spielen kann, sondern nur die Lieder spiele. Ich hab das ganze zufällig mitgehört und verstehe gar nichts mehr. Für mich ist das Spielen folgendes: Man sucht sich Noten, spielt mit denen das Stück, legt möglichst viel Gefühl rein und übt das Stück halt und hat Spaß. Warum sollte ich jetzt nicht spielen können? Ich bin sicher nicht perfekt, das ist mir klar und ich werde auch nie so gut sein, wie mit Unterricht, aber ist es falsch, wenn ich behaupte, dass ich E-Piano spiele?

Und noch etwas: Glaubt ihr ich habe mich überschätzt, wenn ich in der Schule ein kleines kurzes Stück vor der Klasse vorspiele. Wir sollten in Gruppen ein ruhiges Lied vortragen und wir haben uns für den Anfang von "Rise" von John Dreamer entschieden und ich soll den Klavierpart übernehmen. Es ist wirklich nur der Anfang und ich kann ihn ja auch spielen, aber die Aussage meiner Freundin von heute hat mich dermaßen verunsichert... Sie ist selbst total musikalisch und spielt auch ne Menge Instrumente (Kein Klavier) und ihre Schwester spielt Klavier.

Also inwiefern stimmt die Aussage "Sie kann kein Klavier spielen, sie spielt nur die Noten"?

Liebe Grüße PowerfulFlower

Musik, Klavier
5 Antworten
Welches E-Piano würdet ihr mir empfehlen 1 oder 2? Ich kann mir kein Richtiges Klavier leisten?

Hallo zusammen, hat jemand mit den beiden Instrumenten eine Erfahrung?

Yamaha Digital Piano, Arius YDP-S34WH

Yamaha Digital Piano, Arius YDP144WH

Welches von den beiden Pianos würdet ihr empfehlen?

Als Kind wollte ich immer Klavier spielen lernen und habe mit dem Instrument immer schon unfassbar viel Gefühl und Ausdruck verbunden. Ich habe als Kind klassische Piano Musik gehört wenn, ich traurig war oder Gefühlen Raum geben wollte. Piano Musik war irgendwie immer mein "sicherer Hafen" Meine Eltern konnten leider mir diesen Wunsch nicht erfüllen. Ich kann mir leider derzeit kein Klavier/Richtiges Klavier oder einen Konzert Flügel mit richtigen Saitenleisten und habe auf eine etwas günstigere Variante gedacht, um meinem Wunsch nachzugehen. Um auch ein Neues Hobby/ eine Beschäftigung zu haben, was mir Freude bereitet und hilft aufgrund vergangenen belastenden Erfahrungen aus der Kindheit abzuschalten. Bei starken Gefühlen hilft es mir nämlich sehr durch malen und Klavier zu hören runterzukommen. Es tut mir sehr gut. Ich denke es wäre schade, wenn ich diesen Wunsch nicht Platz in meinem Leben gebe, obwohl ich weiß es tut mir gut. Ich habe einfach kein richtiges Hobby. Ich kann zwar gut basteln, aber das Klavier spielen möchte ich regelmäßig machen und es würde mir im Umgang meinen Gefühlen helfen, weil ich mich auch leider noch z.B. bei starken Gefühlen kratze, wenn ich mit meinen Emotionen nicht zurechtkomme und sehr aufgewühlt bin. Malen und Klavier hilft mir sehr.

Meine Eltern sind der Meinung ich sollte lieber mein Geld sparen und es wäre ein sehr teures Instrument und dass ich stattdessen einfach irgendwo ein Klavier spiele und das Instrument nicht kaufe, so kann ich es aber nicht so gut lernen und üben.Ja das stimmt, dass es ein sehr teures Instrument ist.

Ich habe in der Probestunde gemerkt, wie gut es mir getan hat und und Interesse ich gezeigt habe. Die Klavierlehrein hatte selbst gemerkt, wie schnell ich ihre Tipps umsetzen konnte und starkes Interesse gezeigt habe. Ich bin beim Spielen sehr aufgeblüht und strahlte dabei vor Freude. Es war ein besonderes Moment für mich, auch wenn es nur eine Probestunde war. Zum Schluss hat sie meine Lieblingslieder gespielt.

Ich glaube es würde mir im Leben auch einen neuen Anker geben, etwas womit ich meine Gefühle und traumatische Erfahrungen besser verarbeiten kann- neben der Psychotherapie. Meine Therapeutin empfiehlt mir auch, dass es eine gute Idee für meine Situation wäre und eine neue Beschäftigung dadurch finde.

Wenn es mir nicht so gut geht höre ich auf YouTube Klavierlieder.Manchmal schließe ich meine Augen und stelle ich mir sogar bildlich vor, wie ich Klavier spiele und höre dabei eines meiner Lieblingsstücke. Ein Traum wäre, vor einem großem Publikum Klavier zu spielen.

https://youtu.be/2W_G3xmSGfo

https://youtu.be/JhMoyiFdFJc

https://youtu.be/1p_ebSseEq8

Meine Frage:

1.)Welches Modell würdet ihr mir empfehlen?

2.) Würdet ihr mir empfehlen, meinen Traum zu folgen?

Liebe Grüße

Nil

Welches E-Piano würdet ihr mir empfehlen 1 oder 2? Ich kann mir kein Richtiges Klavier leisten?
Musik, Musikvideo, Klavier, Gefühle, Psychologie, E-Piano, Klavier spielen, Klaviernoten, Psychotherapie, Traumatherapie, Yamaha, Musikrichtung
5 Antworten
Klavier, E-Piano, Digitalpiano: Wo soll ich als Einsteiger nur anfangen?

Hallo,

ich habe seit ewiger Zeit vor, Klavier zu lernen, und will es jetzt anpacken.

Ich bin jetzt so weit, dass ich gerne mal in den nicht allzu vollen Geldbeutel greifen will, um mir ein Instrument zuzulegen.

Ich bin Student und wohne in einer WG, von daher fliegt das klassische akustische Piano schonmal raus, preismäßig wohl sowieso.

Ich habe mir nun einiges zu elektrischen, elektronischen und Digitalpianos angelesen und hätte jetzt gern mal einen Expertenrat. Mich stört, dass elektrisch gestützte Anfängergeräte immer solchen Schnickschnack wie verschiedene Töne, Synthesizer- und sonstwas für Aufnahmefunktionen haben und dafür die Anschlagmechanik und der wahre Klavierklang zu kurz kommen.

Mir kommt es nämlich darauf an, dass das Ganze einem akustischen Klavier in zweierlei Hinsicht möglichst nahekommt: Einerseits natürlich klanglich, obwohl ich hier bereit wäre, kleine Abstriche zu machen (was wohl eh nicht anders geht). Was mir viel wichtiger ist, ist jedoch, dass das Verhalten der Tasten einem Klavier gleichkommt. Damit meine ich nicht nur die Anzahl der Tasten, sondern auch die Wichtung und dergleichen, damit ich mir beim Üben daheim nicht die Fingertechnik versaue. In ein paar Jahren will ich auf jeden Fall problemlos auf einem richtigen Klavier klassische Stücke spielen können, die ich zu Hause geübt habe.

Ich käme also nie auf die Idee, mir ein Keyboard zu kaufen, aber auch bei vielen Digitalpianos hab ich nach dem Lesen von Testberichten habe ich immer das Gefühl, dass nicht gerade alles daran gesetzt wird, um rein von der Tastenmechanik her dem akustischen Klavier nahe zu kommen, und man stattdessen sonstwas für sinnlose Features reinpackt.

Ich weiß, dass man selber auf verschiedenen Instrumenten gespielt haben muss und so weiter, aber bei dem riesigen Angebot zahlloser Firmen weiß ich einfach nicht, in welcher Ecke ich anfangen soll. Allein bei der Marke kawai gibt es zig verschiedene Modelle in zig verschiedenen Serien. Ich werde auf jeden Fall demnächst mal in ein Fachgeschäft gehen, will mir aber dort auch nicht ahnungslos was andrehen lassen, sondern vielmehr gezielt mit reichlich Vorwissen bestimmte Instrumente ausprobieren (oder ausprobieren lassen, so viel kann ich ja noch nicht), um anhand dessen eine fundierte Entscheidung treffen zu können.

Finanzmäßig muss ich auf jeden Fall unter 1000 € bleiben, am liebsten wäre es mir natürlich, wenn ich etwas Richtung 700 / 800 € fände.

Kann mir also jemand zu einer Firma, einer bestimmten Klasse von Klavieren oder irgend einer sinnvollen Suchmethode raten?

Danke schonmal im Voraus und entschuldigt diesen Monstertext. Liebe Grüße.

Musik, Technik, Klavier, Musikinstrumente, Piano, Keyboard, E-Piano, Flügel, Klassik
5 Antworten

Was möchtest Du wissen?