Mietwohnung - Schaden an Duschtür (schon vor Einzug) ohne Einzugs- / Auszugsprotokoll - muss Schaden ersetzt werden und in welcher Höhe?

Hallo. Folgende Situation in Stichpunkten:

  • Wir (2 Personen) sind vor 1,5 Jahren in eine Mietwohnung eingezogen
  • Dabei gab es kein Übergabeprotokoll der Wohnung und auch die Begehung der Wohnung (in einem grundsätzlich gutem Zustand) wurde seitens des Vermieters nur sehr halbherzig durchgeführt. Hier habe ich verpennt, alles gründlich durchzugehen und auch zu protokollieren. Es wurde also nichts schriftlich oder via Bildern festgehalten.
  • Jetzt sind wir aus der Wohnung ausgezogen. Wohnung ist weiterhin in sehr gutem Zustand; alles wurde gestrichen etc.
  • Auch hier gab es kein schriftliches Übergabeprotokoll, Bilder oder ähnliches. Der Vermieter hat lediglich einen kleinen Riss (ca. 5 cm) in der Duschtür (Plexiglas, eine 3-teilige Tür an der Badewanne) festgestellt. Meine Freundin und ich sind uns sicher, dass dieser schon bei unserem Einzug existent war. Unser Vormieter verneint das allerdings. Die Kaution hat uns der Vermieter bereits in voller Höhe zurück überwiesen.
  • Der Vermieter möchte die Duschtür nun komplett austauschen lassen und uns den Betrag in Rechnung stellen. Der Kostenvoranschlag liegt bei > 600 Euro.

  • Wir sind auch bereit etwas zu zahlen, allerdings sehen wir eigentlich nicht ein, den vollen Betrag zu leisten, da
  • (a) der Riss schon vorher in der Tür war (unserer Meinung nach)
  • (b) die Tür schon einige Jahre auf dem Buckel hatte (und z.B. die Gummidichtung am Boden einige Schäden hatte - hiervon haben wir sogar in einem anderen Kontext Bilder direkt nach unserem Einzug gemacht)
  • (c) der Vermieter eine sehr teure Tür ausgesucht hat (eine Faltwand Optima S zu 350 Euro)

Weis jemand, wie hier die (rechtliche) Situation ist? Müssen wir grundsätzlich zahlen (da keine Einzugs- / Auszugsprotokolle und Kaution bereits zurück überwiesen)? Und falls ja, müssen wir wirklich den vollen Betrag zahlen (insbes. im Kontext von oben genannten Punkt (b))?

Bin für jeden Hinweis dankbar.


Mietwohnung, Recht, Mietrecht, Reparatur, Schaden, Schadenersatz
4 Antworten
Duschkabine falsch verfugt VOB verdeckter Mangel wie lange Gewährleistung?

Hallo,

wir haben vor fast 3 Jahren mit einer Fa. unser Haus gebaut. Diese hat alle Gewerke koordiniert (mehr schlecht als recht, aber egal). Die beauftragte Sanitärfirma war leider sehr,.. naja will mal sagen unzuverlässig.

Wir haben im Haus eine zweite Dusche, die sehr selten genutzt wird. Letzte Woche haben wir für unsere "Hauptdusche" eine neue Tür und neue Fugen bekommen. Deswegen wurde die "Zweitdusche" jetzt häufiger genutzt. Dabei ist uns aufgefallen, dass an der Befestigung der Dusche zur Fliese Wasser durchläuft. Der Monteur der neuen Duschtür hat sich das mal angeschaut und festgestellt, dass die Dusche falsch verfugt wurde. Innen komplett, und außen nur zum Teil. Daruch läuft das Wasser in die Halterung, kann nicht nach innen ablaufen und läuft halt irgendwo hin. In unserm Fall nach ausen und sogar bis an die Wand, die Tapete hat schon Wasser gezogen.

Ich habe unsere Hausbaufirma darüber informiert. Die haben sich an die Sanitärfirma gewendet. Diese sehen es leider (wundert mich auch nicht bei der Arbeit die die abliefern) gar nicht ein das zu richten. Es wären Silikonfugen die müssten eh gewartet werden, außerdem sind zwei Jahre eh vorbei.

So, ich bin aber der Meinung, dass das ja ein verdeckter Mangel ist, und die Montage der Duschkaine falsch durchgeführt wurde.

Wenn es ein verdeckter Mange ist, würde die Verjährung ja auch jetzt erst zu laufen anfangen. Außerdem verstehe ich die verschiedenen Fristen in der VOB nicht so ganz. Ist jetzt auf ne Duschkabine zwei Jahre Gewährleistung oder 3 oder 5,...

Die Hausbaufirma gibt einfach die Info der Sanitärfirma an mich weiter und sagt sie können hier nichts machen. Wobei mein Vertragspartner nicht die SanitärFA ist sondern die HausbauFA ist.

Leider hatten wir mit der HausbauFA schon beim Bau nicht das beste Los gezogen, von der SanitärFA will ich gar nicht reden,... katastrophal!

Ich finde es einen Witz, dass ich jetzt die Dusche entweder selbst neu verfugen soll oder einen Handwerker holen muss.

Habt Ihr Infos wie ich hier am besten vorgehen soll?

Vielen Dank Timi

Dusche, Gewährleistung, Handwerker, VOB
2 Antworten
Duschkabine - Hausrat oder Haftpflicht?

Bin von meiner alten Wohnung ausgezogen, eine Woche vor Auszug hat sich hierbei die Duschtür von der Kabine gelöst, und das habe ich dem Vermieter auch gesagt.

Damit er das Problem für den Nachmieter beseitigen kann, hat er den Zweitschlüssel zur leeren Wohnung erhalten bis zur richtigen Schlüsselübergabe (Bei Umzug in 500km Entfernung ging das nicht anders)

Bei der Schlüsselübergabr hat er mir nun gesagt, der Handwerker konnte die Duschkabine nicht reparieren, er müsste eine komplett neue einbauen. Da ich bei meinem Einzug vor 2-3 Jahren die Duschkabine neu war, will er natürlich mir die Schuld geben und verlangt mit der Nebenkostenabrechnung 300€ zusätzlich für die Duschkabine. Ich habe die Duschkabine allerdings nicht mutwillig zerstört, die Tür hat sich hierbei beim üblichen Gebrauch ausgegangen, ich konnte sie immerhin noch auffangen damit das Glas dabei nicht auf mich fällt und zerbricht.

Ich war nun nun in dem Moment zu aufgebracht um Fotos von der Situation zu machen, der Raum zum einsteigen in die Duschkabine war nunmal immer etwas eng, und so konnte ich immer nur seitlich in die Duschkabine einsteigen weil ich sonst die Ecktüren berührt hätte. Daher hat es sich wohl mit der Zeit ausgegangen, da man nunmal bei aller Sorge, bei täglichen Gebrauch ab und an doch die Tür erwischt beim einsteigen.

Mein erster Gedanke war, dass ich den Schaden wohl durch den Gebrauch zu verursachen habe, aber muss ich das selbst zahlen? Ich habe eine Hausrat mit Glasversicherung, aber das Glas ist ja nicht zersprungen, die Türverkleidung hat sich nur verbogen damit es nicht mehr reparabel ist.

Oder muss ich mich hier an meine Haftpflicht wenden?

Recht, Duschkabine, Haftpflichtversicherung, Hausratversicherung
4 Antworten
Wohnung nehmen oder nicht,kosten für Durchlauferhitzer?

Ich weiß niemand kann mir die Entscheidung abnehmen aber vielleicht ein paar wertvolle Tips geben. Ich suche seit fast 2 Jahren eine Wohnung nur meine beiden Kinder,meine Katze und mich. Das ist echt schwer hier. Entweder keine Kinder,keine Katzen oder zu teuer. Jetzt habe ich eine gefunden die ich auch sofort haben könnte,muss mich seit 3 Tagen entscheiden.bis morgen. Wir haben jetzt 4 Zimmer ,EG Haben aber extrem nervige Nachbarn. Die neue Wohnung hat nur 3 Zimmer ,ich müsste mir im Wohnzimmer den hinteren Teil abtrennen und dort ein kleines Schlafzimmer rein stellen. Mach bar, aber ich weiß nicht ob ich nicht in meinem alter einen eigenen Raum haben sollte. Dann kommt hinzu,dass das Wasser über Durchlauferhitzer erwärmt wird. Davor habe ich ein bissen angst. Ich muss so schön jede Cent 2 mal umdrehen,bekomme nicht viel AusbildungsGehalt und wenn jetzt diese Kosten noch dazu kommen,kann ich dann unsere finanziellen Sachen so Stämmen wie jetzt. Die Wohnung wäre kleiner,aber nicht zu klein. Wir hätten dort aber kein Schimmel mehr in der duschTür und es ist keine EG Wohnung,was ja eigentlich nicht schlimm ist. Unsere Katze könnte trotzdem raus.

Ich weiß einfach nicht was ich mache soll... gibt es denn die perfekte Wohnung? Wäre ich doof nach 2 Jahren meine einzige Chance nicht zu greifen oder sollte ich nicht gleich die erste nehmen nur weil ich schon so lange suche? Weiß jemand was ungefähr ein Durchlauferhitzer für 3 Personen kostet an Strom? Küche und Bad. Ich zahle jetzt nur 55 Euro,da wir mit Strom sehr sparsam sind, nur 1580 kw letzter Jahre. Aber duschen,das muss jeden tag. Meine große, 14, auch und mein Sohn, 7 jeden zweiten Tag. Hier in der Wohnung läuft das über die Heizung und das bezahlt zu 2/3 (nur für meine Kinder,da ich ja Einkommen habe) das Amt. Also hätte ich dann,über Strom, mehr kosten.

Wohnung, Strom
3 Antworten

Was möchtest Du wissen?