Mehr Gepäck bei Urlaubsfahrt(Tiefgarage vor Ort) wohin am oder im Auto?

Ich fahre im August mit Frau und der dann 12Monate alten Tochter 700km in den Urlaub(Ostsee).

Wir fahren einen Opel Meriva B. Letzten Monat waren wir im Bayerischen Wald (250km), das hat wunderbar geklappt. Da war das Auto aber schon recht vollgestopft mangels Beladungskonzept(und nur mit Kinderwagenunterteil und einklickbarem Maxicosi, keine Taschen- oder Sportaufsatz). Ausserdem ist unser Kind ein Flaschenkind., d.h. wir hatten einen Vaporisator und einen Rucksack voller Fläschchen dabei.

Nun kommen aber noch der Sportaufsatz des Kinderwagens(Kind kann dann ja wahrscheinlich sitzen) und das Strandgepäck(Strandzelt, Flossen, etc) hinzu. Optimiert wird das ganze zwar, z.b. die Kinderwagenräder in Zwischenboden, und die Sitzbank weiter nach vorne, wird aber trotzdem eng werden. Und die Rücksitzbank soll auch nicht so vollgemüllt werden. Falls sich jemand zum Kind setzten muss..

Kurzum: wo würdet ihr das zusätzliche Gepäck verstauen?

Mir fallen 4 Möglichkeiten ein:

  • Eine grosse Dachbox vom vorherigen Auto ist vorhanden, allerdings noch ohne Dachträger, den müsste ich kaufen. Problem ist dass wir vor Ort eine Tiefgarage haben, ich müsste die Dachbox am Urlaubsort demontieren und irgendwo lagern!
  • vorhandene wasserdichte Reisetaschen auf meinem leeren Fahrradträger (Anhängerkupplung) verzurren
  • Heckbox für Anhängerkupplung
  • effektiver packen ohne zusätzlichem Stauraum. und ggf einschränken

Ich tendieren für den Fahrradträger. Ist auch eine günstige Lösung

Kinder, Gepäck, Baby, Recht, Auto und Motorrad, Reisen und Urlaub
17 Antworten
Erstes Auto Audi A4 Avant Bj. 2009 mit 18.?

Hallo Community,

Ja oben stets. Warum kein Golf oder ne andere Kiste die da so in das Spektrum rein passt? Ich habe mit dem Auto vor in meiner freien Zeit, besser gesagt Ferien( noch Schüler), zu weit entfernten Skigebieten (Italien, Österreich, Schweiz) zu fahren, in den Norden Europas zu biken oder aber auch bsw. an Frankreichs Küste zu campen. Ich finde es ist ein gutes Transport Mittel für Dachbox, Fahrradkupplungsträger etc. Aber vor allem eignet es sich gut um im Notfall auch mal drin zu schlafen. Jeder halbwegs Auto interessierte weiß das es mir nicht nur um den Transport und meine Pläne geht(😂). Sondern auch das dieses Auto allgemein mit relativ Durchzugs starken Motoren gesegnet ist😝. Um euch ein paar Zahlen zu geben. Man kann das Auto mit Laufleistungen ab ca. 160000 km für 12000 haben. Kommt natürlich auf den Motor drauf an. Ich als Audi (Spezialist😁✌) weiß natürlich das es da den 2.0 TDi gibt mit 170 PS, den 2.7 mit 190 aber vor allem der schöne V6 mit 240 ps. Ich denke nur der Diesel ist für solche Pläne sinnvoll. Ich müsste die Nebenkosten für das Auto bezahlen. Da ich noch Schüler bin würde ich mir einen Wochenend- Job suchen. Um das Auto und die Trips zu bezahlen. Die Versicherung würden meine Eltern vermutlich bis zum Abitur übernehmen.

Ist erst einmal das Auto für mich tragbar?

Würde am liebsten den kräftigen 3.0 l TDI für meine Pläne nehmen, was meint ihr?

Wenn jemand Erfahrung mit den laufenden Kosten und eventuellen Folgekosten hat (Motor>entsprechender Laufleistung) kann hier gern seine Meinung Preis geben.

Danke im Vorraus für Antworten!

Audi, A4, 18 jahre, erstes-auto
1 Antwort

Was möchtest Du wissen?