Kaminofenglas wird nicht mehr sauber

Wir haben im November 2011 einen Hark Domo Dauerbrandofen mit Scheibenspülung gekauft. Der Ofen wurde im Winter täglich geheizt. Nun waren Anfang Februar bereits kleine Risse im Schamott zu sehen. Wir haben das reklamiert, bekamen aber als Antwort; "Schamottplatten fallen nicht unter Garantie und die Risse würden nichts an der Funktion beeinträchtigen" Inzwischen ist ein ziemlich großer Riss von ca. 1 cm im hinteren Schamottstein. Der Schornsteinfeger hat uns geraten im Baumark Ofenkitt zu kaufen um den großen Riss auszukitten. Wollte den Ofen diese Woche gründlich putzen und für den nächsten Winter bereit machen. Nun wollte ich die Scheibe wie immer mit Glasreinger putzen. Die wird aber nicht mehr sauber. Habe dann alles Mögliche versucht (Asche, Kaminofenglasreinger, Backofenspray, Ceranfeldreiniger, Ceranfeldschaber, Putzstein, Waschsoda) alles was man so im Internet an Tipps findet. Nichts hat geholfen, die Scheibe bleibt ganz milchig. wenn man drüber fährt fühlt man einen Belag, aber der läßt sich scheinbar mit nichts entfernen. Kann jemand sagen an was das liegt. Kann das ein Materialfehler oder Putzfehler sein. Oder haben wir falsch geheizt ? Zwischendurch haben wir immer mal mit Brikett geheizt ansonsten mit Mischholz das wir von einem Bekannten günstig bekamen. Der heizt selbst mit diesem Holz.
Kann mir vielleicht jemand sagen wie ich die Scheibe wieder klar kriege ? Danke im Vorraus. LG

Kamin, Glas
4 Antworten

Was möchtest Du wissen?