Was für ein Insekt ist das, wespenähnlich?

Hallo zusammen,

meine Katze hat am 24.12.2011 ein Insekt auf dem Boden meines Wohnzimmers entdeckt, ich habe es unter ein Glas getan mit der Absicht es am nächsten Tag in die Freiheit zu entlassen. Da das Wetter aber nicht so gut war hatte ich Mittleid und habe es erst einmal bei mir aufgenommen ;-) jetzt dürft Ihr lachen.. (mir ist ja selbst bewusst das ich durch 5min Autofahren wahrscheinlich 10 andere Insekten umbringe aber ich habe halt Mittleid^^) Ich habe mich lange durchgelesen was das richtige sei, es hieß an einem milden Tag das Tier frei lassen und hoffen das es noch einen Platz zum überwintern findet , dies hatte ich auch getan aber am abend lag es immernoch draußen an der selben stelle und es war bitter kalt, mir war klar es stirbt wenn ich es hier liegen lasse. Ich weiß auch garnicht ob das Tier überhaupt Winterschlaf hält oder ob sie normalerweise aussterben oder es evtl eine Königin ist wobei es hier für sehr klein ist, sicher ist es frisst Honig und lässt sich von mir jeden Tag füttern g und das schon Zeit 1,5 Monaten.Auffällig sind die Roten hinterbeine, der gelb/schwarz gestreifte Körper und das sie recht dünn ist. Als erstes habe ich vermutet es handel sich hierbei um eine Schlupfwespe da der Schwanz auch sehr lang ist doch der Stachel fehlt dann dachte ich evtl auch eine Erdwespe nur ist sie so dünn.. Erdwespe daher weil ich mir ein Jahr zuvor einen Baumstamm zu einer Lampe umgebaut habe und in die Wohnung gestellt hab, meine vermutung war das sie als Larve in diesem Stamm gesteckt hat und ein Jahr später geschlüpft ist, wobei sie dazu wirklich lange in dem Stamm gewesen sein müsste. Fliegen kann sie leider immer nur 2-3m ich glaube Ihre Flügel sind beschädigt, das könnte aber auch meine Katze gewesen sein als sie sie entdeckt hat. Eins möchte ich noch anmerken, ich halte sie natürlich nicht zeit Weihnachten unter einem Glas, ich habe Ihr aus einer alten Brotbox ein zuhause mit Grünzeug etc gebastelt das am Fenster steht damit sie auch Tageslicht abbekommt..

Ich hoffe mir kann jemand sagen um was ein Tier es sich hier handelt und ob es noch etwas besseres als Honig oder Zuckerwasser zum füttern gibt, ausserdem würde mich interessieren ob das Tier überhaupt eine überlebenschance hat wenn ich es dann im Frühjahr wieder raus lasse ach sagt mir letzteres lieber nicht, da kümmer ich mich so herzlich um das Tier und Wahrscheinlich lass ich es raus und es verhungert direkt wenn es nicht vom Auto erfasst wird oder der Nachbar mit der Fliegenklatsche drauf haut.^^

Ich kann hier leider keine Bilder mit Hochladen doch hier ein link:

http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=a99f20-1329401443.jpg

Ich danke vielmals und bin total gespannt was Ihr so schreibt ;)

Tiere, Insekten, Bienen, Wespen
1 Antwort
Ohrenkneifer-Plage sanft ein Ende bereiten?

Hallo liebe Community,

ich melde mich mal wieder mit einem Problem tierischer Natur. Und zwar folgendes:
Wir haben eine Ohrenkneifer-Plage.

Klingt erstmal harmlos, ist aber extrem strapaziös, denn die kleinen Biest sind wirklich überall und das in Massen!
Und ich spreche hier nicht von unserem Garten, ich spreche vom Haus.

Mir ist klar, dass wir uns diesen Planeten mit allerlei Getier teilen und auch, dass es sich bei Ohrenkneifern um "Nützlinge" handelt. Aber im Brotkasten nutzen die mir bestimmt nichts!

Versucht haben wir auch schon einiges:
- Wir haben ein Nest gesucht... und nicht gefunden...
- Wir haben rausgetragen, erschlagen, im Klo runtergespült... aber es werdern gefühlt täglich mehr.

Jeden Tag erledige ich zwischen 10-20 Stück und das obwohl ich mittlerweile täglich sogar 2 Mal (bei Bedarf noch öfter) Staubsauge.

Im Baumarkt konnte mir auch keiner helfen, da es gegen Nützlinge keine Mittel gibt (laut Verkäufer).
Und im Internet fand ich bisher nur Berichte darüber, wie ich sie aus Blumenkübeln rausbekomme. Aber auch das ist nicht das Problem. Alle Topfpflanzen sind über den Sommer auf der Terasse.

Nun die Frage: Kennt ihr ein Hausmittel? Einen Trick? Irgendetwas?
Meine Nerven liegen echt blank!

In der Dusche - Ohrkneifer
Im Klo - Ohrkneifer
Im Brotkasten - Ohrkneifer
Im Spülbecken, unter der Bettdecke, dem Kissen, im frisch eingeschenkten Orangensaft... OHRKNEIFER!

Vielen Dank für eure Hilfe! Ich zähle auf euch!
Grüße :)

Tiere, Garten, Hausmittel, Insekten, Ekel, Gesundheit und Medizin, Schädlinge, Ungeziefer, Plage
2 Antworten
Lebensmittelmotten - seit Monaten?

Wir hatten vor vielen Monaten den ersten Motten-Befall in der Küche. Als ich es gemerkt habe habe ich alle Schränke ausgeräumt, mit Essigwasser ausgewischt und Lebensmittel im Wert von ca. 50 Euro weggeworfen. Luftdichte Dosen mit Lock-Verschluss gekauft und alles verpackt.

Dann war ein paar Wochen Ruhe, danach ging es wieder los. Wieder Schränke ausgeräumt, nur eine befallene Packung (offene Packung Pistazien) gefunden, weg damit.

Wieder Ruhe für ein paar Wochen, danach wieder einige Motten da. Wieder alles ausgeräumt - teilweise Motten in verschlossenen Dosen und Tüten. Wieder weggeworfen, mit Essigwasser gewischt.

Seitdem haben wir immer wieder mal vereinzelte Motten gehabt. Immer wieder die Schränke durchsucht - oft keine Ursache gefunden. Manchmal waren wieder welche an überraschenden Orten (z.B. im Brotkasten).

Wir hatten die ganze Zeit noch Pheromonfallen stehen um Befall frühzeitig zu erkennen. Die habe ich jetzt weg getan, weil ich dachte vielleicht locke ich damit die Motten von draußen in meine Küche und Schränke.

Seitdem die Fallen weg sind fliegen sehr plötzlich wieder sehr viele Motten, auch in den schränken, obwohl keine befallenen Lebensmittel zu finden sind.

Wer hat Tipps? Wenn alles Verschlossen ist muss doch endlich mal Ruhe einkehren?! Gibt es erfolgreiche und lebensmittelverträgliche Tricks (z.B. Lavendel oder Zedernöl?)

Oder macht es Sinn mal alle Lebensmittelvorräte weg zu packen und einige Wochen die leeren Schränke zu bewachen und Motten täglich zu töten. Oder soll man sich mit ein- zwei Motten in der Woche arrangieren und wenn es mehr wird Lebensmittel kontrollieren?

LG, Hourriyah

kochen, Haushalt, Natur, Küche, Insekten, Biologie, Kammerjäger, Motten, Schädlinge
9 Antworten
Essen weg schmeißen, wieviel schmeißt ihr weg?

Ich will nicht verschwenderisch leben, das heißt kein essen weg werfen oder zumindest nicht mehr als nicht unbedingt sein muss. Nun ist mir aber aufgefallen ich erlebe immer häufiger das meine Mutter Produkte in mengen kauft die nicht gegessen werden oder verschimmeln. Als Beispiel, beim Bäcker gibts beim kauf von 3 brötchen das 4 gratis. Also werden gleich 8 Brötchen gekauft (ich sage mal alle 2-3 tage), bei uns wird auch mal gerne Toast gegessen, so ne Packung golden toast ist fast immer da und dann gibts noch ein normales Leib brot vom Bäcker, mischkorn oder wie auch immer das heißt.

Also 8 Brötchen + 1 Packung toast + 1 ganzes Leib brot für nur 2 Personen, oft ist es dann so weil ich nicht so gerne das mischkorn esse, verschimmelt es in der brotbox und liegt dann neber ein paar harten brötchen von gestern oder vorgestern und neber ein paar frischen von heute morgen. Alles irgendwie 1. nicht so lecker und 2. pure verschwendung in meinen augen.Wir sind eben nur zu zweit.wir schmeißen echt fast regelmäßig brot und brötchen weg, das einzigste was nicht verschimmelt ist das toast. Da ich das sehr gerne esse.

Hab meine Mutter darauf angesprochen, sie meinte ich solle eben besser nachschauen was ich esse damit ich nix verschimmeltes esse, es geht halt kaputt wenns nicht gegessen wird und wenn mir ihre art nicht passt soll ich mir ne eigene Küche machen(was natürlich nicht geht).

Jetzt wollte ich einfach hier mal fragen ob es normal ist oder ob es verschwendung ist. Wird bei euch auch soviel weg geschmissen oder ist bei mir echt handlungsbedarf?

Haushalt, essen, Brot, Nahrung, Einkauf, Hauswirtschaft
12 Antworten
Ist mein Freund süchtig nach Essen?

Hallo Leute,

für mich ist es gerade nicht leicht das zu schreiben. Unzwar bin ich schon seit fast einem Jahr mit meinem Freund zusammen. Alles ist echt super mit ihm und es soll hoffentlich noch lange mit uns weitergehen. Leider gibt es da nur ein Problem: Das Essen. Am Anfang unserer Beziehung ist mir das gar nicht so bewusst geworden, bis es dann immer schlimmer wurde. (Wohne mit meiner Schwester zusammen). Mittlerweile dreht sich bei ihm alles ums Essen. Am Anfang hat er sich auch immer selber bedient an unseren Sachen (Kühlschrank, Brotbox,etc), bis ich es verboten habe! Er kommt zu uns nach Hause u fragt kurze Zeit später was es heute zu essen gibt. Dann nimmt er sich immer einen dicken Nachschlag u ist dann immer noch nicht satt :-( (zb 3 volle Teller). Irgendwann ging das dann ganz schön ins Geld. Ich muss mittlerweile das doppelte bis 3-fache bezahlen wenn ich einkaufen gehe. Dazu geht das meist andere auch - selbstverständlich - jedes mal auf meine Rechnung (Restaurant, etc). -.-

Ich will meinen Freund nicht verletzen! Ich habe es schonmal angesprochen doch er sagt, das er einfach ,,immer hungrig" ist. Er könne nichts dafür. Er ist der Meinung das es ,,nicht so viel ist, wie ich denke". Er meckert immer das er zunimmt, doch er würde es viel einfacher haben, wenn er nur die hälfte essen würde. Ich würde ihm gerne helfen! Ich will ihn aber - wie gesagt - nicht verletzen! Er war als Kind sehr dick, hat aber dann mit 15,16 abgenommen.

Hat er vielleicht eine "Fresssucht"? Wie kann ich ihm helfen? Probleme hat er soweit nicht (meistens kommt ja die FS davon)

Ich weiss nicht was ich noch tun soll!

Danke für die Antworten!

Freunde, Fresssucht
8 Antworten
Mein Lehrer mach mich vor der ganzen Klasse runter?

Mein Klassenlehrer gleichzeitig vertrauenslehrer macht mich runter das schon über mehrere Wochen schon so geht z.B. Heute hatten wir ein Kuchen Basar veranstaltet und ich musste was besorgen. Mein Freund war natürlich nett und meinte wir können beide einkaufen. Er rief mich dann an einem Montag 2 Tage vor dem Basar und meinte wir müssten bald einkaufen gehen. Ich sagte ich hatte keine Zeit und Lust am Montag so wollten wir das Dienstag machen. Er hat mir aber angeboten das seine Mutter das kaufen kann und ich habe mich eingelassen. Mittwoch hatten wir denn kuchenbasar und er brachte alles mit, da meinte mein Lehrer was wohl wieder bei mir schiffgelaufen ist. Ich habe es ihm erzählt und er meinte das ich ihm die Hälfte des Geldes zahlen soll (meinem Freund) und ich habe noch nicht daran gedacht weil er mich nicht darauf angesprochen hat und der Lehrer meinte ja siehst du und ging. Ich habe danach wo der Basar eröffnet wurde meinem Freund und mir einen Kuchen gekauft und der Lehrer sah mich und sagte noch nichts. Ich hatte dann 50 Cent übrig und wollte mir für das Geld 2 pizzaschnecken kaufen da kam halt ein Freund aus der parallel klasse und gab noch 50 Cent dazu, dadurch konnte ich mir 5 kaufen. Ich habe meinem Freund einen gegeben und dann kam mein Lehrer hat mich lautstark als höchstgradig assozial beleidigt und das ich so unfärschämt hier stehe meinen Mund vollstopfe und nichts mache. Ich habe mich dann schon beleidigt gefühlt und habe die restlichen Pizza Schnecken in meine brotbox gepackt. Wir hatten dann Geo mit ihm und hat uns zuerst gelobt und hat mich danach kritisiert das ich sehr assozial bin und das ich so keine Chancen in der Gesellschaft habe und meinte so das sich jeder Lehrer über mich beschwärt obwohl das garnicht stimmt und machte mich in der ganzen Klasse runter. Das ist schon öfter so, sodass ich gefühlt (ich weiß es nicht)Depression habe oder so.

Danke im voraus

Schule, Angst, Depression, Lehrer
8 Antworten
Mobbing wegen Kleidung (bitte lesen)?

Also Leute ich verzweifle langsam... Ich ziehe mich gerne schicker an, wodurch ich, da ich auch nicht hässlich bin und selbstsicher bin oft als arrogant wirke auf den ersten Blick. Nach einer Minute sprechen sagt mir jeder oh du bist ja ganz anders, ich dachte du wärst arrogant und tussig aber du bist ja voll das Gegenteil. Und das bin ich wirklich. Ich urteile sehr, sehr selten über andere Menschen. Ich bin größtenteils zufrieden (habe natürlich auch meine Momente), da interrsiert es mich nicht, ob jemand eine Jogginghose trägt, Im Schwimmbad ein paar Pfunde zu viel hat oder mir das Stirnband nicht gefällt, denn es ist ja nicht mein Leben. Allerdings gibt es an meiner Schule ein Mädchen für die ist alles was ich mache falsch und ich bin sowieso nur oberflächlich, obwohl ich so nett zur ihr bin, hasst sie mich richtig ohne Grund. Am Anfang hat sie mich behandelt wie ein Dummchen, als sie aber gemerkt hat, dass ich eine der Besten im Jahrgang bin, hat sie so richtig Hass bekommen. Sie beschäftigt sich die ganze Zeit damit was ich mache, wirklich ununterbrochen kommentiert sie alles. Wie ich sitze, was ich anhabe, wie ich laufe, sogar meine Brotbox! Kein Scherz! Oh, tragen wir heute mal Lippenstift, für wen wollen wir Schick sein, Nicht den ganzen Tag selfies auf Snapchat posten (Ich nutze diese App nicht einmal), wie kann man sein ganzes Geld für Klamotten ausgeben und den ganzen Tag shoppen (Ich gehe eigentlich so gut wie nie shoppen) oder du isst ja eh nie was (stimmt absolut nicht), Dein Sixpack auf dem Bild ist bearbeitet, das ist voll offensichtlich (Nochmal, einfach nein) oder Ich esse was ungesundes und muss danach zur Toilette und kriege eine Anspielung ich würde mich sicher übergeben gehen. Oder sie versucht mich auszugrenzen. Ich habe keine nerven für dieses Spiel und bin weiterhin immer freundlich zu ihr gewesen, habe ihr geholfen und sie miteinbezogen. Aber diesen Psychoterror schaffe ich dieses Jahr nicht nocheinmal. Privat lief es letztes Jahr bei mir auch nicht so rund und dann noch sowas. Dann hat sie sich ein Phantasiebild von mir geschaffen, dass ich mit meiner oberflächlichen Art nur meine Unsicherheit kompensieren will (hat sie mir aus dem Nichts mitgeteilt) ich dachte wenigstens, dann lässt sie mich endlich in Ruhe, aber nein. Wisst ihr, ich würde ihr gerne die Meinung sagen (habe ich auch schon sachlich getan, aber sie ignoriert es komplett, andere haben ihr in einem anderen Zusammenhang schon öfter die Meinung gesagt, wo ich sie sogar noch verteidigt habe) und dann gibt es Stress und sie rennt heulend zum Lehrer. Was kann ich machen, dass es dieses Jahr anders wird? Ich kann das nicht nochmal. Ich habe sogar versucht mich gammeliger anzuziehen, habe mich allerdings nur unwohl gefühlt, da es einfach nicht bin und irgendwie sehe ich nicht ein mich zu unwohl zu fühlen, nur weil andere mich verurteilen, leider gibt mir nicht jeder die Chance meinen Charakter unter Beweis zu stellen...

Kleidung, Mobbing, Schule, Mode, Stil
19 Antworten
verhält sich der kindergarten richtig?

Hallöchen, mein tochter ist nun 15monate alt und geht seit knapp zwei monaten in den kindergarten, aber wir sind einfach nicht zufrieden dort. es fing auch schon alles an das sie eingewöhnt werden sollte und ich 3 wochen lang draussen saß und sie nur eine halbe std dort war. dabei hinzuzufügen wäre aber, dass sie absolut keinen terz gemacht hat und vereinbart war das ab 1.10.12 sie fertig eingewöhnt ist, da ich dann wieder arbeiten gehen musste. da sie es aber nicht gepackt haben, auch nach mehrmals nachfragen und drängen meinerseits, musste mein mann frei nehmen (denn ging es auf einmal). aber wir mussten uns pampige antworten anhören als mein mann gefragt hat wie es denn nu weitergeh soll, von wegen das haben wir doch ihrer frau schon gesagt. und "anscheinend funktioniert die kommunikation zu hause nicht"&&&... als sie nun eingewöhnt war fing sie plötzlich an das essen immer kindergarten zu verweigern (zu hause aber kein problem) und sich selnst zu hauen ... daraufhin wurde uns gesagt "ihre tochter ist viel zu klein und zu dünn" (und das ständig jeden tag), ich bin auch zum arzt gegangen um das überprüfen zu lassen und die meinte, dass ich mir keine gedanken machen muss und alles in bester ordnung sei. aber die erzieher machten weiter... jedes mal stimmt etwas nicht : "unsere tochter schimpft soviel, dass stört doch beim musik machen und die anderen kinder" (ich meine welches kind schimpft mal nicht..) und als mein mann sie abholte stellte sich heute heraus das sie hunger hatte denn sie zeigt auf ihre brotbox und gabm zu verstehen das sie den inhalt wollte...und verputzte diesen auch sogleich...hinzu kommt das meine tochter im jahr als sie mit mir zu hause war NIE einen roten po oder pilz hatte und nun hat sie seit 3 wochen einen pilz und er geht einfach nicht weg, am wochenende wird es immer etwas besser... und die wickelkommode ist total schmutzig. ein andermal hol,ten wir unsere tochter ab, und da saß sie ganz alleine in einen raum am tisch und hat gegen eine wand gestarrt und die erzieherinnen waren im nebenraum mit wickeln beschäftigt. und merkten nicht das wir da waren, wir hätten das kind nehme und gehen können, dass wäre nicht aufgefallen!!!!! heute erklärte uns die erzieherin ganz deutlich :mit ihren kind stimmt etwas nicht"... und das können wir und auch andere in unserer umgebung nicht bestätigen sie ist ein gesundes und gut entwickeltes kind. ich fühle mich langsam schon "gemoppt" und weiß nicht was ich noch tun soll oder sind mein mann und ich zu überempfindlich? lg

Kinder, krippe, Kita
2 Antworten

Was möchtest Du wissen?