Wie bemaßt man Vorhänge/Gardinen für mein Wohnzimmer?

Auf der Grafik seht ihr ein einfaches 3d Modell meines Wohnzimmers.

Auf gehangen werden die Gardinen mit Röllchen die oben an der Decke an eine 2-läufige Schiene eingefädelt werden. Also benötige ich Gardinen mit Kräuselband. Die Gardinen sollen nur schwach Falten werfen.

Ich benötige transparente Gardinen die eigentlich immer davor hängen damit man nicht so sehr rein sehen kann. Und ich benötige Blickdichte Vorhänge, die ich z.B. zusätzlich Abends zuziehen kann.

Vor dem Fenster dachte ich an 2 Blickdichte Vorhänge und vielleicht 1 transparente Gardine.
Am Balkon vielleicht beides am Stück.
Ich bin mir da aber noch unsicher. Vielleicht habt ihr noch Vorschläge.

Nun habe ich gelesen dass sich die Breite einer Gardine auf die Stoffbreite bezieht, also ohne Falten. Und bei geringen Falten kommt ein Faktor von 1,5 dazu. Also die Abzudeckende Fläche * 1,5
Die abzudeckende Fläche wäre beim Fenster etwa 230cm breit und 170cm hoch.
Beim Balkon sind das etwa 200cm Breit und 245cm hoch.
Wenn ich nun für das Fenster rechne 230x1,5 = 345 cm geteilt durch 2 (da 2 Vorhänge) = ~170cm breite
Aber Blickdichte Vorhänge mit 170cm breite und 170cm höhe in der Farbe Grau findet man nichts. Nur Maßanfertigungen aber die sind mir zu teuer.
Für den Balkon gibt es Vorhänge mit 300cm breite und 245cm Höhe. Aber diese Händler haben dann nichts passendes für das Fenster, ich möchte ja das alle Vorhänge gleich aussehen.

Eine andere Aufhängung kommt nicht in Frage.

Könnt ihr mir da bitte weiter helfen? Danke.

Wie bemaßt man Vorhänge/Gardinen für mein Wohnzimmer?
Gardinen, Vorhang
3 Antworten
LED Weihnachtsbeleuchtung im Fenster - wie kann ich uns vor Blicken von Außen abschirmen?

Hallöchen ihr Lieben,

heute konnte ich endlich unser neues LED Lichternetz aufhängen. Mit etwas Mühe und akrobatischer Höchstleistung habe ich das Netz (2x2 m) nun innen vor unsere Doppel-Terassentür (EG-Wohnung) gespannt. Die warmweißen Lichter sind wirklich wunderschön. Bei unserem Doppelfenster daneben habe ich ein ähnliches Netz aufgehangen.

Als ich eben raus ging, um den Effekt von draußen zu begutachten, kam der Schock: Dank der grellen weißen LEDs kann man durch die Doppeltür nun alles im Wohnzimmer erkennen. Beim Fenster daneben ist es nicht so extrem, da hier die Lichter eher bernsteinfarben bzw. gelber sind und sich zudem an den Fenstern Fliegengitter befinden, die die Blicke von außen auch etwas abschirmen.

Nun habe ich an der Tür provisorisch unsere Vorhänge zugezogen, was aber auf Dauer keine Lösung ist, wegen unserer Zimmerpflanzen (durch die Vorhänge bekommen diese nicht genug Licht ab). Und jeden Tag die Vorhänge wieder hin und her zu zuppeln bis wieder alles sitzt und passt ist mir dann doch etwas zu aufwändig (Pflanzen zur Seite stellen, Vorhänge wieder mit der Spange zur Seite fixieren, Pflanzen wieder platzieren, abends die Pflanzen wieder zur Seite, Vorhänge ausbreiten und zu recht zupfen, Pflanzen wieder hinstellen...) Einen anderen Platz hab ich leider nicht für die großen Pflanzen - an der Tür ist schon die perfekte Lage (Südseite & genug Platz) Montage des Netzes von Außen wird auch nicht funktionieren, da nicht für den Außenbereich geeignet.

Habt ihr vielleicht eine Idee, wie ich dieses Dilemma lösen kann? Ich bin gerade wirklich etwas ratlos...

Weihnachten, weihnachtsbeleuchtung, Beleuchtung, LED
4 Antworten
In welcher wohnlichen Umgebung fühlt ihr euch am wohlsten bzw. wie wohnt ihr?

Mich würde mal sehr interessieren, wie ihr so eure Wohnungen eingerichtet habt, bzw. mit welchem Wohnstil ihr euch so am wohlsten fühlt. Ich muss dazu sagen, dass ich bisher nur mein eines Kinderzimmer habe. (Bin 18). Aber der Geschmack meiner Eltern deckt sich in etwa mit meinem.

Also ich persönlich mag es gerne nostalgisch-gemütlich. Also viel Holz. Am liebsten mag ich dunkles Holz, aber in meinem Zimmer habe ich helle Ahornmöbel. Am liebsten mag ich dunkle Eiche, wie bei meiner Oma. Das Holz am Besten naturbelassen. Den Gelsenkirchener Barock zum Beispiel mag ich überhaupt nicht. Den finde ich irgendwie zu "tot" und "künstlich". Das Holz soll "leben" und nicht "zu Tode" gewachst, poliert und geschnitzt sein.

Was Schränke angeht, mag ich eher mehrere kleine Schränke, als einen großen. Diese Schrankwände finde ich zum Beispiel schrecklich.

Dazu habe ich in meinem Zimmer zwei rote Orientteppiche. Ich mag Teppiche aller Art, egal ob klassischer Orientteppich, Wollteppich, Hochfloorteppich, usw. Aber am liebsten habe ich aber die klassischen Orientteppiche.

Und ich liieebe Vorhänge. Wenn ich in fremde Häuser komme, sehe ich mir zuerst Teppiche und Vorhänge an. Momentan habe ich schwere, graue, karierte Vorhänge und eine weiße Gardine. Im Sommer habe ich leichte, gelbe, gemusterte Vorhänge.

Ich hab mehrere Bilder in meinem Zimmer: Ein großes Gemälde von einem Geparden, ein Gemälde von Elefanten, ein Bild von New York, eins von der Hamburger Speicherstadt und ein AIDA-Kreuzfahrt-Plakat.

Ich mag auch Dekoration, aber nur, wenn sie auch irgendwie Sinn macht oder eine Geschichte hat. Ich hab zum Beispiel drei kleine geschnitzte Heiligenfiguren und ein paar Modellschiffe und Modellflugzeuge, die ich von diversen Urlauben habe. Ich würde mir jetzt aber nie irgendeine Dekoration aus Dekogeschäften holen, die dann nur so rumsteht und keine "Seele" hat, so Dekoration aus dem Katalog. Das finde ich kitschig.

Momentan steht bei mir auch noch die Krippe auf der Kommode.

Achja; interessant wäre vielleicht noch, dass ich ein Dachzimmer habe. Die Dachschrägen sind mit weißem Eschen-Holz verkleidet. Die Tür ist aus dem gleichen Holz. Die Tapete ist ganz zart orangefarben. Aber wirklich nur ganz zart.

So, jetzt habe ich euch genug gelangweilt und jetzt interessiert mich, wie ihr so eingerichtet seid, bzw. mit welchem Stil ihr euch so am wohlsten fühlt.

Haus, Leben, Europa, Wohnung, Schönheit, wohnen, Mode, Einrichtung, Möbel, Deutschland, Geschmack, Architektur, Gesellschaft, Stil, Wohnungseinrichtung, Wohnzimmer, Zimmer, zu Hause
6 Antworten

Was möchtest Du wissen?