Heißhungerattacke was tun danach?

Hallo ich habe ein großes Problem. Also: ich habe in den letzten 6 Monaten 10 kg abgenommen, auf gesunde Art und Weise und mit viel Sport. Der Verzicht auf Süßigkeiten fällt mir nicht schwer, ich esse viel lieber Obst oder mal etwas bitterschokolade. Ich nehme jetzt seit 3 Wochen die Pille und Vermerke schon, dass ich mehr Hunger habe. Jedoch gleiche ich es, wenn ich mal 500-1000 Kalorien mehr gegessen haben durch längere Crosstrainer Sessions oder durch 1000 Kalorien Tage aus. Jetzt habe ich meine Tage bekommen (sie kamen jetzt ein halbes Jahr nicht mehr, deshalb bekam ich auch die Pille verschrieben) und hatte auf einmal total die Heißhungerattacke. Da wir weder 80% Schokolade noch Mango etc. Da haben Habe ich letzten Endes doch irgendein anderes eckiges Süßzeug wie Toblerone gefuttert. Ich bereue es total und es hat nicht eh mal geschmeckt. Ich traue mich schon gar nicht, die heutigen Kalorien auszurechnen, ich habe mehr als über die Stänge gehauen (mit Massen an erdnussbutter aber auch an Brot, Haferflocken etc) Was soll ich jetzt tun? Schonmal wenigstens 1000 Kalorien auf dem Crosstrainer verbrennen? aber zu viel Cardio ist ja auch nicht gut und eig wäre heute Oberkörpertraining dran. Soll ich morgen nichts oder nur Gemüse Essen? Helft mir bitte Ich bin mir sicher dass der Heißhunger durch die Pille kam. LG Eure Lolastern

Medizin, Gesundheit, Ernährung, Körper, Süßigkeiten, Gesundheit und Medizin, Periode, Heißhunger
7 Antworten
backform für brownies (backblech größe?)

hallo, ich möchte brownies backen und habe ein backblech, das so groß ist, dass 2 din A4 blätter hineinpassen (naja, fast). es ist ca. kleiner-finger-hoch, etwas höher vielleicht. ist das groß genug/zu groß, um brownies zu backen? oder kommt das auf das rezept an? danke!

möchte entweder das oder diesen link benutzen:

http://www.chefkoch.de/rezepte/487591142901360/American-Double-Choc-Brownies.html

oder:

Menge: 8 bis 10 Stück

Zutaten

250 Gramm Butter 200 Gramm Bitterschokolade (mind. 70%), in Stücke gebrochen 150 Gramm Getrocknete Sauerkirschen nach Belieben 150 Gramm Gehackte Nüsse nach Belieben 80 Gramm Kakaopulver 65 Gramm Mehl, gesiebt 1 Teel. Backpulver 350 Gramm Zucker (Kathi: 250!) 4 groß. Eier

ZUM SERVIEREN

1 Unbehandelte Orange; die Schale 250 Gramm Creme fraiche nach Belieben

Zubereitung

Den Ofen auf 180°C vorheizen. Eine rechteckige Backform von 30 cm Größe mit Backpapier auskleiden. (K: gefettete Brownieform verwendet) Die butter und die Schokolade in eine große hitzebestänidge Schüssel geben, auf einen Topf mit siedendem Wasser setzen und schmelzen lassen. Die Mischung glatt rühren und nach Belieben die getrockneten Kirschen und die Nüsse untermengen. In einer zweiten Schüssel das Kakaopulver mit dem Mehl, Backpulver und Zucker mischen und anschließend gründlich unterrühren. Die Eier unterrühren. Die Masse sollte zuletzt schön glatt und geschmeidig sein.

Den Teig in die vorbereitete Form füllen und für etwa 25 Minuten in den Ofen schieben. Backen Sie ihn nicht zu lange, anders als sonst darf ein hineingestochener Spieß auf keinen Fall blitzsauber wieder herauskommen! Der Kuchen solte sich elastisch anfühlen, wenn man ihn leicht andrückt und in der Mitte noch leicht feucht und klebrig sein. Den Kuchen in der Form abkühlen lassen, anschliessend aus der Form lösen und auf einem großen Brett in 8-10 quadratische Stücke schneiden. Die Creme fraiche vermischt mit der Orangenschalen wäre das i-Tüpfelchen auf diesem leckeren Dessert.

Kathi: Mit einer Mischung aus Mandelstiften, gehackten Walnüssen und Haselnüssen gemacht, Sauerkirschen verbacken. Sehr schokoladigwuchtig-köstlich. 250 g Zucker langen locker!

Rezept, backen, Form, Größe
2 Antworten

Was möchtest Du wissen?