Was ist, wenn sie wegen mir stirbt?Habe ich etwas falsch gemacht?

Hallo, ich bin in meiner Schule im Schulsanitätsdienst und finde das eine super Sache, gerade auch, weil ich Arzt werden will. Jedenfalls besteht unser Gesamtteam insgesamt leider aus nur 5 Personen. 3 Leute sind immer im Notfallteam und 2 sind im Pausaufsichtsteam. Heute war ich im Notfallt. Als ich gerade nach der Pause unseren Notfallrucksack aus unserem Zimmer im Keller geholt hatte und auf dem Weg nach oben war, kam mir eine 9 Klässlerin entgegen. Unglücklicherweise fiel sie ganze 7 Stufen runter und lag anschließend regungslos auf dem Boden. Ich rief meine Kollegen an, sagte , dass sie vermutlich Polytraumatisiert ist. So konnte einer gleich den Rettungsdienst verständigen und wartete gleich draussen auf den RTW und das NEF und der 2 eilte mir zu Hilfe. Ich began sie zu untersuchen und hielt mich dabei an das ABCDE Schema. Zuerst machte ich ihr einen Stifneck um. Dann schloss ich den Pulsoxi an und stellte fest, dass sie einen Atemstillstand hatte. Ich sicherte die Tamung mit Hilfe eines Guedeltubus und einem Beatmungsbeutel. Mittlerweile traf mein Kollege ein und übernahm die Beatmung und kümmerte sich zugleich um die Kopfplatzwunde. Dann checkte ich Blutdruck, Puls und Sauerstoffgehalt. Blutdruck und Puls waren ok, Sauerstoffsättigung bei 90%. Danach leuchtete ich ihr in die Augen und stellte ein SHT Aufgrund der Pupillenreaktion fest. Dann hörte ich den Thorax mit einem Stethoskop ab und musste feststellen, dass sie links keine hörbaren Atemgeräusche hatte und somit erklärte sich auch die geringe Sauerstoffsättigung. Sie hatte wohl einen Pneumothorax. Anschließend entkleidete ich sie bis auf BH un Unterhose und unteruschte sie weiter. Ich tastete den Bauch ab. Da er sehr hart war und sie beim Sturz auf das Becken gefallen war, vermutete ich eine Blutung im Abdominalbereich. Ich machte ihr einen provisorischen Beckengürtel, um mögliche Blutungen zu stoppen. Zuletzt versorgte ich noch Schürfwunden und dann kam auch schon dee NA. Er meinte, dass wir hervorragende Arbeit geleistet hatten, machte uns aber nicht allzu große Hoffnung. Hätte ich irgendwas anders machen sollen? Was ist, wenn sie wegen einem Behandlungfehler meinerseits stribt? Ich bekomme das Bild und das Mädchen, wie es da liegt, nicht aus dem Kopf. LG und Danke für jede Antwort. Ich kann eh nicht schlafen. Ist für einen 13 Jährigen nicht ganz leicht zu verarbeiten.

Medizin, Mädchen, Sturz, Notarzt, Rettungsdienst
17 Antworten
Gibt das Ärger mit der Krankenkasse?

Hallo ihr Lieben,

ich bin mal wieder etwas unsicher. Und zwar leide ich in meiner Schwangerschaft unter ein Symphysenlockerung, was dazu führt, dass ich einen Beckengürtel tragen soll, der diese Beschwerden lindert. Oder lindern soll.

Meine Hebamme hatte mir auch einen bestimmten genannt. Meine Frauenärztin (bzw. die Sprechstundenhilfe dort) meinte aber, sie könnte mir keinen bestimmten verschreiben und so stand auf dem Rezept nur sinngemäß "Beckengürtel wegen starker Symphysenlockerung". Damit ins Sanitätshaus und mir meinen Beckengürtel abgeholt. Dort die Mitarbeiter auch nochmal angesprochen wegen der einen Sorte, aber nein, den gibt es nicht, nur den, den sie da haben. Also friss oder stirb.

Ich habe den Gürtel also anlegen lassen und mitgenommen, aber sehr schnell gemerkt, dass ich ihn nicht wirklich tragen kann. Besonders beim sitzen ist er unbequem und hilft so gar nicht.

Meine Hebamme meinte jetzt wieder, dass die Ärztin natürlich den einen hätte verschreiben können und dass es doch mal über den Hausarzt versuchen soll, weil das von ihr empholene Modell einfach besser sitzt und angenehmer zu tragen ist.

Jetzt stellt sich mir die Frage: bekomme ich keinen Ärger mit der Krankenkasse, wenn ich innerhalb kürzester Zeit zweimal so einen Schwangerschaftsgürtel verschrieben bekomme? Oder ist das mit der Begründung, dass der eine nicht hilft getan? Oder ist das der KK vielleicht ganz egal und fällt bei denen nicht mal auf?

Ich möchte mir natürlich keinen Ärger einhandeln, aber auf der anderen Seite habe ich Schmerzen, die ich natürlich gern gelindert hätte.

Danke für alle Antworten!

Medizin, Schmerzen, Schwangerschaft, Krankenkasse, schwanger
4 Antworten

Was möchtest Du wissen?