Ih hatte/habe ein falsches Bild wie ich als Frau zu leben habe?

Hallo... seit meiner Jugend ist es leider so das ich mich nich unbedingt wohlfühle mit meinem Aussehen.... auch wenn andere etwas anderes sagen... aber durch meine Angst, in der Schule z.b auf der Arbeit weniger... aber ich habe mir einen "Barbiepuppen" Ruf erstellt... Ich bin ja noch nicht mal Blond.... ich bin Brünette und meine Klassenkameraden nennen mich Plastik oder Barbiepuppe.... sprich ich schminke mich jeden Morgen, Augen Lippen alles.... hatte vor kurzem noch meine Extensions meine Haare sind recht Lang die gehen mir über die Brust... aber ich dachte mir halt eine Frau MUSS es länger haben als ich.... also fuhr ich extra nach Süd-Ost-Europa um mir die Haare verlängern zu lassen.... Ich ging da nur hin weil es in Zentral Europa die Längen die ich haben möchte nicht gibt.... Ich ließ mir die Haare also verlängern und die gingen mir ungelogen ÜBER DEN Po!! Die ersten die reagiert haben waren tatsächlich Schwule Jungs und wollten die Haare anfassen die Mädchen kämmen direkt dannach und selbst Heteros ist es aufgefallen und meinten "Hey du hast ja schöne Haare" jedenfalls bin ich aber nich so... aber irgendwann in meiner Jugend meinten meine Freunde... "Du bist zu unweiblich" immer trägst du deine Haare zusammen gebunden mit diesen Weiten pullis.... die dachten ich wäre lesbisch was 100 % nicht stimmt ich hatte nie Fantasien mit Frauen jedenfalls hab ich mir DEB Puppen Ruf so weit erarbeitet das wo ich mal ohne schminke und das ganze in die Schule ging alle meinten "Ohhhhhhhhhh ein WUNDER idt geschehen das Fräulein hat heute auf ihre tägliche Dosis makeup verzichtet" der andere "ohaaa du siehst voll anders aus" aber viele meinten auch das ich so besser aussehe... kp werde aber so nicht mehr ernst genommen in der Schule was soll ich tun?

Beauty, Schule, Aussehen, Psychologie, Liebe und Beziehung
8 Antworten
Selbstgespräche, ist das noch normal?

Hallo Mir ist grad bewusst das ich 50min oder mehr mit mir selber bzw. vorgestellt habe das ein Mann vor mir sitzt und ich ihm von meinen Unfällen erzählt habe. Ist das nicht krankhaft? Das habe ich häufig, aber meine gespräche sind nicht so wie: ''Oh mist ich muss ja noch meine Aufgaben machen'' oder '' jetzt putze ich mir die Zähne, hmm welche Bürste soll ich nehmen, ahja diese ist am besten''. Bei mir ist es echt krankhaft, finde ich zumindest... Ich führe soooo lange gespräche mit mir selbst. Das hatte ich irgendwie schon immer. Also sie wurden erst seit ich so 9-10Jahre alt bin zu langen gesprächen. Ich habe auch sehr viele Freunde mit denen ich häufig ausgehe. Bin nicht eine die den ganzen Tag zuhause sitzt. Manchmal wenn ich von draussen komme bin ich ja schon allein dann fangen oft diese gespräche, egal wo. Manchmal unter der dusche, beim schminken oder einfach beim sitzen & dann erzähle ich riesen geschichten über mich, was z.B privat alles schon passiert ist. Bei meiner jüngeren schwester die 4 ist sehe ich ja auch das sie ab und zu selbstgespräche führt. Bei ihr finde ich es aber voll normal, weil sie ganz andere sachen spricht wie 'jetzt mache ich meine barbiepuppe hübsch'' und so... Also 50min sind eig. nichts ich hatte auch schon viel viel längere gespräche. Aber es ging immer nur um mich ind diesen gesprächen oder einfach um meine Eltern, wir hatten es nie einfach versteht ihr? & ich erzähle einfach alles von klein auf was gut & was schlecht war. Soll ich mal zu einem therapeuten gehen?

krank, Psychologe, Selbstgespräche, Stunden, normal
3 Antworten

Was möchtest Du wissen?