Unglaublich hartnäckiger Fleck auf dem Fußboden.. hilfe! :(

Hallo zusammen! :)

Wir haben ein großes Problem und brauchen unbedingt einen guten Ratschlag, nämlich: Auf unserem Wohnzimmer-Boden befindet sich ein ca. 40 cm großer Fleck, den wir einfach nicht wegbekommen. Soweit ich das beurteilen kann handelt es sich bei dem Fußboden um PVC? Also dieses Plastikzeugs, das optisch aussehen soll wie Holzfußboden aber eben keiner ist.

Da dieser noch vom Vormieter ist wissen wir leider nicht, worum es sich bei diesem Fleck handelt. Es könnte Buntstift, Filzstift, Wachsmalstift oder sonstiges sein.. Da dieser bei unserem Einzug leider nicht im Übergabeprotokoll vermerkt wurde, müssen wir ihn jetzt, bei unserem Auszug, entweder wegbekommen oder den Bodenaustausch bezahlen. :(

Wir haben schon alles mögliche versucht, nichts hat geholfen... Nichtmal im Ansatz.. Unsere bisherigen Versuche:

-Pril -Chlorreiniger -Toilettenreiniger -Teppichreiniger -Allzweckreiniger -Fleckenentferner für Textilien -Zitronensaft -Essig -Mayonaise -Raddierschwamm -Raddiergummi -Bad-Reiniger -Aceton -Nagellackentferner -...irgendwie so ziemlich alles, was wir gefunden haben... >.>

Uns gehen langsam die Ideen aus und auch google gibt nicht mehr viel her... da der Fleck schon vor unserem Einzug da war und wir nun schon ein Jahr in der Wohnung wohnen haben wir die Befürchtung, dass sich die Farbe evtl mit dem Fußboden verbunden hat... Bitte sagt uns, dass es nicht so ist und wir noch irgendwas tun können! >.>

Wir sind dankbar für jede Idee! Danke schonmal im Vorraus!! :) LG

Unglaublich hartnäckiger Fleck auf dem Fußboden.. hilfe! :(
reinigen, entfernen, Flecken, Farbe, Fussboden
4 Antworten
Lohnt sich die Anschaffung teurer Profi-Reinigungsmittel?

Zum Reinigen verwende ich die ganz normalen, üblichen Haushaltsreinigungsmittel:

  • Scheuermilch
  • Generalreiniger (Allzweckreiniger)
  • Glasreiniger
  • Emsal für's Parkett

Alles kaufe ich in 10-Liter-Kanistern und fülle es in gebrauchsgerechte Sprayflaschen etc. ab.

Nun bin ich am Nachdenken, ob ich mir nicht Profi-Reinigungsmittel, wie sie z. B. in der Gastronomie üblich sind, in Kanistermengen anschaffen soll.

Z. B.:

  • Profi-Glasreinigerkonzentrat
  • Profi-Bad-und-WC-Reiniger
  • Profi-Reiniger für Kunststoffoberflächen

Diese sind in der Anschaffung etwas teurer, als die handelsüblichen Mittel, die es z. B. im Supermarkt zu kaufen gibt. Ich denke allerdings, dass es schließlich einen Grund dafür geben muss, weshalb Profi-Firmen nicht die Supermarkt-Reinigungsmittel verwenden, sondern eben diese speziellen Produkte.

Meine Frage daher:

Lohnt es sich, für den Hausgebrauch, solche Profi-Reinigungsmittel anzuschaffen? Oder tun es die üblichen Supermarkt-Mittel genauso?

Worin unterscheiden sich diese Profi-Reinigungsmittel von den haushaltsüblichen? Ich meine: Es könnte ja z. B. sein, dass bei Verwendung eines Profi-Sanitärreinigers die Wiederanschmutzung nicht so schnell vonstatten geht, vielleicht geht auch das Putzen schneller und effektiver, sollte ein solcher Reiniger einen besseren Wirkungsgrad haben. Oder dass bei Verwendung eines Reinigers für Kunststoffoberflächen z. B. kunsstoffbeschichtete Möbel und auch elektrische Geräte länger wie neu aussehen.

Wer hat hier Kenntnisse bzw. Erfahrungen, die er weitergeben kann?

Haushalt, putzen, putzmittel, Gastronomie
7 Antworten
Katze pinkelt zum ersten Mal ins Bett

Wir haben letztens beschlossen, dass wir unserer jungen Kätzin (7 Monate alt) erlauben in unser (Hoch)Bett zu klettern. Zu Anfang behielten wir sie aus dem Bett immer raus, eben genau wegen hygienischen Gründen. Als sie nun zum ersten Mal oben war, hat es ihr aber unglaublich gut gefallen und wir wollten sie nicht gleich wieder rauswerfen. Also hatte sie nun schon 3 Nächte oben bei uns verbracht. Die Treppe schien kein Hindernis zu sein, sie kommt hoch und geht runter wie sie Lust hat. Oben ist sie dann noch verschmuster als sonst, leckt dir das ganze Gesicht nass und spielt mit den Füssen die sich unter der Decke bewegen. Wenn es mal mitten in der Nacht zu wild wurde, haben wir sie runtergetan und sie ist nach einer Weile wieder rauf und hat sich zu uns schlafen gelegt. Soweit so gut.

Nun kam heut morgen der Schreck. Offenbar war es SO gemütlich, dass sie sich am Fussende auf die Bettdecke erleichtert hat. Hab sie kurz vor dem Aufwachen auch unten an der Decke scharren oder kratzen gehört aber mir nichts dabei gedacht, weil sie nun schon oft versucht hat sich quasi durch die Decke zu graben um den wackelnden Zeh zu erreichen. Also dachte ich, dass sie spielt. Der Fleck ist aber wohl noch frisch gewesen, sehr feucht und hat deutlich gemieft.

Nun frage ich mich, warum das passiert ist. Schliesslich hatte sie noch nie Pinkel-Probleme. Seit dem ersten Tag ist sie brav ins Kaklo und hat ihr Geschäft penibel unter Streu verstaut. Kann mir auch nicht vorstellen, dass sie grad am Reifen ist, da sie in der Entwicklung immer etwas zurückhängt und nur langsam reift und wächst. Sie ist deutlich kleiner als Artgenossen und hat noch keine pupertierenden Anzeichen gemacht.

Eine Veränderung gab es bei uns ebenfalls nicht. Nur, dass unser Kater nun manchmal raus in den Garten geht. Damit hatte sie aber keine Probleme. Alles in allem ist sie momentan sogar in einer glücklichen und ausgelassenen Phase, gesund und munter. Woran liegt es also?

Die Bettdecke und den Bezug haben wir nun eingerieben mit Glasreiniger (ein Tipp ausm Forum), danach mit einer Mischung aus Wasser, Essig, Allzweckreiniger und Vanish. Mit dem Schwamm haben wir es ordentlich in die Decke gerieben und diese hängt nun auf der Terasse an der frischen Luft. Danach kommt das Ganze bei 60 Grad in die Maschine. Ich hoffe, dass das klappt und der Geruch rausgeht. Keines der Mittel ist ammoniakhaltig.

Haushalt, Haustiere, Katzen, Katze, bettdecke, Geruch, Urin, unsauberkeit
7 Antworten

Was möchtest Du wissen?