Linux und störrische Drucker: Wie Drucker über Fritz!BOX anschließen?

Nabend!

Ich versuche derzeit unter Arch Linux meinen Drucker an's Laufen zu kriegen. Es handelt sich dabei um einen "PHILIPS LaserMFD 6020" (im System als "MFPrinter Laser Pro LL2" bezeichnet).

Bisher hatten wir den Drucker über den Fritz!BOX Fernanschluss am Laufen. Den kann ich nun unter Linux leider nicht nutzen. Daher habe ich in der Fritz!BOX den Fernanschluss für Drucker abgeschaltet. Der über USB daran angeschlossene Drucker wird nun auch nicht mehr über den Fernanschluss bereit gestellt.

Einen Treiber für den Drucker habe ich hier gefunden: http://support.sagemcom.com/site/hk/philips-fax-11/mfd-6020-650/driver. Zwar enthält das Archiv nicht direkt für Arch Linux einen Treiber, aber der für Redhat hat auch super funktioniert.

Wenn ich nun unter CUPS den Drucker hinzufüge und den neu installierten Treiber auswähle (wie in der README erwähnt), dann habe ich keine Probleme. Eine Testseite kann ich auch drucken.

Nun möchte ich den Drucker aber als Netzwerkdrucker aufsetzen. Da ich den Fernanschluss für Drucker deaktiviert habe, dürfte das kein Problem sein. In der README steht, man solle den Drucker via die URI "lpd://<IP>" erreichen können.

Die IP wäre in diesem Fall ja die IP meiner Fritz!BOX, also die 192.168.178.1. Schließlich ist der Drucker ja per USB an dieser angeschlossen. Die URI "lpd://192.168.178.1" lässt mir CUPS allerdings nicht durchgehen, daher füge ich an das Ende einen weiteren Schrägstrich an. Mit der URI "lpd://192.168.178.1/" klappt das dann.

Problem ist: Ich kann die Testseite nicht drucken. Im Status stoppt der Druck kurz bei "Printing page 1, 22% complete", zählt dann weiter bis 100% und endet mit dem Status "The printer is in use.", obwohl der Drucker nicht in Benutzung ist.

Ich habe bereits mit LogLevel debug /var/log/cups/error_log ausgelesen, aber dort kriege ich wieder nur die Meldung "The printer is in use". Ich habe es auch mal mit der URI "socket://192.168.178.1:9100" versucht, wie in einigen Ubuntu-Foren erklärt wird, aber auch das leider ohne Erfolg.

Wie kann ich nun diesen Drucker als Netzwerkdrucker aufsetzen?

Gruß

Computer, Technik, Linux, Drucker, Technologie, Spiele und Gaming
7 Antworten
Mein Drucker (HP Drucker) druckt nicht richtig ... wie kann ich dass beheben ?

Mein Drucker ( HP Photosmart Wireless e-All-in-One-Drucker - B110 Series ) druckt Farben überhaupt nicht und Schwarz nur in sehr geringen mengen , zur Frage habe ich auch noch meinen Druckertest eingescannt und hinzugefügt. Ich habe den Drucker nun mehrere Monate nicht benutzt und habe auch schon gedacht dass die Patronen eingetrocknet sein könnten , ich weiß nicht ob dass richtig war aber ich habe die Schwarze Patrone mit einem nassen Q-tip leicht befeuchtet weil ich dachte es könnte helfen ... vergebens. Dazu habe ich die (weiß nicht genau wie dass heißt) "Luftzufuhr" direkt an der Patrone überprüft und dort ist alles richtig. Im Drucker dazu habe ich auch noch einmal die "Kontakte" gereinigt ich habe mich im Internet umgesucht aber da der Drucker andscheinend nicht weit verbreitet ist nix gefunden.

Bei dem Drucker der B110 Serie gibt es anscheinend alle Versionen von A-D ich weiß leider nicht wie ich herausfinden soll welche ich genau habe , ich hoffe es ist nicht nötig.

Ich weiß nicht genau welche Patronen ich gekauft habe da ich die Verpackung schon vor langen weggeschmissen habe aber auf jedenfall sind alle Patronen nagelneu und nur 1 oder 2 mal benutzt worden.

Ich denke ich habe nun alles angegeben was wichtig ist oder besser gesagt alles was ich weiß , falls mehr benötigt würde ich so schnell es geht antworten dies kann aber möglicherweise schon einmal 24h dauern da ich immernoch Schüler bin und momentan viel um die Ohren habe. Würde mich freuen wenn so schnell wie möglich arbeiten kommen weil ich den Drucker auch noch für arbeiten brauche ...

MFG Dragon0150 !

Mein Drucker (HP Drucker) druckt nicht richtig ... wie kann ich dass beheben ?
Fehler, Farbe, Drucker, Druck, drucken
1 Antwort

Was möchtest Du wissen?