Wasserablauf am Waschtisch lässt sich nicht abdichten?

Guten Morgen, ich habe den Waschtisch im Bad ausgetauscht. Leider bekomme ich die Ablaufgarnitur nicht dicht. Offensichtlich tritt das Wasser unterhalb des Waschtisches aus. Öffne ich den Wasser hahn...ist alles trocken....nach ungefähr 10 sec. fängt es aber an zu tropfen. Ich habe ddie Ablaufgarnitur wieder ausgebaut und noch einmal alles überprüft und neu installiert...leider ohne Erfolg. Dann habe ich die Dichtung im Waschtisch gegen Dichtband ausgetauscht.....kein Erfolg. Wenn ich den Verschluß im Waschtisch verschließe....bleibt das Wasser im Waschtisch.... Ich schließe also daraus, dass die ober Dichtung (Dichtband) hält. Bleibt, nach meiner laienhaften Einschätzung, nur die Dichtung unterhalb des Waschtisches. Hierbei handelt es sich um eine schwarze, relativ harte Dichtung. Diese wird mittels einer großen Überwurfmutter gegen den Waschtisch gedrückt. Ich habe diese Überwurfmutter mit Gewalt festgezogen....leider wieder ohne Erfolg.

Was mache ich falsch?

WIe bekomme ich die Ablaufgarnitur "dicht"

Dazu noch eine Verständnisfrage... In der Ablaufgarnitur befinden sich zwei Öffnungen, welche Aufgabe haben diese Öffnungen?

Hier ein Beispiel, wie die Ablaufgarnitur aussieht... https://www.amazon.de/profizeug24-Ablaufgarnitur-Waschtisch-Waschbecken-Dr%C3%BCcken/dp/B004IUTVA8

Vielen Dank für Eure schnellen Antwort.

Gruß Vera

Haus, Bad, Haustechnik, Sanitär
4 Antworten
Wohnungsmakel?

Hallo,

mein Mann und Ich sind vor kurzem in eine neue Wohnung gezogen. Da wir beruflich umziehen mussten und die Wohnung größer, schöner geschnitten und angeblich auch frisch saniert und renoviert zu haben war, nahmen wir sie. Bei der Besichtigung sah die Wohnung auch erstmal sehr gut aus.

Nun wohnen wir 4 Monate hier und haben folgendes Prtoblem.

  1. Am Fensterrahmen setzt sich immer wieder Schimmel fest. Wir lüften einmal täglich 15 min. mit offenen Fenstern und zweimal tägl. mit Kippfenster 5 min. Mehr erlaubt uns unsere Arbeitszeit nicht.
  2. Wir sorgen uns nun auch, dass der Schimmel hinter der Tapete sein könnte, da die Wohnung komplett tapeziert ist und wir an der Schlafzimmerdecke direkt überm Fenster n kleinen Fleck hatten.
  3. Dann rostet am Boiler oben eine große Schraube (knapp 3 cm Durchmesser), und zwar so sehr, dass es auf die Waschmaschine hinab rieselt und die ganze Wand drum herum rostrot ist.
  4. Am Waschbecken die Ablaufgarnitur hat auch einen Rostring gebildet.
  5. In der Dusche lösen sich die Fugen (glaube das ist Silikon) und auch dahinter scheint Schimmel zu sein. Ebenso wie in der Deckenecke im Bad. Lüften im Bad aufgrund eines grade mal 2 Hände breiten Fensters schlecht möglich.

Nun fragen wir uns, was wir dagegen tun können? Und haftet der Vermieter für entstehende Kosten?

Langsam leidet das Wohlbefinden stark darunter, mal von gesundheitlichen Schäden abgesehen.

Hoffe auf Antworten, frohe Weihnachten noch.

LG

Badezimmer, Wohnung, Miete, Schimmel, Vermieter, Rost
7 Antworten

Was möchtest Du wissen?