Warum schickt mir das AMS so fehlerhafte und schlechte Mails?

Da ich vor 3 Wochen gekündigt wurde, musste ich mich beim AMS als Arbeitslos melden und so weiter und bekomme jetzt regelmäßig auch Mails vom AMS mit Stellenangeboten ABER diese sind totaler Schrott oder total verwirrend.

Es steht fast NIE dabei, wo dieser Arbeitsplatz ist sondern immer nur Firma ABC Österreich weit oder in 5 Bundesländern beheimatet. Ja und wo genau ???? Soll ich mich da etwa bewerben und dann wie ein Tro* nachfragen "achja und wo genau soll der Arbeitsplatz sein ?" oder soll ich mich einfach überraschen lassen ???

Oder die schicken mir wirklich Jobs von anderen Bundesländern. Bin in Niederösterreich und bekomme manchmal Angebote aus Wien, Steiermarkt oder Burgenland OBWOHL ich damals ganz deutlich gesagt hatte ich habe kein Auto und will HIER was in der Nähe oder mit den Öffis was haben

Oder Angebote die eine vollständige Ausbildung als Elektroniker, Koch oder Fachwissen voraussetzt, was ich alles nicht bin oder nicht habe. Ich war jahrelang im Handel zuständig

Habe nächste Woche eh einen Termin und da werde ich das auf jeden Fall ansprechen. Und dann fordern die von mir, dass ich mich SOFORT dort bewerben soll oder SOFORT dem AMS antworte. Und manchmal steht dabei innerhalb von 8 Tagen aber wenn ich erstmal das alles raussuchen muss und auf eventuelle Antworten warten muss, dann dauert das eben. Oder sie beschweren sich dass ich mich nicht bei ihnen melde obwohl ich beweisen kann, dass ich es doch getan habe

Job, E-Mail, AMS, Jobsuche, Österreich
1 Antwort
Frust ablassen, wie Stelle ich das alles an?

Hey Leute

Ich muss mal ein wenig (viel) Frust ablassen.

Ich muss alles kurz halten damit es hier alles reinpasst also: Kurz zu der Situation.

Ich habe vor kurzen meinen Job verloren war dann 2 Wochen zuhause und in der zwischenzeit fleiß am suchen einer neuen Stelle.

Nun, jetzt fängt das Chaos an.

Der Mann beim AMS sagte mir das er einiges nicht berücksichtigen könne und wolle und gab mir 5 verschiedene Stellen wo ich mind. 50 min Autofahrt vor mir habe. Nicht nur das, ich müsste bei diesen Stellen auch um ca. 5 Uhr früh anfangen.

Ich kenne das früh aufstehen aber zusammen mit 50 min Autofahrt wird das zur Tortur. Zudem ich wirklich sehr nervös und unruhig werde wenn es Winter ist und Schnee auf den Straßen zu finden ist und was noch dazu kommt ist das ich keine Autobahn fahre (schlimme Erfahrung)

Jetzt darf ich keine Stellen ablehnen weil mir sonst das Geld gestrichen wird. Was nutzt mir das? Ein Job den ich nicht will, mich nicht im geringsten Motiviert?

Die nächste Lösung wäre eine Wohnung zu nehmen und in eine andere Stadt ziehen. Joa, soweit so gut wenn ich mir das leisten könne. Tue ich aber nicht. Ich habe kein Geld beiseite weil ich gerade eben vor ein paar Monaten im Elternhaus den oberen Stock ausgebaut habe und somit alles reingesteckt habe, was ich hatte.

Somit bin ich auch auf eine Bleibe angewiesen. Dazu kommt, das es das erste mal ist das ich eine eigene Wohung habe. 

Was sind die Kosten? Was kommt alles auf mich zu? Worauf muss ich achten? Förderung?  

Wohngemeinschaft wäre eine Notlösung, die ich nicht wirklich nutzen möchte.

Ich habe jetzt nicht nur Druck vom AMS sondern auch mit mir alleine.

Ich muss ja zum Vorstellungsgespräch gehen und ein kleines Formular vom Arbeitgeber ausfüllen lassen, das ich dann beim AMS abgeben muss. Da wird alles kontrolliert. 

Soll ich beim Arbeitgeber ehrlich sein und sagen ich muss das machen obwohl das nicht in meiner Interesse liegt? Die nehmen sich ja schließlich auch Zeit mich einzuschulen?

Eine Freundin sagte mir, wenn ich angenommen werde solle ich nach den Probemonat sagen das ich mit meiner Freundin in eine andere Stadt ziehe.

Ich habe gestern 11 verschiedenen Stellen, die nicht von AMS vorgeschrieben waren, meine Unterlagen zukommen lassen und das sind teilweise Notlösungen. Im Handel. Elektro, Auto.. etc. alles wo ich mich nicht genau auskenne, mich die Bereiche nicht interessieren, ich aber in meiner Stadt bleiben kann.

 Darunter sind auch Stellen die mir gefallen würden und ich wirklich HOFFE das ich dort ein Vorstellungsgespräch bekomme. Das wäre dann in einer anderen Stadt, wo ich eine Wohnung benötige.

Wenn ich schon dran denke dass mich eine Firma anrufen könnte, die ich nicht mal im geringsten mag wird mir schon schlecht...

Wozu würdet Ihr mir raten? Ich werde nächste Woche gleich am Montag zum Amt gehen und mich dort informieren welche Sachen es in Sinne von Förderungen gibt bzw ob die mir Tipps geben können worauf ich achten muss.

Arbeit, Wohnung, Job, Geld, Jobcenter
8 Antworten
Woran kann es liegen immer wieder beruflich Pech zu haben?

Hallo

ich habe das bisher bei allen Ferienjobs erlebt, also ich arbeitete bisher in über 10 Firmen aber nirgendwo lange.

Entweder waren die Vorgesetzten nicht zum aushalten und suchten immer wieder Streit mit mir oder die Bezahlung lag unter 5€ pro Stunde (fast immer niedriger oder gleich wie der Lohn eines Sozialschmarotzers) oder die Tätigkeit glich einer Einschlaftherapie oder mehrere der Punkte waren erfüllt.

Was kann ich machen um das nicht jedes mal wieder zu erleben?

Ich studiere ja ab Oktober und bleibe daher von der Geißel der Arbeit bis auf die Sommerferien und Semesterferien wo ich dann durcharbeite ja noch verschont, zumindest noch für so 3 Jahre.

Aber was kann man machen damit man da nicht immer dieses Pech hat?

Bei der Jobsuche gehe ich immer zum AMS und frage was sie haben bzw. nenne ein paar Branchen die mir plausibel erscheinen. Dann rufe ich bei einer Stelle nach der anderen an bis sie irgendwo zusagen mich zu nehmen - ohne dass sie eine Bewerbung oder irgendwas lästiges verlangen.

Wenn ich dann dort bin dann arbeite ich halt demotiviert dahin und fliege entweder raus oder tue ihnen den Gefallen von alleine wieder zu gehen sobald ich was anderes gefunden habe weil mir die Firma oder die Vorgesetzten nicht passen.

Den meisten Freundinnen von mir ist dieses Problem eher unbekannt weil die fast alle noch nie gearbeitet haben. Die die da Erfahrung haben, denen geht es ähnlich wie mir.

Grundsätzlich empfinde ich Arbeit ja als notwendiges Übel weil man halt Geld braucht, das sage ich auch immer wenn meine Vorgesetzten mich fragen wieso ich die Arbeit nicht ernst nehme aber irgendwie meckern sie da auch wieder rum.

Also abgesehen von der Arbeit läuft ja alles perfekt in meinem Leben aber irgendwie kann ich mir da nicht recht vorstellen auf einen grünen zweig zu kommen, und bis zur vollständigen Automatisierung dauert es ja noch eine Weile daher wird mich das noch jahrelang treffen.

Irgendwie helfen sie mir beim AMS auch nie so wirklich, da sagen sie immer dass es als Schülerin bzw. bei mir bald Studentin fast nicht möglich ist etwas Interessantes zu finden.

Also wie gesagt, ich weiß dass das Problem irgendwie an mir liegt (auch wennich nicht weiß was ich falsch mache), ich weiß auch dass wir in einem leistungsfeindlichem System leben das die Leute zur Faulheit ermutigt. Ich wäre ja grundsätzlich schon bereit zu arbeiten, aber halt nur wenn ich ordentlich Knete dafür sehe und im Idealfall eine interessante Tätigkeit hätte, eine wo man nicht ganz unten steht sondern selbst der Tyrann ist der die anderen unterdrückt und mit dem sich keiner anlegt und der das Geld kriegt.

Könnt ihr mir Tipps geben?

Ich habe Juli und August gearbeitet aber bin aktuell wieder arbeitslos weil mein Vorgesetzter zu nervig wurde

lg

Arbeit, Studium, Glück, Job, Geld, Gehalt, Pech, Philosophie, work-life balance, Ausbildung und Studium
7 Antworten
Kann mir jemand bei der Bewerbung bitte Helfen?

Hallo alle zusammen!

ich möchte mich in einer Großhandelsfirma für Raumausstattung bewerben, für die Musterabteilung. (Anfertigen, Verwalten, und Versenden von Produktmustern.

Erwartungen von Firma:

solide Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

Handwerkliches Geschick

Genaue, strukturierte und selbstständige Arbeitsweise

freundliches, hilfsbereites und kollegiales Auftreten

Sehr geehrter Herr ….,

ihr Stellenangebot auf das AMS-Jobportal hat mich angesprochen. Sie suchen ein Mitarbeiter, die über eine Handwerkliche Begabung verfügt und selbstständig arbeitet? Hiermit möchte ich mich Ihnen als qualifizierte Bewerberin vorstellen.

 

Bis Dezember 2018 habe ich bei der Firma Med&tex gearbeitet. Zu meinen täglichen Aufgaben gehörten Kommissionieren der Wäsche nach Kundenaufträge, Sortierung von saubere und fleckenfreie Textilien für die Krankenhäuser. (Weiß nicht was ich weiter schreiben soll)

Zu meinen Stärken zählen Belastbarkeit, Flexibilität, Zielstrebigkeit und Hilfsbereitschaft. Sie gewinnen einen loyalen und vielseitig einsetzbaren Mitarbeiter mit dem Wunsch, sich auf neue Herausforderungen einzustellen. Und Wäre ab sofort bereit zu Arbeiten.

Gern möchte ich Sie in einem Vorstellungsgespräch persönlich von meinen Stärken

überzeugen. Über eine Einladung von Ihnen freue ich mich daher ganz besonders.

 

Mit freundlichen Grüßen


Bewerbungsschreiben, Raumausstattung, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
3 Antworten
Warum werde ich immer wieder gemobbt?

Hy Leute, ich bin 23 Jahre alt.Ich komme leider mit mir nicht ganz zurecht. Ich bin unsicher gegenüber hübschen Frauen und wenn mir gleichaltrige entgegenkommen. Habe Angst gemobbt zu werden.(Wurde in der Hauptschule gemobbt) Das passierte mir auch in div. Einrichtungen (Ams, Jobkurs). Ich mache aber eine Therapie und habe vor 3 Monaten mit dem Fitnessstudio angefangen. Leider hat sich meiner Meinung nach bei meinem Selbstbewusstsein nichts getan!

Heute war auch wieder so eine Situation! Ich war heute mit meiner Mutter einkaufen. Dan beim Gebäck sah ich zwei gleichaltrige Typen. Ich hatte dan heute wieder so ein ungutes Gefühl das sich bewahrheitet hat.

Ich bin dan an den Typen vorbei gegangen und ich hörte wie der eine Typ zum anderen meinte:,, Blonde Schw......."! Der andere Typ lachte dan blöd zum anderen. Ich bin ihnen ein paar Minuten entgegen gegangen und schaute sie an. Sie lachten blöde.

Das hat mich so innerlich aufgeregt und wollte ihnen am liebsten aufs Maul gehauen. Mir war danach!

Das hat mich dan noch lange beschäftigt. Vlcht bekomme ich ja deshalb keine Freundin. Weil sie denken dass sie mit so einem Loser nichts zu tun haben wollen weil so sehen mich ja auch die Typen die mich gemobbt haben!!

Ich leide leider auch immer wieder an einem unangenehmen Bauchgefühl wenn ich hübsche Frauen sehe. Ich weiß dan leider nie wohin ich schauen soll wenn sie mir entgegen kommen.

Was meint ihr dazu?

Bitte um euren Rat!!

Danke.

Mobbing, Frauen, Selbstbewusstsein
7 Antworten
Mutter ist schlimm was tun?

Hallo Leute

Ich hab ein Problem mit meiner Mutter und zwar.Sie ruft die Polizei für jede Kleinigkdit an und bedroht mich die ganze Zeit und erpresst mich .Was mich allerdings traurig macht ist dass sie behauptet dass ich sie geschlagen hätte .Natürlich glaubt ihr die Polizei weil ich hab ein Betretungsverbot bekommen .Das Problem war wegen der Schule . An dem Tag hat sie behauptet dass ich sie geschlagen hätte was wirklich nicht stimmt .Ich wünschte mir ich hätte ein Tonaufnahme gemacht und ein Video auch.Leute ich brauch dringend Hilfe .Ich will sie heimlich filmen damit man witklich weiß was bei uns zu Hause wirklich passiert ohne dass sie davon weißt .Die kriegt halt Geld vom Ams und prallt damit .Mich machts wahrnsinnig traurig dass es solche Leute gibt die einfach ihre Kinder rausschmeißen , anspucken ,schlagen , im Winter auf Straße einfrieren lassen .Das Problem ist ich brauch ihre Wohnung .Meine erste Frage wäre was passiert wenn ich sie heimlich filme.Wird mir die Polizei dann glauben und kriegt sie dann eine anzeige wegen falscher Behauptung .???? .Meine zweite Frage ist was kann ich machen statt zum Jugendamt zu gehen.Ich will nicht zum Jugendamt gehen weil alle Leute dort BEDROHEN mich auch selbst die Leute die mir helfen sollten und die versuchen bei uns in der Familie Probleme zu machen und natürlich weil meine Mutter kein Deutsch kann und behindert ist schmeißt mich einfach raus und lässt mich einfrieren

Familie, Polizei, kinderhilfe
5 Antworten
Kann mir bitte einer helfen, habe keinen zum reden?

Ja guten Abend Leute aber bei euch ist es früh, also sage ich mal Guten Morgen Leute.

Ich bin 21 Jahre jung, wohne in Kanada Edmonton. Ich mag überhaupt nicht Kanada, ich mag die Leute hier einfach nicht, die denken die sind was ganz besonderes die denken nur, weil sie geschafft haben in Kanada ein Permanent Resident zu haben und ein Haus mit einer guten Arbeit erreicht haben zu müssen, ist Kanada ein schönes Land mit sehr vielen Möglichkeiten und alle andere Länder sind blödsinn. Naja, die haben es Von A Land bis Kanada geschafft, denken so. Die haben einfach keine Ahnung was Europa ist. Solche Menschen könnte man ein Kirschenbaum neben den Kanadischen Meer anpflanzen und die würden denken das Kanada ein schönes Land ist. ICh habe nichts gegen Kanada aber ich fühle mich einfach nicht wohl, jedes Land hat seine Nach und Vorteile. Das Problem ist, in Kanada mag ich einfach das Essen nicht. Man kann es nicht mit Genuss essen wie in Österreich, noch dazu ist das Wasser gefiltert. Man muss das Wasser zu erst in einer Kanne hineingeben, damit es gefiltert wird und dann darf man erst trinken und es schmeckt einfach nicht wie in Österreich. Egal welches Fleisch ich esse, von der Feinkost oder, wenn ich mal in der Pfanne oder im Ofen mache, schmeckt es nicht und sobald ich es esse, muss ich mach einer Stunde im Wc gehen... Es ist jedes mal so. Noch dazu sind die Straßen kaputt, wenn man mit dem Auto fährt. Die Atmosphäre, die es im Wien gibt, gibt es nicht in Kanada. Ich sollte mich eigentlich schämen, dass ich ein schönes Österreich(Wien) Land mit Kanada vergleiche. Naja es ist halt meine Meinung. Wie es dazu gekommen ist, ist ganz einfach. Ich habe mit meinem 15ten Lebensjahr meine Pflichtschule abgeschlossen und danach nichts gemacht. Ich war Arbeitssuchend, was heißt das Arbeitssuchend, ich habe einfach mit meinen Freunden spaß gehabt, jedes mal raus gegangen und sich amüsiert und in der Nacht nach Hause gegangen. Meine Eltern konnten es nicht einsehen und haben mir gesagt, innerhalb einem Monat suchst du dir eine Arbeit oder am besten eine Ausbildung oder wie ziehen nach Kanada um(Unsere Familie wohnt hier) Ich dummes Kind habe es nicht ernst genommen und was passiert, genau richtig, ich sitze hier fest. Ich schwöre bei alles. Ich habe mein Fehler eingesehen, ich hatte keine Arbeit jedes mal draußen, jedes mal von Ams(Jobcenter) Geld kassiert und nichts gemacht. Ich würde so gerne im Wien jetzt eine Abendschule für 1 jahr machen, damit ich bisschen in meinem Hirn eine Bildung habe und nach einem Jahr würde ich eine Ausbildung starten. Ich weiß ich habe einen großen Fehler gemacht und ich bereue es sehr. Sollte ich mich mal mit meinen Eltern hinsetzen und mit denen Klartext reden was ich will? Ich weiß, sollte euch nicht fragen aber ich bin echt am Ende und packe es nicht mehr hier.

Ich bedanke mich wirklich im vorraus für eure Antworten!!

essen, Arbeit, Schule, Kanada, Eltern, Qualität, Länder, Österreich, Wien
7 Antworten
Habe mich in ein Mädchen verliebt und weis nicht wie ich mit ihr Kontakt aufbauen soll (schüchtern)?

(Text wird länger werden) (wenn ihr keine lust habt alles durchzulesen könnt ihr auch einfach tipps geben wie man Kontakt aufbaut mit einem Mädchen was man erst seit 3 Tagen kennt)

Hallo, wie ich oben schon geschrieben habe, habe ich mich in ein Mädchen verliebt.

Ich bin 16 und bin meistens sehr schüchtern. Ich hatte solche gefühle für eine Person noch nie da ich noch keine Freundin hatte und ich weis nicht wie ich damit umgehen soll aber ich fange mal ganz von vorne an. Es ist viel passiert in den letzten 4 Jahren: Tot meiner Großeltern (väterlicher seite), schwere verletzung (sprunggelenkbruch) war vor der verletzung 7 Jahre im Fußballverein habe nach der verletzung komplett aufgehört auch mit Sport, Kontaktabbruch mit meinem Vater, habe nach der verletzung sehr viel zugenommen (bin 1.75 und wiege 110kg) wegen den ganzen Schicksalschlägen und habe mich immer weiter zurück gezogen, hinzu kommt noch das ich in der zwischenzeit umgezogen bin und alle meine Freunde die ich hatte auf einem schlag verloren habe da ich den Kontakt nicht aufrecht erhalten konnte(habe bis jetzt keine neuen Freunde kennengelernt liegt auch daran das ich in der Zeit nie rausgegangen bin (habe nur online freunde kennnengelernt)), habe dann eine mittelschwere Depression entwickelt die ich zum Glück komplett überwinden konnte , habe in meiner depressiven phase 2 mal die Schule abgebrochen und habe vor 2 Monaten nach 1. Woche meine Ausbildung abgebrochen. Es ist eigentlich noch viel mehr passiert aber das wäre für mich zu aufwändig um alles zu erklären und für euch zu unwichtig.

Also ich fange an worum es eigentlich geht, da ich ja meine Ausbildung abgebrochen habe musste ich mich beim AMS (Arbeitsmarktservice Österreich) (in Deutschland Bundesargentur für Arbeit) melden und die haben mich in einem Kurs angemeldet der mir helfen soll eine Ausbildungsstelle zu finden der Kurs dauert 12 Wochen und in der Zeit muss ich herrausfinden ob es was mit ihr werden kann.

Der Kurs hat am Montag der 21.10.2019 begonnen wir sind 11 Kursteilnehmer und da hab ich das Mädchen kennengelernt (ich weis was ihr jetzt denkt der Kurs hat erst vor 3 Tagen begonnen so schnell kann man sich doch nicht verlieben oh doch) die letzten 3 Tage haben wir uns kennengelernt hatte mit ihr auch öfters Blickkontakt wo ich und sie gelacht haben aber hatte bis heute kein wirkliches gespräch mit ihr und heute Mittwoch hat sich eine kleinere Gruppe wo ich und das Mädchen drinn sind entwickelt und wir haben halt in der Gruppe bisschen geredet aber sie hat mir nicht viel aufmerksamkeit geschenkt und später bei der Bushaltestelle habe ich sie dann einfach gefragt ob ich sie bei snapchat adden kann was sie bejat hat (das hat mich schon viel überwindung gekostet) und im gleichen atemzug hat sie dann gesagt das wir vielleicht eine whatsapp Gruppe machen können mit allen vom Kurs wo ich natürlich ja gesagt habe und mich richtig gefreut habe (habe keinen Platz mehr rest steht unten als kommentar )

Liebe, Tipps, Freundschaft, Mädchen, Gefühle, Beziehung, Erste Liebe, gefühlschaos, Liebe und Beziehung, Interesse wecken
4 Antworten
Ist diese Bewerbung als Bürokauffrau gut?

Hallo Leute ich habe heute eine Schularbeit in Deutsch gehabt und zwar Bewerbung schreiben. DIESE schularbeit ist eine zweifasenschularbeit. Es wäre nett wenn ihr es anschauen könntet und mir sagen was nicht passt! :)

Bewerbung um eine Lehrstelle als Bürokauffrau

Sehr geehrter Herr/Frau XY!

Beim AMS wurde mir mitgeteilt, dass Sie einen Lehrling einstellen. Ich bewerbe mich daher bei Ihnen um eine Lehstelle zur Bürokauffrau.

Derzeit besuche ich die 4.Klasse der XY Schule, die ich im Juli 2017 beende. Meine Lieblingsfächer in der Schule sind Informatik, Deutsch und Englisch. Zu meinen charakterlichen Stärken gehören Teamfähigkeit, Genauigkeit und Veranteortungsbewusstsein. Weitere Informationen über mich und meine schulischen Leistungen finden Sie in den beigelegten Lebenslauf und dem Halbjahreszeugnis der 4. Klasse.

In den betufspraktischen Tagen habe ich bereits einen ersten Eindruck bekommen. Nach dem Schnuppern stand mir der Entschluss für die Ausbildung zur Bürokauffrau fest, so dass ich mich im Internet ausführlich informiert habe.

Ich würde mich freuen wenn ich mich persönlich bei Ihnen vorstellen könnte, damit sie einen besseren Eindeuck von mir bekommen. Ich werde mir erlauben in den nächsten Tagsn nochmals telefonisch nachzufragen.

Mit freundlichen Grüßen

Xy

Anlagen: Lebenslauf, Kopie der Schulnachricht

Passt das? Danks an alle die das durgelest haben

Schule, Bewerbung
4 Antworten
brauche Hilfe bei der Bewerbung bitte?

Hallo alle zusammen!

ich möchte mich in einer Großhandelsfirma für Raumausstattung bewerben, für die Musterabteilung. (Anfertigen, Verwalten, und Versenden von Produktmustern.

Erwartungen von Firma:

solide Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

Handwerkliches Geschick

Genaue, strukturierte und selbstständige Arbeitsweise

freundliches, hilfsbereites und kollegiales Auftreten

Bewerbung als Mitarbeiterin für die Musterabteilung

 

 

 

Sehr geehrter Herr Mag. Boschinger,

 

ihr Stellenangebot auf das AMS-Jobportal hat mich angesprochen, da ich nach einer berufliche Veränderung strebe. 

Bis Dezember 2018 habe ich bei der Firma Med&tex gearbeitet. Zu meinen täglichen

Aufgaben gehörten das Kommissionieren der Wäsche gemäß Kundenauftrag, die

Qualitätsprüfung von Kliniktextilien und der Kontakt mit Kunden. Ich habe mich stets

gegenüber der andere Kollegen/innen freundlich, respektvoll und hilfsbereit gezeigt.

Mit mir gewinnt Ihr Unternehmen einen kreativen, kommunikationsfähigen und sorgfältigen Mitarbeiter. Besonders hervorheben möchte ich mein handwerkliches Geschick, mein eigenverantwortliches Arbeiten und meine schnelle Auffassungsgabe. Ich widme mich meinen neuen Aufgaben und Herausforderungen stets mit großer Motivation und vollem Einsatz. 

Eine Tätigkeit bei Ihnen könnte ich ab sofort aufnehmen. Falls meine Bewerbung Ihr Interesse geweckt hat, freue ich mich über eine Einladung zum persönlichen Gespräch.

Mit freundlichen Grüßen

 

Schule, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
2 Antworten
Seit ihr pro oder contra BGE?

Nabend

wie findet ihr es? das bedingungslose Grundeinkommen, hier mal meine Überlegungen dazu:

pro:

  • Man kann dann richtig aufgehen und muss nicht soviel Zeit notwendigerweise mit Arbeit verschwenden die man hasst
  • weniger Verwaltungsaufwand, AMS und so könnte man dann zusperren zB
  • leistungsfreundlicher als unser jetziges System, die Arbeitslosen wären nicht mehr die Gewinner gegenüber Lehrlingen und Geringverdienern
  • mehr Zeit und Kapazitäten für zB ein Studium, das Erlernen einer Fremdsprache oder Kunst
  • Es müsste nicht künstlich Arbeit geschaffen/erhalten werden/bleiben
  • man könnte Mindestlöhne und anderen Blödsinn abschaffen, auch mit "freierem Markt" hätte dann kein Unternehmer unfaire Vorteile

contra:

  • sämtliches Geld dass der Staat einem Bürger auszahlt muss er vorher von einem Erwerbstätigen erpressen, eine moralische Frage wie weit das in Ordnung geht
  • schwer/kaum finanzierbar
  • müsste wenn dann EU weit oder besser noch global eingeführt werden (wovon ersteres unwahrscheinlich und zweiteres komplett unmöglich wäre) andernfalls gäbe es wohl dann die Frage für wen es angeboten wird und für wen nicht. Wäre ich zB aus Bosnien würde ich auch lieber in Deutschland 1k für nichts als in Bosnien 700€ für 200 Stunden im Monat kriegen
  • sabotiert evtl. das Unternehmertum

Habe ich was vergessen?

Was denkt ihr darüber? Seit irh dafür oder nicht? Oder würdet ihr es an Bedingungen knüpften womit er kein BGE mehr wäre.

Ich bin in der heutigen zeit definitiv dagegen aber ich glaube in 100 Jahren oder so wird das eine sinnvolle Alternative sein. Die hier aufgelisteten Contra Argumente gewichte ich persönlich sehr stark.

Das Argument dass die Arbeit Sinn gibt und ohne diese man komplett vermodern würde und sie deshalb künstlich erhalten bleiben muss unterstütze ich nicht, ist allerdings natürlich auch eine Meinung die man vertreten kann.

Leben, Arbeit, Zukunft, Geld, Wirtschaftssystem, Zeit
6 Antworten
Reicht Personalausweis bei einer Flugreise nach Amsterdam?

Reicht Personalausweis bei einer Flugreise von München nach Amsterdam ? Bin mir relativ sicher das es reicht aber auf der Website von AMS Flughafen steht geschrieben "Wenn Sie am Flughafen Schiphol ankommen, benötigen Sie einen gültigen Reisepass. " ( http://www.schiphol.nl/Willkommen1/KontrollenBeiDerAnkunft.htm ) , und das Auswärtige Amt schreibt zwar

" Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit folgenden Dokumenten möglich:

Reisepass: Ja

Vorläufiger Reisepass: Ja

Personalausweis: Ja

Vorläufiger Personalausweis: Ja, muss gültig sein

Kinderreisepass: Ja !

aber später in Text

Anmerkungen: Die Niederlande sind Vertragspartei des Europäischen Übereinkommens über die Regelung des Personenverkehrs zwischen den Mitgliedsstaaten des Europarates vom 13.12.1957. Reisedokumente außer dem vorläufigen Personalausweis dürfen seit höchstens einem Jahr abgelaufen sein. Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind seit dem 26.06.2012 nicht mehr gültig. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument.

Deutsche Staatsangehörige benötigen kein Einreisevisum für die Niederlande

Bei Flugreisen, deren Ziel außerhalb der Schengener Staaten liegt, ist ein gültiger Reisepass mitzuführen.

Für die überseeischen autonomen Gebiete Aruba, Curaçao und St. Maarten (südlicher Teil) sowie für die besonderen Gemeinden der Niederlande Bonaire, St. Eustatius und Saba (karibischer Teil der Niederlande) gelten nicht die gleichen Einreisebestimmungen wie für die Niederlande. **

Reisende (ohne die Absicht, Arbeit aufzunehmen) müssen einen gültigen Reisepass, der 6 Monate nach dem geplanten Rückflug noch gültig ist, mit sich führen; die Einreise mit dem Personalausweis ist nicht möglich.*

  • ####

Jetzt stell ich mir halt die frage was darf ich glauben schenken ?

Urlaub, Reisepass, Personalausweis, Einreisebestimmungen
9 Antworten
Wieso ist das Image einer Ausbildung so schlecht, ich hab es gemacht und studiere jetzt und bin nur im Vorteil gegenüber meinen alten Mitschülern?

Ich hab mit 15 mich entschlossen eine Ausbildung zum Maschinenbautechniker zu machen. Dank des duallen Ausbildungssystem kann man neben seiner Ausbildung auch das Abitur machen. Jetzt bin ich 20, hab eine Berufsausbildung, Abitur und 35.000€ auf dem Sparbuch und studiere jetzt seit September Maschinenbau. Ich habe bis vorkurzem noch Vollzeit gearbeitet habe aber den Job aufgegeben weil mir ein Fachkräftestipendium zusteht da ich 4 Jahre lang gearbeitet habe. Ich bekomme 1200€ vom AMS https://www.ams.at/arbeitsuchende/aus-und-weiterbildung/so-foerdern-wir-ihre-aus--und-weiterbildung-/fachkraeftestipendium und 200€ vom Finanzamt Kindergeld. Also 1400€ fürs nichts tun. Früher hab ich für 38.5h für 1800€ gearbeitet.

Früher wurse ich belächelt und als "dumm" abgestempelt als. ich eine Ausbildung machen wollte den nur "Hauptschüler" machen das. Jetzt habe sitze ich mit paar aus meiner alten Gymnasium Klasse in der Uni und lach mich tot..

Ich hab 35.000€ am Sparbuch hab vor kurzem bei der Bank 5000€ in Sicherheits fonds und Ertrag Fonds reingesteckt +75 Fondsparen. Nebenbei spare ich jetzt noch 400€ aufs Sparbuch und 100€ Bausparvertrag weg und das als "Student" Selbst meine Bankberaterin hat den Hut vor mir gezogen. Zudem wohne ich mittlerweile alleine in einer 350€ Wohnung und. muss sie mir mit. Niemanden teilen..

Klar konnte ich in meiner Ausbildung nur soviel sparen da meine Mutter keine Miete oder Kostgeld verlangt hat und das als. alleinerziehende Mutter. Das Haus war abgezahlt, es ging uns eigentlich gut aber trotzdem wurde mir nichts geschenkt. Playstation Handy etc musste ich mir selber kaufen.. Ich hab 70% meines Gehaltes weggespart inkl Urlaubs und Weihnachtsgeld +Diverse Prämien hab ich das hingebkommen.

Ich frag mich wieso heutzutage noch jemand in die Schuke geht? Ich kann mit dem Abi alles studieren was ich will bekomme aber nur für technische Studien vom Staat Geld..

Also ich hab strategisch alles. Richtig gemacht und weiß nicht wieso das

Leben, Finanzen, Studium, Schule, Geld, Ausbildung, Berufsausbildung, Staat, Ausbildung und Studium, Wirtschaft und Finanzen, Beruf und Büro
5 Antworten
Findet ihr dass das Sozialsystem leistungsfeindlich ist (Österreich)?

Hallo

es ist ja bei uns so dass es sich wenn man den Job verliert richtig anbietet mal ein paar Monate eine ruhige Kugel zu schieben ehe man wieder die nächste verhasste Arbeit angeht.

900€ und jeden Tag frei, das ist ja fast der Himmel auf Erden übertrieben gesagt.

Leute die fleißig arbeiten kriegen teilweise 1400€ netto und die die auf der Couch liegen einen Wochenlohn weniger in etwa.

Ich finde ja es müsste verlangt werden dass man bevor man Geld welches von den Arbeitern der Privatwirtschaft erpresst wurde fürs nichts tun kriegt erstmal nachweisen müsste dass man arbeit sucht.

Von mir aus wenn man 5 Bewerbungen und absagen vorweisen kann dass man es erstmals kriegt und dann der nächstbesten freien Stelle welche die Zumutbarkeitskriterien erfüllt (was ich weiß darf es nciht zu weit weg sein, muss den Kollektivlohn erfüllen und noch ein paar Kriterien) zwangs-zugewiesen wird und eldiglich wenn die einen ablehnen weiter arbeitslosengeld kriegt.

Arbeitslosengeld sollte jenen vorbehalten sein die wirklich nichts finden, und nicht für die da sein die keine Lust haben. Wenn jemand zB Diabetiker ist oder andere gesundheitliche Probleme hat ist es was anderes, da wäre es ja ok ein Auge zuzudrücken, nicht jedoch bei denen deren Firmen im Sommer dicht machen, die solln schön im Winter was anderes suchen statt jeden Tag Ski zu fahren.

Es müsste alles viel straffer und effizienter organisiert sein beim AMS, Faulheit soll gefälligst nicht gefördert werden.

Außerdem ist es nicht schwer einen Job zu finden wenn man keine Ansprüche hat, das weiß ich aus Erfahrung, irgendeinen langweiligen Dreckshacken wo man 1400€ netto kriegt findet jeder binnen zwei Wochen, also ich halt jedesmal bisher.

Ich muss dazu sagen dass ich zwar schon in vielen Firmen arbeitete aber fast überall rausflog weil die Vorgestzten immer streit suchten mit mir, ich ging aber auch zur Schule und arbeitete nur in den Ferien fast.

was denkt ihr?

lg Lisa

Arbeit, Arbeitslosigkeit, Faulheit, Österreich, Sozialstaat, Sozialsystem
3 Antworten
Nimmt man die politsche meinung vom Umfeld an?

Nabend

also bei mir ist es so dass meine Eltern beides Beamte sind.

Ich bin Schüler und die sind alle Grünwähler fast.

Dennoch bin ich von der Einstellung her teilweise konservativ (ich bin jetzt zB nicht religiös, aber mir sind alle altmodischen Werte sehr wichtig, weiters bin ich für harte Strafen für Verbrecher, für ein Verbot von Abtreibungen und ein großer Befürworter des klassischen Familienbildes), und teilweise sehr Neoliberal eingestellt.

Übernommen habe ich diese Meinung von allen möglichen Ökonomen aus ihren Büchern oder ach von einigen Youtubekanäle wie zB große Freiheit oder wie die alle heißen.

Einen Sozialstaat, die gesetzliche Regelung er Wirtschaft sowie Subventionen lehne ich klar und deutlich ab. Ebenso ist die Abneigung gegen Staatsbedienstete sowie eine Politikverdrossenheit tief verankert in meinem Geiste.

Gearbeitet habe ich in den Ferien im Staatsdienst, bzw. habe ich dort nicht gearbeitet, also ich war dort beschäftigt, naja beschäftigt trifft es auch nicht ganz, sagen wir ich war anwesend.

Ebenfalls habe ich in den Ferien schon in mehreren Firmen gearbeitet, keinen einzigen dieser Jobs hasste ich nicht abgrundtief, meine Vorgesetzten mochten mich nicht und ständig gab es streit weil die alles besser wussten und mich ständig herum kommandierten, ist ja ärger wie beim Militär fast.

Naja egal, jedenfalls muss ich da sagen dass die Firmen sich halt selbst über Wasser halten (müssen) die arbeiten gewinnorientiert und wirtschaften gut.

Diesen Arbeitsgeist und diese Verantwortung habe ich im Staatsdienst nirgendwo gesehen.

Also ich will zb auch nicht wenn ich mal arbeitslos bin 900€ im monat vom ams kriegen, und Pension brauche ich eh keine. Ich vertraue auch unserem Staat nicht der uns bevormundet und übergeht. Außerdem brauche alten Leute eh kein Geld, also ich könnte es guter brauchen.

Da spare ich lieber selbst als dass ich einzahle und vielleicht mal was kriege wenn ich alt bin.

Der Staat fesselt uns an sich indem er uns von sich abhängig macht.

Wie der Staat durch sozialleistungen die wirtschaft hin macht habe ich auch gesehen, ich habe auch in den firmen mit vielen Vorgesetzten über das Thema gesprochen die haben mir da einiges erklärt, alles mögliche was in den schulen verschwiegen wird. da ist man eh immer der linksgrünen Meinung der Lehrer ausgesetzt.

was sagt ihr?

Meine eltern zB finden dass Staatsbedienstete wichtige Arbeit für die Allgemeinheit leisten, aber ich finde eher dass die nur unser Geld verschwenden.

übernimmt man die Meinung vom Umfeld oder hängt es von einem selbst ab?

wie seht ihr das alles?

lg Thomas

Arbeit, Wirtschaft, Menschen, Politik, Gesellschaft, Sozialstaat
5 Antworten

Was möchtest Du wissen?