Was macht man, wenn ein Möbelhaus bei einem Bett den Lattenrost nicht mitliefert und behauptet, er wäre nicht bestellt worden?

Hallo zusammen. Wir haben mal wieder Probleme mit einem Möbelhaus. Anfang Juli hatten wir für unsere Tochter ein neues Bett (+ Matratze) und einen Schrank bestellt, was beides heute geliefert wurde. Allerdings ohne Lattenrost. Ich bin mir sehr sicher (meine Frau ebenso), dass der Verkäufer bei unserer Bestellung gesagt hatte, das Bett sei komplett mit Lattenrost.

Auf der Rechnung steht er tatsächlich nicht extra aufgeführt, aber ich bin davon ausgegangen, dass er beim Bett mit dabei ist, wenn der Verkäufer das so sagt. Was will ich schließlich mit einem Bett ohne Lattenrost. Ein guter Verkäufer sollte mich ja eigentlich fragen, ob ich keinen brauche, wenn ich ein Bett ohne Lattenrost kaufe.

Das habe ich dem Verkäufer bei einem Telefongespräch vorhin auch so gesagt. Dennoch meint er, die Betten seien immer ohne Lattenrost und auf der Rechnung steht er ja schließlich nicht. Dass er uns gesagt hätte, der sei mit dabei, daran kann er sich nicht erinnern. Natürlich kann ich aber einen nachkaufen (und wenn ich den geliefert haben will plus Transportkosten).

Als ich sagte, das sehe ich so nicht ein, meinte er, er muss morgen bei seinem Chef nachfragen, ob man mir die Transportkosten erlassen kann. Dennoch bin ich eigentlich nicht damit einverstanden, zusätzlich noch etwas zu bezahlen, was in meinem Komplettpreis laut Verkaufsgespräch schon enthalten sein sollte.

Wie seht ihr das und welche Möglichkeiten bleiben mir?

Möbelkauf, Reklamation
6 Antworten
Warum geht mein Bett kaputt?

Mein neues (!) Bett von Ikea (Brimnes 1,40m) geht so langsam aber sicher kaputt und ich verstehe nicht, warum. An die Seitenbretter sind Stangen angeschraubt, die eine Ablagefläche für das Lattenrost bilden. Das Lattenrost hatte darin von Anfang an etwas zu viel Platz, sodass man es etwas hin und her schieben konnte. Nun ist das Lattenrost einmal "durchgebrochen" also das Lattenrost ist heile, aber es ist quasi an dieser Stange vorbei ins Bett "gefallen". In der Folge habe ich dann zwei gelöste Schraube entdeckt, die von der Seitenstange abgefallen waren. Bei dem Versuch, sie wieder reinzuschreiben, gingen sie nicht wieder richtig rein, da sich das Loch in dem "Holz" (Spanholz?) eben schon geweitet hatte. Ich habe ein paar Ideen, warum das alles passiert ist, aber ich bin mir nicht sicher. 1. Ich habe die falschen Schrauben bei dieser Stange benutzt. Dazu muss ich sagen, dass ich etwas neurotisch beim Aufbau war und alles doppelt und dreifach kontrolliert habe. Allerdings kamen mir die Schrauben schon etwas klein vor, die sich gelöst hatten. 2. Es war von Anfang an wohl ungut, dass das Lattenrost noch etwas Platz hätte. -> Keine Ahnung, was da die Lösung wäre. 3. Es liegt an meiner Matratze, die schon sehr alt und durchgelegen ist und somit die Belastung nicht richtig auffangen und verteilen kann (ich liege oder sitze oft nur auf der einen Seite des Bettes und bin auch schwer).

Was denkt ihr? Und wie soll ich das ganze jetzt lösen? Es führt wohl kein Weg dran vorbei, das Bett teilweise auseinander zu bauen und irgendwie andere Schrauben oder Kleber zu verwenden? Das ist grade echt schwierig, da ich alleine bin und gestern schon das Gestell stark beschädigt habe, als ich alleine das Lattenrost vom Bett gehieft habe. :( Theoretisch könnte ich es auch bei Ikea zurückgeben, aber ich habe eben kein Auto und kann es auch nicht alleine ab und wieder aufbauen. Falls es ein Fehler des Bettes sein sollte, würde ich halt dann nochmal mit Ikea klären, welche Möglichkeiten es gibt.

Möbel, IKEA
4 Antworten

Was möchtest Du wissen?