Woher kommt eine "wellige" 7-Zonen-Kaltschaum-Matratze

Hallo zusammen, ich hoffe mir kann hier geholfen werden.

Ich habe in den letzten Monaten verdammt schlecht geschlafen und hatte immer im Hüftbereich nach dem aufstehen einen seltsamen, nicht näher definierbaren Schmerz (ich könnte als nicht sagen stechend, ziehend drückend oder so). Je länger ich im Bett lag, desto größer war dieser Schmerz. Darum habe ich mal mit den Händen über die Matratze gestrichen, und diese 7-Zonen Kaltschaum fühlte sich irgendwie "wellig" an.

Also los, zu verschiedenen Möbelhäusern, Bettenfachhändlern (Matratzen-Concorde etc) und denen das erzählt. In einem Laden wurde mir gesagt, die Matratze wäre hinüber, und das käme davon das nach ca 8 Jahren wohl auch der Lattenrost defekt (durchgelegen) wäre und ich mir für das 140x200 Futonbett 2x70er Lattenroste und eine neue Matratze zulegen sollte. (gesammt knapp 1000 Euro). Alle anderen Läden hatten solche Lattenrost-Defekte oder welligen Matratzen jedoch angeblich noch nie gehört. Also habe ich mir ne neue Matratze (wieder 7Zonen-KS) gekauft, die jetzt ca 7 Wochen in Benutzung ist. Und auch bei dieser neuen Matratze habe ich das Gefühl auf "Wellen" zu liegen und bin bei mehr als 6 Stunden im Bett morgens mit Schmerzen "gesegnet". Daher meine Frage: Kennt jemand dieses Problem? Was hat geholfen? Hat die Verkäufern im Bettenladen doch recht und der Lattenrost ist das Problem und macht so schnell neue Matratzen kaputt?

Sorry, das der Text so lang ist, ohne Hintergründe wäre die Frage in meinen Augen nicht so verständlich ;-)

Gesundheit, Matratze, Kaltschaum
1 Antwort
Wie finde ich die für mich beste Matratze? Emma? Eve? Caspar? Bodyguard? Muun? Smood? Tempur? Etc?

Hi, ich beschäftige mich nun schon lange mit dem nächsten Matratzenkauf, da ich auf meiner alten Matratze so langsam die Krise bekomme. Ich wache jeden Morgen mit Rücken- und Nackenschmerzen auf. Selbst in der Nacht werde ich wach, weil mir der ganze Körper schmerzt.

Auf der Suche nach einer neuen Matratze wird man ja aber halb wahnsinnig. Da ich krankheitsbedingt öfters Gewichtsschwankungen habe, brauche ich eine Matratze die das auch mitmacht. Also die diesen Belastungen stand hält. Ich glaube nicht, dass eine Schaumstoffmatratze das kann. Schaumstoff liegt sich doch immer durch, oder? Bestenfalls kann man die Härte selbst einstellen.

Außerdem sollte die Matratze komplett zu reinigen sein. Mir nützt es nichts, dass man den Bezug oder nen Matratzentopper reinigen kann. Wenn der ganze Dreck und Schweiß dann im Matratzeninneren hängt, brauch ich auch keinen Bezug waschen.

Ich schwitze nachts relativ doll, deswegen sollte die Matratze auch gut belüftet sein. Bei den Matratzen mit Klimaband erscheint mir die Belüftung unlogisch. Das Klimaband ist außen an der Matratze, aber ich liege direkt auf dem Schaumstoff, der ja nun null klimatisiert.

Und wenn ich am Ende noch eine Zeit lang testen kann, bevor ich die Matratze behalten muss, wäre das natürlich das I-Tüpfelchen.

Ich würde mich riesig freuen, wenn jemand nen Tip hat.

LG Simone

Gesundheit, Rückenschmerzen, Matratze, Casper, Eve, Schaumstoff, Stiftung Warentest, Emma
11 Antworten

Was möchtest Du wissen?