Geh mal zum Arzt und lass dein Blut untersuchen, vielleicht hast du einen Eisenmangel (sind die Speicher erst mal leer, lassen sie sich nicht allein mit der Ernährung auffüllen bzw nur sehr sehr schwer). Eine Darmsanierung (Probiotika gibts in der Apotheke ; mens sana ist ne gute Marke) könnte auch hilfreich sein, der Darm steht in direkter Verbindung mit der Psyche, ist ein Fakt keine Esoterik und in der chinesischen Medizin wird viel Wert darauf gelegt.
Ansonsten kann ich dir nur empfehlen ein Instrument zu lernen, oder wenn du schon eins spielst dir ein weiteres beizubringen. Trainiert beide Gehirnhälften.

...zur Antwort

Annabelle

...zur Antwort

Kauf dir doch mcr patches und bügel die auf einen normalen rucksack. Kriegst du bei ebay ab 5 euro, hab ich bei meinem auch gemacht :)

...zur Antwort

den habe ich bis jetzt ehrlichgesagt selber noch nicht gefunden und ich schaue horrorfilme seit ich 12 bin. aber evil dead fand ich nicht schlecht ansonsten kannst dus ja mal mit a serbian film versuchen, der soll ziemlich abgefuckt sein, aber den hab ich selbst noch nicht gesehn ^^


...zur Antwort

Kann es sein, dass ich es mag, depressiv zu sein?

Bitte durchlesen.

Ich(17w) war jahrelang depressiv (bzw. Hatte/habe ich eine manisch depressive Störung) es ging so weit, dass ich Suizid-Gedanken hatte und ich bin seit einem Jahr nicht mehr rückfällig.

Ich merke schon, dass sich diese Phasen immernoch abwechseln, nur ist es nicht mehr so stark wie früher und ich kann sie sehr gut kontrollieren.

Bei der depressiven Phase war es so, dass ich mich selbst umbringen wollte und mein Kopf wurde einfach nicht still. Ich habe nicht aufhören können negativ zu denken und das meiste was ich dachte war natürlich negativ, aber eben war.

Bei der manischen Phase dachte ich, dass es mir gut geht und diese depressive Phase nie wieder zurück kommen würde. Ich war in dieser Phase wirklich das glücklichste Mädchen der Welt.

..bis sich die depressiven Phasen gestärkt haben und ich sie wirklich los werden wollte (bzw. meine Mutter, weil ich jeden Tag Panikattaken bekommen habe und ich mir ehrlich gesagt egal war, weil ich mein Suizid schon vorgeplant hatte)

Ich ging zu mehreren Psychologen und jetzt nach einem Jahr merke ich, dass ich diese depressive Phase vermisse, weil ich dort sehr tiefgründig nachgedacht habe.. woher kommt es, dass ich wieder in diesen tiefen Loch fallen möchte, obwohl ich weiß, dass ich danach eh wieder raus möchte, es aber verdammt schwer ist und mich nicht nur psychisch, sondern auch köperlich kaputt macht?! (In der depressiven Phase habe ich nichts gegessen)

...zur Frage

"I miss the comfort in being sad" ist was Kurt Cobain schon gesungen hat. Ich glaube ich weiss in etwa was du meinst denn mir ging es mir auch so. Aber man vermisst nicht den Schmerz, sondern die "Bequemlichkeit". Um von der Depression zu genesen erfordert es Willenskraft und Stärke. Mitten drin zu stecken ist zwar furchtbar, aber "bequem".
Andere wiederrum sehen in ihrer Depression eine gewisse Ästhetik, und ihr ganzer Schmerz inspiriert sie z.B. dazu, Kunstwerke zu erschaffen.

Ich hoffe das kommt jetzt nicht zu hart rüber, und ich weiss nicht ob das so auch auf dich zutrifft, aber ich glaube so ungefähr war es bei mir zumindest.

Bleib stark! :)

Lea

...zur Antwort

versuchs mit post-hardcore, zb pierce the veil oder falling in reverse.

...zur Antwort