Fahrzeugführer A*

Da ist jetzt einiges Fehlerhaft in Kursiv geschrieben.

Fahrzeughalter A hat mit der Geschichte eigentlich nichts zu tun. Es geht nur darum, dass es sein Auto ist und es hauptsächlich von A* genutzt wird.

...zur Antwort

SM - Macht, Unterwerfung. Was liegt dem zugrunde? Cuckolding, Wifesharing, Sadismus

Hallo Community,

ich frage mich etwas schon eine ganze Weile. Ich beschäftige mich mit BDSM schon seit längerem, aktiv ausleben tue ich es seit ca 2 Jahren (bin männlich und 23). Ich bin allerdings auch ein großer Psychologiefan und frage mich daher, was wohl die Gründe dafür sind. Vielleicht hat ja jemand Lust sein Wissen auf dem Gebiet zu teilen.

Um mich besser einschätzen zu können, möchte ich euch ein Paar Eckdaten zu meiner Persönlichkeit liefern. Die dunkle Triade ist auf jeden Fall Teil meiner Persönlichkeit. Eigentlich ist es eine Tetrade, da auch Sadismus zum dunklen Teil meiner Persönlichkeit gehört. Allerdings bin ich auch sehr hilfsbereit, verständnisvoll und sorge mich um meine Mitmenschen. Das wechselt sich ab mit "selbst-schuld-Mentalität" und kompletter Gefühlskälte. Ist einfach so. Ich bin ein Scheidungskind und hatte stets eine eher intellektuell basierende Beziehung zu meinem Vater. Meine Mutter hat mich zwar auch auf den Intellekt ausgerichtet erzogen, allerdings herrscht in der Beziehung zu meiner Mutter wesentlich mehr Nähe, wir verstehen uns auch gut. Von Zuhause bin ich mit 18 ausgezogen zum Studieren. Desweiteren wirke ich nach außen hin sehr selbstsicher und stark, was man mir auch immer wieder bestätigt. Im Inneren habe ich jedoch oft Schwierigkeiten mit meinem Selbstvertrauen - Probleme habe ich dadurch allerdings mittlerweile keine mehr. Außerdem neige ich zu Aggressivität, wenn man mich auch nur sehr gering angreift. Meine Aggressionen lebe ich auch besonders stark in Wettbewerbssituationen aus, bzw. bin ich ein sehr auf Wettbewerb fixierter Mensch. Wo ich wieder bei dem Teil der Persönlichkeit wäre, der für die Eigenverantwortung steht im Rahmen von Erfolg und Misserfolg. Außerdem ist es für mich besonders aufregend, jemand irgendwo zu besiegen. Egal wie, ob schneller oder klüger - wenn mir das nicht gelingt, kränkt es mich.

So viel dazu. Meine Frage dreht sich nämlich um Sexualität.

In welchem Kontext steht folgender Sachverhalt: Ich habe mal entdeckt, dass es mich sehr stark erregt, wenn mich meine damalige Partnerin hintergangen hat, indem sie mit anderen flirtete. Das führte sogar dazu, dass wir ab und zu andere Männer in unseren Sex miteinbezogen und sie später sogar sogar mit ihnen (in meinem Beisein) schlief. Allerdings betrog sie mich auch regelmäßig mit ebendiesen und ich trennte mich nicht, weil ich ihr trotzdem irgendwie vertraute - das Nichterfolgen der Trennung lag also nicht an diesem Fetisch. Die Vorgeschichte dazu: Als wir beide betrunken auf einer Hausparty waren, wo nur noch 2 nähere Freunde da waren, begann ich sie vor ihnen zu erniedrigen. Das ging so weit, dass wenn wir eben Besuch hatten, ich sie vor meinem Kumpel ausgezogen habe und sie "zwang" oben ohne etwas zu Essen zuzubereiten und dergleichen. Dies mündete eben in den Gruppensex.

Also habe ich anscheinend eine dominante und devote Ader - wie geht das?

Bei der ihr folgenden Sexualpartnerinnen ........

...zur Frage

Bei den ihr folgenden Sexualpartnerinnen habe ich v.a. eine Vorliebe für sadistische Spielarten gefunden. Weniger war es das, ihnen Schmerzen zuzufügen, als die Gewalt über sie zu haben. Zu demütigen, ins Gesicht schlagen (also so Schellen) und als H*** etc. zu bezeichnen.

Allerdings gefällt es mir immer noch, quasi hilflos dabei zuzusehen, wie (eine feste Partnerin) sie hemmungslos mit jemand anderem Sex hat.

Was zum Teufel geht in meinem Hirn vor? Ich verstehe es nicht.

Viel Spaß, an alle, die sich mit sowas auskennen^^ und danke! :)

...zur Antwort