Das kenne ich. Ist auch beim Singen. Ich klinge beim Klavier Spielen immer traurig und beim Singen fröhlich oder geheimnisvoll..

...zur Antwort

Ernähre dich einfach gesund, mit viel Gemüse und Salat und bewege dich viel. Tu das, was deinem Körper gut tut. Iss wenig Süßkram und trink wenig zuckerhaltige Getränke. Dann kannst du in den Körper fühlen. Ich persönlich kann nicht so gut Getreide ab und esse meist Haferbrei, weil mir das am meisten bekommt und es kaum Gluten enthält, oder Quark oder Joghurt mit Obst. Mittags esse ich mehr Gemüse, weniger Beilagen und nur eine Portion. Abends mache ich Low-Carb und esse Salat oder Hüttenkäse, mit Ausnahmen, hauptsache einigermaßen gesund. Hör auf deinen Körper!

...zur Antwort

Ein Nährstoffmangel kann sich auch unbemerkt anschleichen. Geh zum Arzt! Oder versuche den Hunger zu widerstehen und normal zu essen.

...zur Antwort

8 stunden schlafen.

...zur Antwort

Iss einfach alles Unverarbeitete!

...zur Antwort

Man kann auch kostenlos und ohne Geräte Krafttraining machen. Google mal Bodyweight!

...zur Antwort

Hol dir schwarzbrot oder Pumpanickel oder frag im Laden nach! Beim Bäcker gibt es auch günstiges zuckerfreies Vollkornbrot. Ich empfehle Dinkelvollkornbrot.

...zur Antwort

Natürlich! besonders in der Kindheit. Wenn du viel gelobt wirst und dich selbst auch lobst und du geliebt wirst und dir Liebe gezeigt wird, verändert es sich zum Positiven.z

...zur Antwort

Ernähre dich so naturbelassen wie möglich, zähle Kalorien und treibe Sport, Ausdauer und Kraftsport!

...zur Antwort

Ich mache Low-Carb moderat. Dabei soll man einfach bei 100 g KH bleiben. Dabei kannst du morgens 1-2 Scheiben Vollkornbrot essen, darfst aber sonst nicht mehr viele Kohlenhydrate essen. Besser ist Eiweißbrot oder Gemüse, Quark mit Beeren oder Ei, Rührei, Spiegelei mit Speck etc.

...zur Antwort

Lachs. Biolachsscheiben nehmen und da Gemüse einrollen. Oder nimm gekochte Eier mit oder Käse. Ich mache eine moderate Low-Carb-Diät und darf morgens auch 2 Vollkornbrote mitnehmen, wenn sie dünn sind, also 2 Scheiben.

...zur Antwort

Bananen sind Obst. Sportlernahrung. Obst ist gesund. Bananen machen glücklich. Sie haben aber auch eine Menge Fruchtzucker und mehr Kalorien als manch anderes Obst. Aber morgens kann der Körper das am Besten gebrauchen. Eine Banane am Tag und besonders am Morgen ist ok, solange die Kalorienbilanz stimmt.

...zur Antwort

Erst einmal ist die Kalorienbilanz entscheidend. Es ist egal was du isst, wenn du weniger isst als du verbrauchst nimmst du ab. Nun fang nicht an zu hungern oder Kalorien zu zählen. Ok, Kalorien zählen ist ungefährlicher. Am besten fängst du einfach an dann zu essen wenn du Hunger hast, lange zu kauen und langsamer zu essen und aufzuhören wenn du satt bist. So reduzierst du die Kalorien schon. Als nächsten Schritt kannst du anfangen, dich gesund zu ernähren. Wenig Transfette, weniger Fertigprodukte oder Süßigkeiten, lieber zuckerarmes Obst oder Gemüse, fettarmes Fleisch oder fetten Fisch. Danach kannst du Brot gegen Knäckebrot oder Eiweißbrot austauschen. Eiweißbrot solltest du lieber selbst machen. Dann kannst du dein Obst beschrenken auf ein Stück pro Tag und auch nur bei Heißhunger. Dann lässt du die Beilagen Mittags weg. Außer es gibt Kartoffeln. Iss dann aber nur eine. Gönne dir aber auch mal was. Du kannst auch morgens Quark mit Beeren essen, Mittags Nudeln mit Bolognese und Parmesan und abends Rührei. Oder besser: Morgens Eiweißbrot, mittags eine Suppe oder Gemüse mit Bolognese oder eine Kartoffel mit Fleisch und Gemüse und Abends einen Salat mit Avocado. Oder du bleibst bei deinen Kohlenhydraten und reduzierst das Fett. Der Körper braucht Fett, aber etwas weniger schadet nicht. Einfach die Butter weglassen, Putenbrust statt Wurst usw. Finde deinen Weg. Vielleicht reichen auch schon die ersten Schritte. Wichtig ist: es müssen langfristige Veränderungen geschehen.

...zur Antwort