Hallo Junge, dein Beitrag bewegt mich sehr !!!!!!! Ich bin auch Mutter eines Sohnes und kann natürlich nicht nachfühlen, was du da gerade erlebt hast, weil ich meine alte Mutter (86) noch habe. Was du hier machst, finde ich ganz richtig und normal, nämlich dass du trauerst, dich leer fühlst, und überhaupt nicht verstehen kannst, warum du deine Mutter so früh verloren hast. Und deine Trauer soll noch lange andauern, so lange, wie du "sie" brauchst, um aus diesem Loch wieder herauszufinden. Dass du glaubst, das das Leben (DEINS) keinen Sinn deshalb mehr hat, würde deine Mutter niemals akzeptieren, dass du es so siehst. ....eine Lüge vielleicht, die mein Leben zerstören will...??? Schreibst du. Was soll das heißen?? Das hat nichts mit einer Lüge zu tun, und dein Leben wird hierdurch auch nicht zerstört. Wenn es so gekommen ist, dann hat auch DAS einen Sinn, auch wenn du wahrscheinlich nie eine Antwort darauf bekommen wirst, WAS für einen Sinn. Ich weiß, dass man dir hier im Internet nicht wirklich Trost spenden kann, aber wenn du dich schon damit an die Welt wendest, dann sollst du wenigstens wissen, dass ganz ganz viele Leute an dich denken und auch an alle anderen, die so etwas erleben müssen viel zu früh! Ich wünsche dir und deinem Vater ganz viel Kraft und ich bin sicher, ihr schafft das, ihr beiden Männer! Ich denke an euch und verbleibe mit ganz lieben Grüßen unbekannterweise.

...zur Antwort