Partner schwere Depression? Hilfe?

Hallo Ihr Lieben,

ich bräuchte dringend euren Rat. Am Besten jedoch Hilfe. Mein Partner ist seit ein paar Tagen ganz anders. Erstmal vorweg, wir haben enorme Probleme und er konnte noch nie damit umgehen und war sofort schlimm zu mir. Jetzt jedoch ist er seit einigen Tagen wie ausgewechselt. Ihm ist alles egal, er könnte durchdrehen, ist sehr aggressiv, er fühlt sich leer sagt er mir, schaut mich mit "toden" Blicken an, kann mir keine Liebe zeigen, versucht es ein wenig, aber nicht mehr wirklich machbar. Vorallem ist er nicht mehr müde und kann lange wach bleiben, obwohl er sonst immer müde war und jederzeit hätte schlafen können. Er war noch nie so gewesen, wie aktuell. Es sieht mir nicht danach aus, als würde es von selber weggehen. Meiner Meinung nach hat er jetzt eine sehr schwere Depression erreicht. Aber ich weiß es nicht. Er sagt auch, ihm ist alles egal, er fühlt leere und er weiß auch nicht was er hat. Sämtliche Therapeuten sind voll oder erst Termine in zwei Monaten frei. Er ist jetzt so schlimm und ich versuche alles, damit dies besser wird. Nichts funktioniert und egal welche Vorschläge kommen, ich weiß es bringt ihm nichts. Habt Ihr Erfahrungen mit solchen Menschen gemacht? Wenn ja, was soll ich machen oder was hat er? Kann ich zum Hausarzt? Kann der etwas machen? Es tut weh, jemanden so zu sehen, zumal ich auch nicht mehr kann.

Vielen lieben Dank im Voraus!

Depression, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, hilferuf
5 Antworten
Erfahrungen mit einer guten Klinik für Psychosomatik?

Hallo Ihr Lieben,

da ich momentan einfach nur noch ratlos bin, brauche ich dringend Meinungen, die jedoch zu 100% gewiss stimmen. Es geht darum, (schnelle Kurzfassung)dass ich seit langem sehr viele Probleme habe (soziale Phobie ect). Nun wollte ich einen Antrag auf Rehabilitation stellen, habe dies soweit ausgefüllt. Es haben jedoch noch Unterlagen gefehlt, die mein Psychologe ausfüllen musste. Nun war ich dort (Vertretung). Es ist übrigens ein Kinder und Jugendlich Kinderkrankenhaus. Ich habe ihr nur berichtet worum es geht und dass Sie dass noch ausfüllen müsse. Daraufhin erwähnte Sie, dass der Antrag (Habe G0110, g100 usw) nicht gemacht werden sollte, da es bei dem Antrag mehr darum geht wieder einfach schnell arbeiten zu können und es geht erstmal explizit um meine Krankheit. Jetzt weist Sie mich ein in eine Klinik, quasi einen "Überweisungsschein". Jetzt bin ich total verwirrt? Stimmt dies, dass so ein Antrag tatsächlich mehr dafür gedacht ist um einfach schneller wieder arbeiten zu können? Und nun zu meiner hauptsächlichen Frage, was hält Ihr von dem Ganzem? Sie hat mich in die Klinik Simbach am Inn eingewiesen. Da lese ich allerdings keine guten Bewertungen raus, nur eher Fakes. Könnte Ihr mir diesbezüglich weiterhelfen? Könnte Ihr mir ggbf wirklich gute Kliniken empfehlen oder eben die Kur? Sollte nicht zu weit von Landshut,München ntfernt sein. Aber vorallem sollte die Klinik wirklich gut sein! Bin so verzweifelt. Habe auch in Bad Füssing die Reha geschaut, aber die soll eine volle Katastrophe sein.

Habt Ihr Erfahrungen mit dem gesamten, was ich geschildert habe?

Vielen lieben Dank im Voraus!

LG

Klinikaufenthalt, Psychosomatik und Psychotherapie
1 Antwort