Foto- Film- und Tonaufnahmen während einer Gerichtsverhandlung, also auch während des Plädoyers und der Urteilsverkündung sind gem. § 169 S. 2 GVG ausnahmslos verboten.

...zur Antwort

Geh zum Anwalt. verkehrsrechtsanwaelte.de. Bußgeldverfahren sind nicht bindend für die Zivilgerichte.

...zur Antwort

Wenn die Erkrankung nachgewiesen werden kann (bei Kauf) und sodann die Ansteckung nachgewiesen werden kann, kan man die gesamte Palette kaufrechtlicher Ansprüche geltend machen.... Ggf. kommen die Regeln des Verbrauchsgüterkaufs dem Käufer zu Gute, nämlich dann, wenn dieser kein "Unternehmer-Fischzüchter" ist. Dann muss man idR nur beweisen, dass der gekaufte und die toten Fische krank waren bzw. an der selben Krankheit starben, aber nicht dass der gekaufte Fisch schon beim kauf krank war.

...zur Antwort

Kauf dir einen Wecker, sauf weniger und bleib nicht so lange in der Kneipe. Wieso jammern immer die, die Mist bauen, dass sie jetzt ob der Konsequenzen so arm dran sind? würg

...zur Antwort

Nach Unfall weggefahren aber gemeldet, Fahrerflucht?

Hallo zusammen, mir ist was total blödes passiert. Auf einer sehr chaotischen Kreuzung (Straßenbahn, Autos, Fahrradfahrer, querlaufende Fußgänger...) hab ich ein an der Seite parkendes Auto beim vorbeifahren mit meinem Seitenspiegel gekratzt. Hab sofort Panik bekommen. Erst mal bin ich in eine ruhige Seitenstraße gefahren, damit ich anhalten und Polizei anrufen kann. Und natürlich habe ich dann noch mehr Panik gekriegt, dass es nun als Fahrerflucht gewertet wird. Der erste Polizist hat mich erst mal runter gemacht (ja ich habe es auch verdient), gesagt dass es wirklich Fahrerflucht ist und mich dann an die Verkehrspolizei weitergeleitet. Da habe ich meine Daten weitergegeben, "Unfall" beschrieben und auch das beschädigte Fahrzeug und die Kennzeichen (Gott sei dank habe ich mir die gemerkt) Ich habe dem Polizisten erklärt dass es nur eine kurzschlussreaktion war, von der chaotischen Kreuzung wegzukommen, ich aber verstehe was ich angestellt habe und das eigentlich nicht wollte. Er meinte dann, es ist alle ok und es wäre doch keine Fahrerflucht(weil ich es sofort gemeldet habe). Er hat auch sofort das Auto mit dem Kennzeichen dass ich genannt habe gefunden und es passte von der Beschreibung her zu dem Auto wie ich es noch in Erinnerung hatte. Wir sind dabei verblieben, dass die Polizei sich bei mir meldet, wenn sie den Fahrzeughalter erreicht haben.

Ich habe aber nun das Gefühl verrückt zu werden. Was ist wenn die Polizei es doch ich für Fahrerflucht erklärt?

Wie würdet ihr es bewerte? Fahrerflucht? (Verdammt, war echt krank, wegzufahren... Ich hätte ja einfach stehenbleiben und Warnblinkern anmachen können... Es ist das erste mal, dass mir was passiert ist auf der Straße, bin erst seit ca. 1Jahr unterwegs... Aber kein Anfänger, hab mein Führerschein doch etwas länger)

...zur Frage

Sowas entscheiden immer noch die Gerichte... Und was heißt "wegfahren"... wie weit???

...zur Antwort

Tolle Idee... dem Ehemann helfen den Arbeitgeber zu hintergehen.... und meine Vorschreiber haben ebenfalls völlig recht. Wenn man über sowas überhaupt nachdenkt bleibt nur zu sagen: Bei der Naivität ist das das Grab, dass man sich selbst schaufelt.

...zur Antwort