Jemanden geben der eine waffenrechtliche Erlaubnis hat. Sind bestimmt Waffen aus dem WK und haben historischen Wert. Bei der Polizei werden sie nur vernichtet. Da ist schade drum...

Außerdem kannst schnell eine Anzeige bekommen. Hast du die Waffen angefasst und die Beamten bekommen mit, gibt's eine Anzeige...

...zur Antwort
Ungefährlich!

Was meinst du wie oft ich mich schon geschnitten habe? Bei sowas bekommt man nur äußerst selten eine Blutvergiftung. Außerdem hast du ja die Wunde gereinigt...

...zur Antwort

Wenn du ein KM 2000 hast brauchst kein anderes Allroundmesser mehr. Robust, unverwüstlich, schlicht und Multifunktional.

...zur Antwort

Da passiert nichts wenn sie zu Boden fällt. Um sie auszulösen muss man mit ausreichender Kraft auf das Zündhütchen schlagen. Das passiert nicht wenn die Patrone einfach nur zu Boden fällt.

...zur Antwort
Nein

Wie wär es damit das man die steigenden Preise mal auf die Reichen und die Konzerne weitergibt!? Anstatt immer weiter die kleinen Leute auszupressen!?!

Oder aber wieder mit Russland ins Gespräch gehen über NS2.

Aber zu Beidem fehlt es dieser Schwurblerregierung an Eiern... Würde man sich doch entweder mit den Reichen und Konzernen, oder den USA anlegen... Dann presst man doch lieber die kleinen Leute aus. Die können sich wenigstens nicht dagegen wehren. Und bückt sich ganz tief vor einer elitären Klasse die Produkt des pervertierten, globalisierten Hyperkapitalismus ist...

...zur Antwort

Was meinst du wie ich oft schon Streuner gestreichelt hab. Ich und meine Katzen leben noch...

...zur Antwort

Reine Kriegstreiberei die ganze Frage!

Nein wir brauchen keine Atomwaffen!! Genausowenig wie irgendwer sonst auf der Welt! Gibt schon mehr als genug von den Dingern! Jede weitere mehr, trägt zu einem immer höheren Risiko für uns alle bei!!!

...zur Antwort

Schwachsinn... Wenn ich laufen geh will ich draußen an der frischen Luft laufen.

Höchstens was für Workaholics die 15 Stunden am Tag im Büro sitzen, damit sie zwischendurch mal paar Minuten laufen können.

...zur Antwort

Also enge Kleidung ist nicht unbedingt notwendig. Schau mal mein Foto an. Da hab ich Kapuzenpulli und Jogger an...

...zur Antwort

Ist mit einer Sondergenehmigung erlaubt. Aber äußerst selten noch. In Brandenburg gab es vor 2 oder 3 Jahren einen Modellversuch bei dem die Wildschweinjagd mit dem Bogen für 5 Jäger erlaubt wurde. Vorraussetzungen ist immer der allgemeine Jagdschein als auch der international anerkannte Bogenjagdschein.

...zur Antwort

Du musst einfach im Kaloriendefizit sein. Dann kommst du ab. Durch Sport erhöhst du natürlich den Kalorienumsatz.

...zur Antwort

Welche Waffe wählst du?

Wir schreiben ein beliebiges Jahr, zur einer beliebigen Phase der Geschichte. Was ist deine Wahl? Zu den Genannten Waffen zählen auch die Vor und Weiterentwicklung.

Bedenke zusätzlich deine körperliche Verfassung bei der Wahl deines Objekts.

Das Schwert: Einsetzbar in Kombination eines Schildes. Kann auch beidhändig geführt werden siehe Zweihänder. Gut geeignet gegen schwach bis mittelmäßig gerüstete Feinde.

Der Speer: Eine der bewährtesten Waffen, die das Arsenal der Menschheit hervor gebracht hat. Er wird meist beidhändig geführt und hält den Gegner auf Abstand. Ein kräftiger Stoß kann selbst Rüstungen stellenweise durchdringen. Es gibt ihn beispielsweise auch als Hellebarde, mit der man berittene Feinde aus dem Sattel heben konnte, und er ist auch je nach Ausführung mit Schilden kombinierbar, was ihn zur einer perfekten Angriffs wie auch Verteidigungswaffe macht. Auch in der Jagd wurde er bevorzugt genutzt. Siehe Saufeder.

Der Bogen: Ein Klassiker und eine der ersten Effektiven Fernwaffen. Ein Treffer Konnte Rüstungen mühelos Durchdringen, Soldaten schwere Wunden zufügen, woran sie anhand einer Infektion sterben konnten oder im Weiteren Kriegsverlauf nicht mehr einsetzbar waren. Pfeilspitzen kannten keine Hürden und konnten gut hinter Feindliche Befestigungen geschossen werden, wo Sie Chaos und entsetzten anrichten. In Pech oder Fett getränkte Pfeile konnten auch Feuer entfachen. Doch diente diese Waffe nicht nur in der Jagd oder im Angriff, sondern war sie als Verteidigungswaffe unverzichtbar und so haben Bogenschützen auf der Mauer einer Burg oder dem Hang eines Hügels schon so mancherlei Angriff zerschlagen ehe er begonnen hat.

Der Streitkolben: Weiterführung der einfachen Keule. Zu dieser Waffengattung zählen auch Morgensterne.

Diese Wuchtwaffe verursacht wie die Bezeichnung erraten lässt, durch Wuchtige Schläge ihre Effektivität. Dies verdankt sie ihren Schwerpunkt der am Ende der Waffe ausgelegt ist. Er ist meist schlicht gehalten oder mir Zacken ausgestattet. Je nach Ausführung wird er beidhändig geführt oder in Kombination mit einem Schild um die Kurze Reichweite auszugleichen. Diese Waffe eignet sich hervorragend gegen gerüstete Gegner und beschildete Gegner, da schwere Hiebe das Schild zerstören oder aus der Hand schlagen können.

Die Axt: Ein wie beidhändig Einsetzbar und mit Schild kompatibel, dazu nicht nur bei Holzarbeiten dienlich. Ihr wuchtiger Schlag kann ebenfalls Rüstungen und Schilde durchdringen. Eine Waffe die sich durch ihren bewährten Einsatz immer weiter entwickelt hat.

Der Dolch: eine Schnelle Waffe die hervorragend dazu dient leichte Gegner zu beseitigen oder unerwünschten Besuch im Nachtlager seine "Atemberaubende Wirkung" vorzuführen. Es gibt ihn in verschiedenen Formen und Größen. Er dient noch heute bei einigen Militärs, als Nahkampf Waffe.

...zur Frage
Den Bogen

Als Bogenschütze nehm ich natürlich einen Bogen.

Allerdings ist das ein Mythos das ein Bogen eine Plattenrüstung durchdringt.

https://youtu.be/DBxdTkddHaE

Hier zb. zu sehen ab 13:45. Geschossen wird dort mit einem 160lbs Strongbow!

...zur Antwort